Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Castingshow

Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln

30.04.2012 | 12:22 Uhr
Die Jurymitglieder der eben zu Ende gegangenen neunten Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar - DSDS“, Dieter Bohlen (v.r.), Natalie Horler und Bruce Darnell.Foto: dapd

Köln.   Nach dem Quotendesaster im DSDS-Finale am Samstag plant RTL deutliche Veränderungen seiner Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Unter anderem will der Sender das Mindestalter seiner Kandidaten anheben.

RTL plant „deutliche“ Änderungen für die zehnte Staffel „Deutschland sucht den Superstar“. Der Sender wollte am Montag aber noch nicht konkret werden. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung will Dieter Bohlen seine Mitjuroren erneut austauschen, und auch Moderator Marco Schreyl (38), der seit 2005 dabei ist, scheidet demnach aus. In der jüngsten Jury saßen neben Bohlen Bruce Darnell und Natalie Horler.

Das Mindestalter der Kandidaten soll dem Blatt zufolge von 16 auf 18 Jahre angehoben werden. Damit reagiert RTL offenbar auf die zuletzt sehr jungen Kandidaten. Bei der eben zu Ende gegangenen 9. Staffel waren unter den letzten fünf Kandidaten drei jünger als 18 Jahre. Da diese - gesetzlich vorgeschrieben - spät abends nicht mehr auftreten dürfen, musste RTL das Sendekonzept abändern. Die 9. Staffel hatte der 17-jährige Luca Hännie aus der Schweiz gewonnen.

Quoten-Desaster für DSDS

Unterhaltungschef Tom Sänger erklärte lediglich, RTL werde das „Erfolgsformat sehr, sehr deutlich verändern“. Er fügte hinzu: „Über die Einzelheiten dieser Neuerungen werden wir in Ruhe entscheiden und zeitnah bekannt geben. Noch ist es zu früh über Details zu spekulieren.“

Luca ist der neue Superstar

RTL hob hervor, zwar habe „DSDS“ Marktanteile abgegeben, sei faktisch aber weiter die erfolgreichste Castingshow im deutschen Fernsehen. Das Finale am Samstag war bei den Quoten das schwächste in der DSDS-Geschichte gewesen. 2,69 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (werberelevante Zielgruppe) sahen die Sendung. Der bishere Zuschauer-Negativrekord für ein DSDS-Finale lag bislang bei 3,16 Millionen. (dapd/we)

Dieter Bohlens Sprüche

 



Kommentare
02.05.2012
08:23
Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln
von The_Rebel | #5

Da kann ich mich nur den "Vorschreibern" anschließen, dieses Konzept ist überholt und wird auch nicht durch diese beabsichtigten Veränderungen besser.Besser mal was wirklich Neues ausprobieren.

02.05.2012
07:45
Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln
von Elfentraum | #4

Ich hätte da auch noch nen Vorschlag für ein neues Konzept: Besetzung der Jury mit wirklich fachkompetenten Leuten, also Menschen, die tatsächlich etwas von Musik verstehen und dazu auch noch den internationalen Markt kennen ...

02.05.2012
00:11
Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln
von LiloPuder | #3

Ich schau mir diesen Quatsch nicht an, ich finde es aber dennoch erstaunlich, dass diese Sendung trotz schlechter Einschaltquote die meisten Zuschauer am Samstag hatte. Andere Sendungen in ARD oder ZDF hatten noch weniger Zuschauer.

30.04.2012
14:00
Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln
von Gothaur | #2

Meine Güte, kann man diese gequirlte Hühnerkacke nicht ganz über den Jordan schicken?
Gebt dem alten Herrn eine Bingo-Show in "Sun-City", und dort kann er ja dann als "singender-klingender Bingo-Ingo" (reimt sich nix auf Diddäärr) die Kugel-Fee spielen.
Gruß

30.04.2012
13:47
Neue Jury, höheres Alter - RTL will DSDS umkrempeln
von Karl-Napp | #1

So einen Quatsch guckt eh kaum noch einer, daher kann die Sendung auch ganz abgesetzt werden.

Aus dem Ressort
Missbrauchsopfer will ARD-Film zur Odenwaldschule verhindern
Skandal-Schule
Andreas Huckele fühlt sich ausgebeutet. Der ehemalige Odenwald-Schüler versucht, die Ausstrahlung des ARD-Films "Die Auserwählten" zu verhindern. Die Auserwählten ist quasi der Film zum Skandal. Sein Vorwurf: Die Macher hätten ohne Erlaubnis seine Lebensgeschichte verfilmt.
Richter dreht in Bochum „Grabowski - alles für die Familie“
Crowdfunding
Bochum wird Haupt-Drehort für „Grabowski - alles für die Familie“, das neue Leinwand-Projekt von Ruhrpott-Ikone Ralf Richter. Der Film steht in der Tradition des Kult-Klassikers „Bang Boom Bang“. Richter verspricht den Fans einen „Knaller“. Finanziert werden soll das Projekt auch über Crowdfunding.
Bertram Lettow (28) kocht in Gladbeck fürs „Perfekte Dinner“
Fernsehen
Der Wahl-Gladbecker tritt als Kandidat bei der beliebten Kochshow auf Vox an. Der Liebe wegen ist er nach Gladbeck an die Josefstraße gezogen. Seine Frau Monika darf ihn nur als Schnibbelhilfe unterstützen. Was es in Gladbeck Leckeres zu essen gibt und wie die Mitkandidaten abstimmen - mal schauen.
Sixx zeigt in "One Born Every Minute" Alltag im US-Kreißsaal
US-Dokusoap
One Born Every Minute“ heißt es von Mittwoch an jeden Mittwoch bei Sixx. Jede Minute wird ein Kind geboren. Ein US-Fernsehender ermöglicht nun einen einzigartigen Blick in den Alltag eines Kreißsaals. Denn mit Einwilligung der werdenden Eltern wurden Kameras auf einer Säuglingsstation installiert.
ARD zeigt Beckmann-Doku über Altkanzler Gerhard Schröder
ARD-Doku
Reinhold Beckmann begleitete Altkanzler Gerhard Schröder über mehrere Monate. In seiner 60 Minuten langen Dokumentation kommen nicht nur Weggefährten, sondern auch Kritiker zu Wort. Die ARD zeigt "Macht. Mensch. Schröder" am Donnerstag um 22.45 Uhr - auf dem alten Sendeplatz von "Beckmann".
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke