Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Boygroup

One-Direction-Fans brocken ProSieben Twitter-Shitstorm ein

22.01.2013 | 13:50 Uhr
One-Direction-Fans brocken ProSieben Twitter-Shitstorm ein
Die Band One Direction aus England wurde bei der Castingshow X-Faktor nur Dritter. Doch der Durchbruch gelang den fünf Jungs trotzdem.Foto: dpa

München.   Leg dich nie mit Fans von Boygroups an. ProSieben lieferte sich am Montag einen heißen Schlagabtausch mit Fans der Gruppe One Direction - den sogenannten Directioners. Die forderten Berichte über ihre Jungs im Fernsehen, ProSieben reagierte frech. Die Folge: ein mehrerstündiger Shitstorm.

Was passieren kann, wenn man eine Horde Fans gegen sich aufbringt, musste gestern Pro Sieben feststellen. Vier Stunden lang bombadierten Fans der britisch-irischen Boygroup One Direction mit einem Shitstorm den Fernsehsender via Twitter. Der Auslöser war ein Aufruf der Plattenfirma, die Band in die Berichterstattung von ProSieben zu bringen.

One Direction Germany twitterte: Um 19 Uhr trenden wir Pro7needs1D. Unter allen Followern, die beim Trend helfen, verlosen wir 10 exklusive 1D Poster! Bis dahin noch kein Problem, doch die fleißigen "Directioner", wie sie sich nennen, versahen ihre Nachrichten nicht nur mit dem Hashtag #Pro7needs1D. Sie verlinkten auch gleich den Twitteraccount des Senders.

Hitzige Diskussionen via Twitter

"Die Fans trendeten. Doch sie schickten auch alles an @ProSieben.  Und so landete das alles auf unserer Seite", so Stellvertretender Geschäftsführer und ProSieben-Sprecher Christoph Körfer. Statt die Flut einfach über sich hinwegziehen zu lassen, stieg ProSieben in das Spiel ein. Die Social-Media-Redaktion des Senders fühlte sich angesichts der Masse an Tweets überfordert und verkündete: Liebe Follower, wir werden gerade von Einbahnstrassen-Fans zugespammt. Deswegen lesen wir erst einmal keine Tweets mehr.

Die Wortneuschöpfung "EinbahnstraßenFans" griffen die Jugendlichen begeistert auf. Der Sender beschrieb One Direction als "Viagra für Zahnspange" und so folgten weitere Tweets in Richtung ProSieben. @1Diirectiooner fühlte sich herausgefordert: One Direction als „Viagra für Zahnspange“ zu bezeichnen ist ein riesen Fehler! Ihr wisst nicht wie stark wir sind! Genauso sah das auch Fan @meikes15. Sie pflichtete bei: Pro7needs1D and Einbahnstraßenfans is trending! Omg directioners are ruling the world.

One Direction-Fans hetzen, ProSieben hetzt zurück

Unbeteiligte Twitterer wurden aufmerksam. So schrieb Journalist @LarsWienand: Ich liebe es, wie ProSieben die Fans von Justin Bieber und one Direction vera...lbert. Gegen halb elf forderten die ProSieben-Twitterer, die für lockere und spitze Kommentare bekannt sind, die Directioner auf schlafen zu gehen: Liebe 1D-Fans, wir haben eure Botschaft gelesen. Jetzt bitte ab ins Bett. Das Sandmännchen war schon da.

Und damit traf der Fernsehsender dann endgültig den falschen Ton. Eine Fanseite rief auf: Okay :D Ihr dürft ProSieben jetzt offiziell fertig machen ;) Und auch unter den unparteiischen Twitterern kam langsam aber sicher Wut über die Kommentare von ProSieben auf. @xeetsh schrieb: Also mir ist der ganze Einbahnstraßen-Scheiß ja egal ... aber das ist unprofessionell ProSieben.

So manchen Twitterer begeisterte das Hin und Her mehr als das eigene Fernsehprogramm. Zum Beispiel @askim_1805: Aufhören! Bitte! Ich heul' schon vor Lachen. Aber weil es sich nicht gehört und zudem noch ungesund ist, im Streit ins Bett zu gehen, lenkte ProSieben zuletzt dann doch noch ein und machte einen Schritt auf die Directioner zu. Ganz friedlich verabschiedete sich der Sender. Für den Waffenstillstand gab es ein Augenzwinkern und den Bezug zu einem Song der Boyband mit dem Tweet: Unser Wort zum Montag: Live While We’re Young. ;-)

ProSieben sieht keinen Fehler

Pro Sieben-Sprecher Körfer nimmt den Vorfall mit Humor. Einen Fernsehbeitrag zur Versöhnung mit den One Direction-Fans soll es nicht geben, aber auch keinen ewig schwelenden Streit. "Wir folgen der Devise, wenn es etwas über die Jungs zu berichten gibt, dann machen wir das auch gerne."

Körfer sieht bei den Tweets von ProSieben keine Fehler. Der frotzeligen Ton der Tweets gehöre dazu. "Wir sind unserem Motto 'We Love To Entertain You" doch absolut gerecht geworden. Und ich bin der Meinung, dass die meisten Fans die Kommentare richtig einordnen konnten."

Anna Blaswich

Kommentare
22.01.2013
18:07
One-Direction-Fans brocken ProSieben Twitter-Shitstorm ein
von IIDottore | #5

*** *** Eilmeldung *** *** Eilmeldung*** *** Eilmeldung *** *** Eilmeldung *** ***
Erfurt (idn) In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt ist...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
"Pippi Langstrumpf" - Arte zeigt Doku über Astrid Lindgren
Arte
Pippi Langstrumpf oder Ronja Räubertochter: Astrid Lindgren schuf berühmte Figuren. Doch wer steckt hinter der erfolgreichen Schriftstellerin?
WDR soll 2,7 Millionen Euro für Thomas Gottschalk erklären
WDR
Drei Jahre nach Absetzung sorgt der TV-Talk "Gottschalk live" für Ungemach beim WDR. Der Sender muss sich wegen eines Millionenhonorars rechtfertigen.
ESC 2015 – Ann-Sophie holt keinen Punkt für Deutschland
ESC 2015
Blamage für Deutschland: Beim "European Song Contest" 2015 holte Ann-Sophie keinen einzigen Punkt. Der Sieg ging an Måns Zelmerlöw aus Schweden.
Geschichte im TV - Wie Prinz Eugen berühmter Feldherr wurde
Arte-Doku
Morgen- und das Abendland galten lange als erbitterte Feinde. Aber sie waren doch viel mehr als das. Und Prinz Eugen von Savoyen trug einiges dazu.
80-jährige Tänzerin begeistert bei Eckhart von Hirschhausen
Leute
Paddy Jones (80) überraschte in der Show von Hirschhausen mit ihrer Salsa.Die einstige Tänzerin ist in England längst ein Star
Fotos und Videos
Sie wollen DSDS gewinnen
Bildgalerie
Castingshow
Sie stehen im GNTM-Finale 2015
Bildgalerie
Topmodel-Show
article
7509305
One-Direction-Fans brocken ProSieben Twitter-Shitstorm ein
One-Direction-Fans brocken ProSieben Twitter-Shitstorm ein
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/one-direction-fans-brocken-prosieben-twitter-shitstorm-ein-id7509305.html
2013-01-22 13:50
ProSieben, Twitter, One Direction, Shitstorm, Justin Bieber, Tweet,
Fernsehen