Das aktuelle Wetter NRW 17°C
GNTM

Melek bekommt zweite Chance bei "Germany's next Topmodel"

22.02.2012 | 17:49 Uhr
Heidi Klum sucht bei ProSieben wieder Nachwuchsmodels. Foto:dapd

Essen.  Am 23. Februar startet die neue Staffel von Heidi Klums Talentsuche. Dieses Mal ist auch eine Kandidatin, die an Krebs erkrankt war, wieder dabei. Sie soll nach überstandener Chemotherapie eine zweite Chance bekommen.

Als drehten sich noch nicht genug Casting-Karussells: Am Donnerstag um 20.15 Uhr geht es auch auf ProSieben wieder rund. Heidi Klums Suche nach „Germany’s next Topmodel“ startet in ihre schon siebte Runde. 15 711 Mädchen kamen zu den bundesweiten Castings, in die erste Show schafften es nur die „Top 51“. Ja: 51. Denn diesmal dürfen zum Staffelauftakt 50 plus eine über den Catwalk laufen. Und die Eine, die dürfte manchen bekannt vorkommen: Melek Civantürk musste im letzten Jahr ausscheiden, nachdem die Ärzte bei ihr Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert hatten. Acht Monate, acht Chemotherapien und 17 Bestrahlungen später ist die inzwischen 20-Jährige wieder dabei.

Schon bei ihrem Aus im letzten Jahr hatte Heidi Klum der Stuttgarterin versichert, dass ihr nach ihrer Heilung „alle Türen offen stehen“ würden. Als Melek den Krebs besiegt hatte, musste sie sich daher nicht noch einmal in die lange Schlange stellen: Sie bekam eine „Wildcard“, wurde die 51. im Bunde. „Melek sieht toll aus“, sagte Heidi Klum. „Ich freue mich sehr, dass es ihr wieder gut geht und sie meine Einladung in die neue Staffel annehmen konnte.“

Deutsch-Türkin bei GNTM mit Nicole Scherzinger verglichen

In der sechsten Staffel hatte die Deutsch-Türkin viel Lob kassiert: Mit ihren großen braunen Mandelaugen ähnele sie Nicole Scherzinger von den „Pussycat Dolls“, so die Jury. Sie sei ein superhübsches Mädchen mit tollem Körper. Schön ist sie noch immer – doch sie hat sich verändert, zumindest optisch: Durch die Chemo passierte, was sie sehr gefürchtet hatte: Die Haare fielen aus, büschelweise. Doch auch das ist überstanden: Jetzt trägt Melek eine freche Kurzhaarfrisur, mit der langen Mähne ist auch das Mädchenhafte verschwunden. Nicht aber ihre Zuversicht: „Ich war vorher schon eine starke Person und bin durch den Krebs noch stärker geworden“, sagt sie.

Sie sei immer noch ein positiver und fröhlicher Mensch, der gerne und viel lache. „Damit habe ich auch nicht aufgehört, als ich krank war. Lachen ist schließlich die beste Medizin.“

Model Melek will keinen "Krebs-Bonus"

Sie selbst war damals mit der Erkrankung an die Öffentlichkeit gegangen, erzählt Melek. „Ich hatte keine Lust, dass Gerüchte entstehen, dass spekuliert wird.“ Offen und ehrlich – das sei ihr Ding. Und deshalb glaubt sie auch nicht, dass sie jetzt beim zweiten Versuch einen „Krebs-Bonus“ hat: „Auf gar keinen Fall – so werde ich weder von der Jury noch von den Mädchen behandelt.“

Und egal wie weit sie bei Heidi Klum kommen wird: Modeln will Melek in Zukunft auf jeden Fall – reisen, die Welt sehen, das ist ihr Traum. Und von dem lässt sie sich durch nichts, durch gar nichts, abbringen: „Nun weiß ich ja: Einen schönen Menschen kann nichts entstellen.“

 

Gecastet - und vergessen?

 

Britta Bingmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Wirte kehren Sky nach saftiger Preiserhöhung den Rücken
Sky-Preise
Sky erhöht die Kneipen-Preise — und zwar massiv: Wirte müssen ab September für ein Sport-Abo knapp 50 Prozent mehr hinlegen. Das ist die zweite dicke Erhöhung binnen eines Jahres. Jetzt müssen viele Gastronomen rechnen, ob sich Fußball überhaupt noch lohnt.
ZDF-Doku zeigt Hannes Jaenickes Kampf für Elefanten
ZDF
Das Thema ist richtig gesetzt und wichtig obendrein: Elefanten sind in Gefahr. Und Hannes Jaenicke tut daran, dass seine Popularität für die Dickhäuter einzusetzen. Doch gut gedacht ist noch lange nicht gut gemacht, wie eine ZDF-Dokumentation zeigt.
Gagenstreit verzögert Dreharbeiten von "Big Bang Theory"
Erfolgsserie
Die Dreharbeiten von "The Big Bang Theory" verzögern sich durch einen Streit um die Entlohnung der Hauptdarsteller. Die fünf Schauspieler sollen nicht zum ersten Drehtag erschienen sein, weil sie keine Verträge hätten. Ob das Einfluss auf den Start der neuen Staffel in den USA nimmt, ist unklar.
Frank Elstner liebt Überraschungen
ARD
„Die große Show der Naturwunder“ steht am Donnerstagabend im Ersten wieder auf dem Programm. Mit der Sendung hat sich Moderator Frank Elstner einen persönlichen Traum erfüllt, wie er im Interview verriet. Er ist auf der Jagd nach Neuem. Und Ranga Yogeshwar erklärt es ihm.
Vom Gladbecker Geiseldrama zu den Mafiamorden in Duisburg
Telefacts.tv
Thomas Schweres hat in seinem Journalisten-Leben schon einiges mitgemacht, das Gladbecker Geiseldrama, die Duisburger Mafiamorde, Amok-Läufe. Schweres und sein Sohn rücken dann meist für RTL an, wenn die Blaulicht-Reporter wieder weg sind. Auf der Suche nach der Geschichte hinter der Geschichte.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014
Conchita für Österreich
Bildgalerie
ESC 2014