Mehr Sex im ZDF - "Make Love" klärt künftig im Zweiten auf

Die Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning pflegt in "Make Love" einen unverkrampften Umgang mit dem Thema Sex.
Die Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning pflegt in "Make Love" einen unverkrampften Umgang mit dem Thema Sex.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die Doku "Make Love" sorgte bei ihrem Start für Furore. Jetzt wechselt das MDR-Projekt ins ZDF. Die dritte Staffel soll im Sommer ausgestrahlt werden.

Leipzig/Main.. Die Aufklärungsdoku "Make Love" wechselt von MDR und SWR ins Zweite. Die ersten zwei Staffeln waren in den beiden dritten Programmen gezeigt worden. Ein ZDF-Sprecher bestätigte am Freitag Medienberichte, wonach die Dokumentation zu sexuellen Themen künftig im Zweiten läuft. Das MDR-Projekt hatte bei seinem Start für Furore gesorgt, weil die Sexologin Ann-Marlene Henning für bestimmte Demonstrationen und Erläuterungen echte Paare einsetzte.

Aufklärungs-Reihe Die zweite Staffel, die von November 2014 an lief, hatte sich unter anderem um Sex im Alter und sexuelle Unlust bei Männern gedreht.

"Die Doku-Serie hat bereits eine Vielfalt von Aspekten des Beziehungs- und Sexuallebens aufgegriffen, eine Fortführung des Themas mit einer dritten Staffel haben wir daher für uns nicht gesehen", betonte MDR-Unterhaltungschef Peter Dreckmann am Freitag. (we/dpa)

Info: Am Pfingstsonntag, 24. Mai, wiederholt der MDR noch einmal alle acht bisher gesendeten Folgen.