Melanie Müller: "Im Dschungelcamp fehlt ein Knallerpromi"

Ob Ex-"Bachelor"-Kandidatin Angelina Heger oder "DSDS"-Sternchen Tanja Tischewitz, so richtige Starpower bietet das diesjährige Dschungelcamp nicht. "Ein bisschen fehlt mir so ein richtiger Knallerpromi", findet auch die amtierende Dschungelkönigin Melanie Müller.

Am kommenden Freitag startet die RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in die neunte Runde. Während sich in den vergangenen Staffeln neben mehr oder weniger bekannten Promis auch Stars wie Brigitte Nielsen oder Helmut Berger die Ehre gaben, schickt RTL in diesem Jahr vornehmlich seine Retorten-Promis ins Dschungelcamp. Ob die beiden "Bachelor"-Kandidaten Angelina Heger oder Aurelio Savina oder "DSDS"-Sternchen Tanja Tischewitz, diese Namen dürften wirklich nur eingefleischten Fans ein Begriff sein.

"Ein bisschen fehlt mir so ein richtiger Knallerpromi", findet auch die amtierende Dschungelkönigin Melanie Müller im Interview mit spot on news. Auch wenn sie einräumt, dass man das "bei unserer Staffel ja vorher auch gesagt hat". Müller startete ihre Karriere vor einigen Jahren selbst in der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor".

Auch Julian F. M. Stoeckel, der vor seinem Einzug ins Camp 2014 kaum jemandem ein Begriff war, schlägt in die gleiche Kerbe. Mit Rolf Scheider, Maren Gilzer, Rebecca Siemoneit-Barum und Jörn Schlönvoigt hat der Designer und Schauspieler bereits vier Favoriten ausgemacht. "Über die anderen Kandidaten möchte ich ehrlich gesagt nicht so viele Worte verlieren, weil: Wir sprechen ja über Starpower", so Stoeckel.

Doch wirklich Sorgen muss sich RTL trotz einem fehlenden prominenten Zugpferd wohl nicht machen. Allein im vergangenen Jahr schalteten im Schnitt 7,95 Millionen pro Folge ein. Ob die neunte Staffel diese Zahlen jedoch noch toppen kann, wird sich zeigen.