Das aktuelle Wetter NRW 20°C
WDR

Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf

25.01.2013 | 17:52 Uhr
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf.Foto: dpa

Köln.  Monika Piel wird ihren Posten als Intendantin des Westdeutschen Rundfunks vorzeitig räumen. Wie der WDR am Freitag mitteilte, hat Piel die Vorsitzenden von Rundfunkrat und Verwaltungsrat informiert, dass sie ihre Tätigkeit aus persönlichen Gründen beenden wird, sobald die Nachfolge geregelt ist.

Die Mitteilung schlug am Freitagnachmittag ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel. „WDR-Intendantin Monika Piel informierte heute die Vorsitzenden von Rundfunkrat und Verwaltungsrat darüber, dass sie aus persönlichen Gründen ihre Tätigkeit beenden wird, sobald die Nachfolge geregelt ist“, teilte der WDR knapp mit.

Erst im Mai 2012 war die 61-jährige Rundfunk-Managerin für sieben Jahre im Amt bestätigt worden. Es ist ihre zweite Amtszeit.

Bis Ende Dezember war Piel auch Vorsitzende der ARD. Sie war die erste Frau an der Spitze des öffentlich-rechtlichen Senderverbundes. Sie hatte das Amt turnusmäßig zwei Jahre inne.

„Außerordentlich konstruktiv und vertrauensvoll“

Piel hatte die NRW-Landesregierung und die WDR-Gremien im Laufe des Tages über ihren Schritt informiert. Der grippekranke Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann (SPD) zeigte sich von Piels Vorhaben „überrascht“ – ebenso die Vorsitzende des Rundfunkrates, Ruth Hiernonymi, und der Chef des Verwaltungsrates, Ludwig Jörder.

Hieronymi erklärte, sie habe Piels Entscheidung „mit Bedauern zur Kenntnis genommen“. Sie unterrichte den Rundfunkrat schnellstmöglich und berate mit dem Gremium über weitere Schritte. Der Rundfunkrat entscheidet darüber, wer an der WDR-Spitze steht.

Hieronymi bezeichnete die Zusammenarbeit mit der scheidenden Intendantin als „außerordentlich konstruktiv und vertrauensvoll“. Hieronymi arbeitete mit Piel nicht nur beim WDR, sondern auf ARD-Ebene zusammen. Die Bonner Medienaufseherin führt auch den Vorsitz beim ARD-Gremienverbund GVK. Hieronymi rechnete Piel an, sich für mehr Haushaltstransparenz eingesetzt zu haben.

„Marken-Check“ und Gottschalk

Der Verwaltungsratsvorsitzende Jörder respektierte Piels Entscheidung nach eigenen Worten. Er nannte die Zusammenarbeit der Intendantin „offen, konstruktiv und fair“. Der Dortmunder Gremien-Chef fügte hinzu: „Ich hätte gern weiter mit ihr zusammengearbeitet.“ Piel hatte sich im Ersten für mehr Information eingesetzt. Auf ihrer Habenseite steht der erfolgreiche „Marken-Check“ der ARD. Dennoch war sie in den eigenen Reihen nicht unumstritten. Die Programmdirektion in München um Volker Herres kreidete ihr das Quotendebakel um den zeitweiligen Vorabendtalker Thomas Gottschalk an.

Auch gelang es Piel in ihrer Amtszeit nicht, den Streit mit den Tageszeitungsverlegern um die umstrittene „Tagesschau“-App für Smartphones beizulegen.

Jürgen Overkott


Kommentare
26.01.2013
15:02
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von Meerer | #11

Die Überschrift ist die gute Nachricht. Die Tatsache, dass Sie dieser dem Namen nach öffentlichen Rundfunkanstalt als üppige Pensionsrückstellung auch weiterhin erhalten bleiben wird, die schlechte Nachricht. Wer dies mit blossem Neid abtut, dem ist leider nicht zu helfen.

26.01.2013
14:27
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von freischwimmer | #10

dann kann es ja nur noch bei der ARD aufwärts gehen !

26.01.2013
07:10
Monika Piel hört
von derZWITSCH | #9

Vielen Dank an Monika Piel, daß sie einen solchen Sender zusammengehalten und den Geist der Aufklärung hochgehalten hat. Ja, ich teile die Meinung, daß der Meinungsmob jedes Maß verloren hat. Das wird mit der Bundestagswahl im September noch schlimmer, doch nehmen wir es sportlich: Bayern (mit Herres, dem schlechtesten Moderator aller Zeiten, direkt vor Werner Höfer), die aus Barcelona und Flandern haben jetzt die Gelegenheit als selbstständige Einheiten nach Europa eingegliedert zu werden. Dann kann der Fortschritt in den deutschen Westen kommen, Frau Piel (der WDR) hat auch das mit vorbereitet und das ist eine gute Leistung. Den Rest erledigt die Rheinländerin/der Rheinländer selbst.

ZWITSCH - DUISBURG/RHEIN

* * *

25.01.2013
23:14
Armselig
von dirty.old.man | #8

Es ist erschreckend, mit welcher Missgunst, die teilweise an hirnlose Hasstiraden grenzt, Frau Piel hier herabgewürdigt wird.´

Ich betrachte sie durchaus kritisch.
Ihre Toleranz bei Eigenproduktionen in denen Kettenraucher und Alkoholiker herausragende Rollen bekommen, kann nicht nachvollziehen.

Aber die meisten Kommentare sind für mich eher ein erschreckendes Zeugnis dafür, dass sich Deutsche zu aggressiven Barbaren zurück entwickeln, anstatt persönliche Entscheidungen mit Anstand und Respekt zu akzeptieren.

Die inzwischen offenbar gesellschaftsfähig gewordene "Hau drauf, egal ob Du das Thema beurteilen kannst" Mentalität, betrachte ich eher als einen ersten Schritt zurück zum Neandertaler, als eine Bereicherung unserer Sozialkultur.

Darum finde ich die Beiträge der meisten Verfasser absolut armselig.

25.01.2013
22:53
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von shanachie | #7

Wenn ich jetzt so nachträglichvon ihrem Wirken lese, stelle ich fest, dass sie öfter ältere Mitarbeiter rausgeschmissen hat. Da ist es konsequent wenn sie mit 61 auch endlich geht. Nur ihr Mann darf mit 67 noch Radio machen. (Aber den kann man ja auch nicht sehen.)

25.01.2013
22:00
Scheuklappen
von ArchieLeach | #6

#1 - #5

Hat eigentlich schon mal jemand daran gedacht, dass "persönliche Gründe" auch eine schwere Krankheit sein könnten?

Aber vorsichtshalber erst mal sabbeln......

1 Antwort
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von nerdbeere | #6-1

Tipp: lesen, denken, schreiben.
Am besten in der Reihenfolge.
Bitte beim nächsten mal berücksichtigen, danke.

25.01.2013
20:46
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von Karlot | #5

Sie möchte jetzt im Alter mit ihrem 6 Jahre älteren Ehemann Roger Handt (67), dem WDR Moderator, jetzt das Geld verprassen, dass die beiden sich beim WDR zusammengerafft haben.

25.01.2013
20:22
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von nun-ja | #4

Das tut mir ja sooooo leid! (nein, tut es nicht!!)
Denn wer Claudia Ludwig (und wahrscheinlich auch noch andere) herauswerfen kann, sollte selber ganz schnell gehen!

1 Antwort
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von 1980yann | #4-1

Die wurde nicht rausgeworfen, die wurde an der Autobahnraststätte angebunden.

25.01.2013
19:51
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von nerdbeere | #3

Da ich seit über 10 Jahren keinen Fernseher mehr habe kann ich nicht beurteilen ob die Frau ihren Job besser oder schlechter gemacht hat als es andere Leute in so einer Position machen.
Weil mich aber seit diesem Jahr die GEZ zwingt für etwas zu zahlen das ich nicht nutze interessiert mich nur eins: Was kostet mich der Spaß? Die wird ja wohl kaum ohne Abfindung/Rente auf meine Kosten gehen.

2 Antworten
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von zool | #3-1

Intendanten sind wenn sie aufhören alle Millionäre. Der nächste ist/wird auch einer. Schon mal Platz schaffen für den nächsten.

Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von ArchieLeach | #3-2

Schön, dass Sie sich für das neue Jahr etwas vorgenommen haben. :-)

25.01.2013
18:05
Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf
von wohlzufrieden | #2

Dies ist ein kleiner Schritt für Frau Piel, aber ein großer für die Zuschauer, und die Qualität im TV...

Aus dem Ressort
Peter Kloeppel gibt Chefredaktions-Posten bei RTL ab
RTL
Zehn Jahre lang stand Peter Kloeppel an der Spitze von RTL. Jetzt gibt der 55-Jährige den Posten des Chefredakteurs ab. Damit wolle er sich einen großen persönlichen Wunsch erfüllen und in Zukunft mehr Zeit in den USA verbringen. Er bleibt aber Chefmoderator von "RTL Aktuell".
ARD lässt Show-Format "Tim Mälzer kocht!" auslaufen
Koch-Show
Nach fünf Jahren ist Schluss für die Koch-Show "Tim Mälzer kocht!". Am 23. August zeigt die ARD die letzte Folge. Doch der TV-Koch bleibt. Ab Herbst ist er mit "Der Montags-Check im Ersten" und bis Jahresende mit zwei weiteren Folgen der Show "Der Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer" zu sehen.
Duisburgerin nimmt an Neuauflage von "Deal or No Deal" teil
TV-Show
"Deal or No Deal" ist zurück im Fernsehen. Die Show-Neuauflage wird am Mittwoch um 20.15 auf Sat.1 ausgestrahlt. Mit dabei ist die Duisburgerin Hülya Güzel. Wie viel sie abgesahnt hat, darf sie nicht verraten. Das war auch nur zweitrangig. Viel wichtiger: Wie war denn nun Wayne Carpendale?
Medien, Macht und Sex – Parade-Rolle für Matthias Brandt
ARD
Ihm gelingt momentan alles: Matthias Brandt ist der Schauspieler der Stunde, ganz gleich ob als Kommissar im „Polizeiruf 110“ oder als machtbewusster Medienmann, an diesem Mittwoch in der ARD. Doch als ihm ein ganz hohes politisches Amt winkt, gerät er in die Mühle seiner eigenen Branche.
ZDF liegt im Quotenrennen vor der ARD auf Platz eins
TV-Quoten
Die Klinikserie "In aller Freundschaft" ist für die ARD nach wie vor eine sichere Bank. Im Vorprogramm hat Harald Krassnitzer als Mediator allerdings mit einer bröckelnden Quote zu kämpfen. In der Jahresbilanz ist das ZDF auf dem ersten Platz. Die ARD belegt Platz zwei.
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014
Conchita für Österreich
Bildgalerie
ESC 2014