Nächster "Newtopia"-Eklat - Fünf Kandidaten schmeißen hin

Was wir bereits wissen
Nach einem Streit mit der Produktionsfirma haben fünf Kandidaten "Newtopia" verlassen. Der Livestream wurde wegen interner Gespräche unterbrochen.

Essen.. Einen nächsten großen Aufreger gab es am Mittwoch bei der Sat.1-Realityshow "Newtopia": Die Produktionsfirma Talpa Germany teilte mit, dass fünf Kandidaten aus dem Camp ausgezogen sind. Nach einem Eklat um die Produktionsleiterin der Sendung und Live-Sex zweier Kandidaten vor der Kamera packten jetzt gleich mehrere "Pioniere" wegen eines Streits mit der Produktionsfirma ihre Koffer.

Stundenlang nur Kühe im Livestream

Auslöser des Zoffs: Einige "Pioniere" hatten sich geweigert, andere Mitstreiter für den Rauswurf aus der Scheune im brandenburgischen Königs Wusterhausen zu nominieren.

Sat.1-Reality Zwischenzeitlich stoppte "Newtopia" sogar den Livestream und zeigte über Stunden nur Kühe. Grund waren "Produktionsmeetings mit den Pionieren", wie es in einer Stellungnahme von "Newtopia" hieß. "Aus produktionstechnischen Gründen können wir diese Gespräche nicht im Livestream zeigen. Wir bitten um euer Verständnis dafür." Ein Livestream im Internet ist kostenlos – wer mehrere Kameras gleichzeitig sehen will muss monatlich vier Euro zahlen.

Neue "Pioniere" sollen bald einziehen

Inzwischen laufen die Streams zwar wieder – aber fünf der 15 Kandidaten (Andreia, Tatjana, Lennert, Hans und Conny) sind nicht mehr dabei. Für sie soll in den nächsten Tagen Ersatz einziehen, kündigt "Newtopia" an.

Das Konzept der Sendung sieht vor, dass die Mitstreiter zusammen eine neue Gesellschaft aufbauen sollen. Jeden Monat muss allerdings einer der "Pioniere" die Show verlassen. (nal)