Das aktuelle Wetter NRW 9°C

Bußgelder

ProSiebenSat1 und RTL müssen 55 Millionen Euro Strafe zahlen

28.12.2012 | 13:03 Uhr

Im Streit um verschlüsselte Programme haben sich das Kartellamt und die Sendergruppen ProSiebenSat1 und RTL auf einen Vergleich verständigt. Die beiden Sendergruppen müssen wegen illegaler Absprachen Geldbußen von 55 Millionen Euro zahlen. Außerdem müssen die Standardprogramme kostenfrei bleiben.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Düsseldorf, Essen, Hagen: Etliche Rosenmontagszüge sind wegen des Sturmtiefs Ruzica abgesagt worden . Mancherorts wird überlegt, den Straßenkarneval später nachzuholen. Sind Sie für eine Verlegung der Umzüge?

Düsseldorf, Essen, Hagen: Etliche Rosenmontagszüge sind wegen des Sturmtiefs Ruzica abgesagt worden . Mancherorts wird überlegt, den Straßenkarneval später nachzuholen. Sind Sie für eine Verlegung der Umzüge?

 
Fotos und Videos
article
7429256
ProSiebenSat1 und RTL müssen 55 Millionen Euro Strafe zahlen
ProSiebenSat1 und RTL müssen 55 Millionen Euro Strafe zahlen
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/prosiebensat1-und-rtl-muessen-55-millionen-euro-strafe-zahlen-id7429256.html
2012-12-28 13:03
RTL,ProSiebenSat.1 Media,Digitalisierung,Bußgelder,Free-TV,SD-Qualität,HD-Qualität
Fernsehen