Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fernsehen

Privatsender RTL plant Einstieg in die politische Talkshow

05.02.2016 | 14:31 Uhr
Privatsender RTL plant Einstieg in die politische Talkshow
Steffen Hallaschka, bekannt aus „Stern TV“, soll bei RTL die erste politische Talkshow des Privatsender moderieren.Foto: imago

Berlin.  RTL plant den Einstieg in die politische Talkshow. Eine Pilotsendung ist bereits fertig. Der Moderator ist ein alter Bekannter bei RTL.

RTL will künftig nicht mehr nur zuschauen, wenn sich bei ARD und ZDF in den Talkshows von Anne Will, Frank Plasberg, Maybrit Illner und Sandra Maischberger die politische Prominenz der Republik tummelt: Der TV-Privatsender RTL hat am Freitag in seinem Hauptstadtstudio in Berlin die Pilotsendung zu einem eigenen Talkformat aufgezeichnet. Der Starttermin ist aber noch unklar.

So viel ist aber offenbar bereits sicher: Moderator der Sendung ist Steffen Hallaschka, den Zuschauern von RTL bereits bekannt als Moderator von „Stern TV“, wie RTL-Chefredakteur Michael Wulf dem Berliner „Tagesspiegel“ sagte. Bei „Stern TV“ löste Hallaschka vor fünf Jahren Günther Jauch als Moderator ab, der wiederum gerade bei der ARD seinen sonntäglichen Talkshow-Job aufgegeben hat. Talk-Erfahrung hat der 44-jährige Hallaschka auch bei der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz gesammelt – er moderierte vertretungsweise die „NDR Talk Show“.

„Gäste werden nicht die üblichen Verdächtigen sein“

Wann und vor allem ob das RTL-Talkformat startet, ist noch offen. „Zuerst will ich mir das Ergebnis der Pilotsendung anschauen“, sagte Wulf der Zeitung. Auch einen Namen gibt es noch nicht zu der Sendung, die vor einem 80-köpfigen Publikum produziert werde. RTL arbeitet bei der Entwicklung des neuen Formats mit dem TV-Produktionsunternehmen Probono von Friedrich Küppersbusch zusammen. Für den Nachrichtensender n-tv produziert Probono zudem die Talkshow „Das Duell“ mit Heiner Bremer.

Das neue RTL-Talkformat wird dem Bericht zufolge als einstündige Sendung konzipiert. Noch sei unklar, an welchem Wochentag die Hallaschka-Runde auf Sendung gehen könnte. „Wir werden uns dabei nicht an der Konkurrenz orientieren, sondern an den Interessen unserer Zuschauer“, sagte dazu Chefredakteur Wulf. Aber: Anders als in ARD und ZDF soll der Talk keinen festen Rhythmus haben, sondern bei Bedarf ins RTL-Programm gerückt werden.

Pilotsendung dreht sich ums Thema Sicherheit

Gleichwohl verspricht Wulf schon mal eine klare Abgrenzung zu den Öffentlich-Rechtlichen – vor allem bei den Gästen. „Die üblichen Verdächtigen wird es bei uns nicht geben“, so Wulf. Die Themen würden aber Ähnlichkeiten zu den anderen Talksendungen aufweisen. In der gerade abgedrehten Pilotausgabe geht es um die Sicherheit. „Wie aktuell das Thema ist, hat sich am Donnerstag nach den Razzien zu dem möglicherweise geplanten Anschlag in Berlin gezeigt“, sagt Wulf. (W.B.)

Kommentare
07.02.2016
09:03
Privatsender RTL plant Einstieg in die politische Talkshow
von 3009nico | #7

Hoffentlich kann RTL sein Niveau halten !

Funktionen
article
11531591
Privatsender RTL plant Einstieg in die politische Talkshow
Privatsender RTL plant Einstieg in die politische Talkshow
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/privatsender-rtl-plant-einstieg-in-die-politische-talkshow-id11531591.html
2016-02-05 14:31
Fernsehen