Das aktuelle Wetter NRW 9°C
ARD-Ratgeber

Ratgeber Technik geht, das Internet kommt

19.08.2011 | 18:15 Uhr
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
Anna Planken und Jörg Schieb zeigen im neuen ARD-Ratgeber Internet, wie man sich im Netz vor Betrügereien oder dreister Abzocke schützt.Foto: WDR/Michael Fehlauer

Essen.   Nach 40 Jahren stellt die ARD ihren Ratgeber Technik ein. Er wird abgelöst vom neuen Ratgeber Internet. Kritiker hatten zuletzt gemäkelt, dass der Ratgeber Technik ohnehin seinen Reiz verloren hätte.

Kabelfernsehen, das unbekannte Wesen. Sind diese bewegten Bilder der jungen Sendestationen Radio Tele Luxemburg und Sat.1 ernst zu nehmen? Sind sie vielleicht Teufelszeug? Ist doch sowieso alles nur Werbung – wo bleiben da die Inhalte? Es ist das Jahr 1986, als ARD-Moderator Bernd Leptihn sich solche Gedanken macht. Er warnt! Wie so oft in den 40 Jahren „ARD Ratgeber Technik“.

Vier Jahrzehnte lang versorgte das Erste die Zuschauer mit Tests, Tipps und Trends rund um das Thema Technik. Verlässlich wie die Sportschau, regelmäßig samstags, vor allem von den Männern geliebt, anfangs aber moderiert von einer Frau, von Lea Rosh nämlich.

Richtig heiß wird es, als ein Püppchen mit loderndem Haar dumm aus seinem Sonntagskleidchen guckt. Liebe Kinder, gebt fein Acht, auch Spielzeug kann brennen! Heute lächelt man über solche Erkenntnisse, aber 1975 ist das aufregend, Abenteuerfernsehen geradezu. Damit ist es jetzt vorbei. Am 24. September wird die letzte Folge ausgestrahlt.

Das Format wird vom Fortschritt überrollt. Auf den „Ratgeber Technik“ folgt der „Ratgeber Internet“. Premiere ist bereits an diesem Samstag (17.03 Uhr, ARD). Vom Norddeutschen Rundfunk heißt es, das alte Format gehe in das neue über: „Das ist eine Weiterführung, das Internet ist doch die moderne Technik.“ Während der „Ratgeber Technik“ allein in NDR-Hand lag, sind am „Ratgeber Internet“ auch der SWR und der WDR beteiligt.

Moderatorin Anna Planken und WDR-Computerexperte Jörg Schieb stürzen sich in die Tiefen des World Wide Web. Es geht um Abofallen, um Datendiebstahl bei Internet-Bankgeschäften und um die Kriminalität im Netz. Und die Macher versprechen: Man muss kein Informatiker sein, um diese Inhalte zu verstehen.

WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn sagt: „Das ist keine Sendung für Computer-Verrückte, sondern für Menschen, die im Internet zwar regelmäßig zu Gast, aber nicht immer zu Hause sind.“ Es sei allerhöchste Zeit, ihnen eine unabhängige Beratung anzubieten.

Kritiker hatten zuletzt gemault, dass der „Ratgeber Technik“ ohnehin seinen Reiz und vor allem seinen Nutzwert verloren hätte. Er sei zu „einer Art Sendung mit der Maus für Erwachsene“ verkommen, meckert ein langjähriger Zuschauer in einem Internet-Forum.

Aus, die Maus ist raus. Es kommt das Internet. Aber wer weiß, in 35 Jahren lächeln wir vielleicht auch darüber.

Kirsten Simon


Kommentare
21.08.2011
21:30
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von buchwurm | #16

Es stimmt, Anna Planken ist für den Ratgeber eine Fehlbesetzung. Mit Betroffenheitsblick Karriere bei Aktuelle Stunde, dann mit Zahnarztfrau-Lächeln durch alle Studios, immer die Moderatorenkärtchen in der Hand, ... Ich sehe sie als Püppchen und erkenne keine journalistische Kompetenz. Wie kann sich Schieb das antun? - Wenn Planken das Niveau vom Ratgeber Internet prägt, dann: Gute Nacht!

Außerdem ärgerlich: Das Studio ist ja sowas von modern! - Da drehen die Silver Surfer doch ab. Schieb nur Gestenschieber am Touchscreen? - Püppchen sollte weiter suchen, was sie kann. Schieb kann die Sendung alleine stemmen.

21.08.2011
10:38
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von Fernglas | #15

In der nächsten Folge nehmen sie einen anderen Ansager(direkt) v.d. Strasse (am Besten einen aus dem Pott); die sind sowieso sau blöd...nur damit Ihr Dumpfbacken was zu meckern habt.

21.08.2011
09:42
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von maggiet | #14

Was ist denn mit den ganzen anderen schönen Technik-Geräte , die rein gar nichts mit dem Internet zu tun haben : Heizlüfter, Vertikutierer, Bohrmaschinen usw. usw. - werden die jetzt in der ARD gar nicht mehr behandelt ?!

Cheers
Maggie

21.08.2011
07:37
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von UlRo | #13

Genau, die Planken ist nichts weiter als Staffage !

21.08.2011
06:05
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von essener78 | #12

Na super, es wurde in der Sendung erklärt, dass wenn man mit offenen WLAN surft, dass es gefährlich ist, aber Lösungsansätze für die großen drei Betriebssysteme (Windows, Mac und Linux - Ubuntu) wurden nicht gezeigt.

Läuft die Sendung immer so ab? Erklärungen, aber keine Lösungsansätze? Der Laien-PC User wird wieder auf sich alleine gestellt.

Ich könnte mir ganz gut denken, dass Herr Schieb die Sendung auch ganz alleine führen könnte.

20.08.2011
21:04
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von rockingmom | #11

Ratgeber Technik wird ersetzt durch Ratgeber Internet?
Erklärt mir dann künftig der Herr Schieb, wie ich meinen Kühlschrank, meine Bohrmaschine oder meinen Gartenschlauch übers Internet betreiben kann? Und die Frau Planken macht ein nettes Gesicht dazu? Das geht doch gar nicht!

20.08.2011
20:13
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von oldbaer1 | #10

#9 von UIRo
Richtig! Die Planken ist nur das nette Gesicht. Mehr aber auch nicht.

20.08.2011
16:45
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von UlRo | #9

#8 von oldbaer
Zustimmung, aber die Planken gehört da nun wirklich nicht hin !

20.08.2011
13:10
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von oldbaer | #8

Da hat die ARD aber schnell reagiert. Schieb beweist durch seine Beiträge z.B. im Radio seine Kompetenz. Und an alle Vorab-Kritiker: gibt es bei den privaten auch solche Sendungen? Es soll ja auch Menschen geben, die zwar im Internet sind, aber ansonsten vom Internet und seinen Gefahren nicht so viel Ahnung haben.

20.08.2011
12:45
Ratgeber Technik geht, das Internet kommt
von mk2005 | #7

@ Nr 6: Da ist der Nick Programm...
Bin ich froh, dass es noch die Öffentlich Rechtlichen gibt, den anderen Schrott und den ganzen Werbemist hält doch kein denkender Mensch mehr aus...
Und es gibt Leute, die im Internet und mit PC-Technik nicht so vertraut sind, wie die ganzen Experten hier und für die ist so eine Sendung genau das Richtige und auch gedacht.

Aus dem Ressort
ARD zeigt Weichgespülte Weltkriegs-Odyssee mit Ken Duken
Fernsehen
Am Karfreitag zeigt die ARD zu bester Sendezeit einen Film über eines der berühmtesten Schiffe des Ersten Weltkriegs: die SMS Emden, des Kaisers ganzer Stolz. Doch das Heldenepos „Die Männer der Emden“ mit Ken Duken und Felicitas Woll gerät ein wenig zu pathetisch.
RTL zeigt „Dschungelbuch“ als deutsche Free-TV-Premiere
Fernsehen
Walt Disneys Dschungelbuch läuft Karfreitag erstmals im frei empfangbaren deutschen Fernsehen. Der Zeichentrick-Klassiker war erst Anfang der 90er-Jahre legal auf Video zu haben. Auch eine DVD-Veröffentlichung ließ lange auf sich warten. 335 Millionen Menschen weltweit sahen den Film im Kino.
Ostern im TV - Der doppelte Duken und lauter Leichen
Oster-TV-Tipps
Abenteuer und Animation: Ostern ist im deutschen Fernsehen reich an Premieren. In den Filmen geht es zum Teil recht unchristlich zu. Fußballfans brauchen im übrigen während der Feiertage auch nicht auf ihre Routine zu verzichten.
GNTM 2014 - Anna geht nach verkorkster "Sexy Edition"
GNTM
Kaputte Hydranten, nasse T-Shirts und Frauen auf Motorhauben – wenn es um Erotik geht, ist „Germany's next Topmodel“ so fortschrittlich wie der Pirelli-Kalender von 1983. Nicht alle finden das lustig. Nach der „Sexy Edition“ packt Kandidatin Anna freiwillig die Koffer.
"Alles Verbrecher" - ARD schickt neues Ermittler-Duo los
ARD-Krimi
Frankfurt wird um ein Ermittlerduo reicher: Im ARD-Streifen "Alles Verbrecher" jagen eine schrullige Kommissarin und ihr junger Macho-Kollege einen Heiratsschwindler. Vielleicht ist das Team bald öfter zu sehen.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Das Dschungelbuch in neuem Glanz
Bildgalerie
Walt Disney Klassiker
Heiße Tänze bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow