Nazan Eckes und Raúl Richter moderieren DSDS

Nazan Eckes wird die RTL-Castingshow DSDS moderieren.
Nazan Eckes wird die RTL-Castingshow DSDS moderieren.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Die Nachfolger des abgesägten DSDS-Moderators Marco Schreyl stehen fest: Explosiv-Moderatorin Nazan Eckes und GZSZ-Star Raúl Richter werden durch die Sendung führen, teilte RTL mit. Die Jury bilden die Gebrüder Kaulitz ("Tokio Hotel"), Culcha-Candela-Frontmann Mateo - und natürlich Dieter Bohlen.

Köln.. Für Nazan Eckes ist ein aus Wechsel von aktuellen Prominenten zu solchen, die es noch werden wollen. Die 36-Jährige, die bislang die RTL-Boulevard-Magazine Explosiv und Exclusiv moderierte, wird künftig die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) betreuen. An ihrer Seite wird dabei Raúl Richter stehen, bislang bekannt als Schauspieler der RTL-Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ).

Die beiden beerben den im Sommer geschassten Marco Schreyl, dem RTL nicht nur DSDS, sondern auch "Das Supertalent" entzogen hatte. RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger äußerte sich "sehr glücklich", das Duo Eckes/Richter für die zehnte DSDS-Staffel gewonnen zu haben. Das sei ein "weiterer Teil der versprochenen Neuerungen der neuen Staffel."

Tokio-Hotel-Brüder und Culcha-Candela-Frontmann in der DSDS-Jury

Damit steht das Personal für die neue DSDS-Staffel fest, die RTL ab Januar 2013 ausstrahlen wird. Zuvor hatte RTL bereits die Brüder Tom und Bill Kaulitz, bekannt als Stars von Tokio Hotel, und Culcha-Candela-Frontmann Mateo als Juroren verpflichten können. Sie werden fortan zusammen mit Dieter Bohlen über Wohl und Wehe der Superstar-Kandidaten entscheiden.

In der letzten Staffel bestand die DSDS-Jury noch aus Bohlen, Natalie Horler und Bruce Darnell. Beide fielen dem Wunsch nach einer Erneuerung der Castingshow zum Opfer.

"Ich habe große Lust auf DSDS", wird Nazan Eckes in einer RTL-Pressemitteilung zitiert. Zwar sei es ihre erste Castingshow - aber durch ihre Explosiv- und Exclusiv-Erfahrung sei ihr DSDS dennoch sehr vertraut. Raúl Richter nannte die DSDS-Moderation "eine große Herausforderung und beruhigte gleichzeitig seine GZSZ-Fans: Er werde sein Engagement in der Soap trotz seines neuen Jobs nicht aufgeben. (dor)