Letzte Chance für "Verbotene Liebe" - Serie kommt wöchentlich

Ab Februar 2015 keine "Daily-Soap" mehr: Verbotene Liebe wird zur wöchentlichen Serie.
Ab Februar 2015 keine "Daily-Soap" mehr: Verbotene Liebe wird zur wöchentlichen Serie.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
20 Jahre nach Jan und Julia sollte eigentlich Schluss sein mit der "Verbotenen Liebe" in der ARD. Doch jetzt bekommt die Daily Soap als wöchentliche Serie mit mehr Drehzeit, opulenteren Bildern und einer dichteren Handlung eine neue Chance. Es ist wohl ihre letzte.

Berlin.. Die Fans hatten schon begonnen, sich mit dem Ende der "Verbotenen Liebe" abzufinden. Doch jetzt bekommt die Seifenoper eine neue - wohl die letzte - Chance. Der ARD-Klassiker soll voraussichtlich von Ende Februar 2015 an eine wöchentliche Serie sein.

"Irgendwann sind alle Schattierungen des Verbotenen und Glamourösen erzählt", hatte ARD-Programmdirektor Volker Herres noch im Juli eigentlich das Ende der Serie begründet. Nun scheinen es sich die Verantwortlichen aber anders überlegt zu haben - zumindest ein bisschen. Die Serie wird nicht ab-, sondern im Wochenrhythmus fortgesetzt.

"Von der Redaktion und der Produktion wurde ein überzeugendes Konzept entwickelt, das mehr Spannung und noch mehr Glamour verspricht", sagt Herres jetzt. "So wollen wir den treuen "Verbotene Liebe"-Fans eine attraktive Fortsetzung ihrer Lieblingsserie bieten."

"Es wird eine neue "Verbotene Liebe"

Und Frank Beckmann, der das ARD-Vorabendprogramm koordiniert, fügt hinzu: "Es wird eine neue "Verbotene Liebe" mit mehr Drehzeit, opulenteren Bildern und einer dichteren Handlung geben. Und doch geht es auch im neuen Gewand um Intrigen, Leidenschaft und große Gefühle - so, wie es sich die vielen Fans der "Verbotenen Liebe" gewünscht haben."

Vielleicht haben sich die Verantwortlichen die Worte von "VL"-Urgestein Gabriele Metzger (Rolle: Charlie Schneider) zu Herzen genommen, die nach dem verkündeten Aus vor knapp zwei Monaten vorschlug: "Man könnte über ein wöchentliches Format nachdenken oder eine Internet-Serie. An den Reaktionen der Fans sieht man ja, dass "Verbotene Liebe" ein Gigant ist, den man so leicht nicht wegdenken kann."

Experimente gingen schief

Tatsächlich schienen die Verantwortlichen Skrupel zu haben, nach dem "Marienhof" auch noch den zweiten Klassiker komplett aus dem Programm des ARD-Vorabends zu nehmen. Die Versuche, das Programm umzumodeln, gingen immer wieder schief. Experimente wie "Gottschalk live", Dieter Nuhrs "Null gewinnt" oder Bruce Darnells Schminkshow konnten mit dem Serien-Dino nicht mithalten.

Allein mit weniger "VL" in der Woche dürfte es aber nicht getan sein. Schließlich waren es die immer geringer werdenden Zuschauerzahlen, die die ARD schon das endgültige Aus der Serie verkünden ließen. Im Sommer pausierte die 1995 gestartete Serie, die unter ständig rückläufigen Einschaltquoten litt und nur noch wenig mehr als eine Million Zuschauer pro Ausgabe hatte. Im laufenden Jahr schalteten nach ARD-Angaben im Schnitt 1,22 Millionen Zuschauer die "Verbotene Liebe" ein - Marktanteil: 6,8 Prozent.

Noch heute Kult-Charakter

Metzger meint, die Macher der Serie sollten sich ein Beispiel an den ersten Folgen nehmen, in denen sich vor knapp 20 Jahren die Zwillinge Jan und Julia ineinander verliebten und so eine Kette kleiner und großer Dramen auslösten. Unter Fans haben die ersten Episoden noch heute Kult-Charakter. "Das Produkt war vielleicht vom Look nicht so hochwertig, aber die einfach konstruierten Geschichten, denen man auch folgen konnte, wenn man die ein oder andere Folge verpasst hatte, haben den Zuschauern gefallen."

Daily Soap Bis Ende des Jahres bleibt "VL" die Serie als die ihre Fans sie kennen. Anfang 2015 dann soll es erst einmal 15 neue Folgen mit jeweils 48 Minuten Länge geben - immer freitags um 18.50 Uhr.

Die neue Hauptfigur Mila von Draskow soll dann im Mittelpunkt der Serie stehen. Wer sie spielt, steht nach ARD-Angaben noch nicht fest. Eine zentrale Rolle soll weiterhin die Familie von Lahnstein mit Clan-Chefin Elisabeth, Ansgar von Lahnstein, den Geschwistern Rebecca, Tristan und Sebastian sowie dessen Frau Tanja spielen, hieß es.

"No Limits" bleibt Teil der Serie

Und auch das, was in der "Verbotenen Liebe" die "bürgerliche Welt" genannt wird, das Nobelrestaurant von Charlie Schneider und die WG um Olli Sabel und das "No Limits" sollen Teil der Serie bleiben.

Die Fans der "Verbotenen Liebe" können also erst einmal aufatmen. Doch ganz ausgestanden ist die Krise wohl noch nicht. "Hoffen wir, dass es nicht ein Sterben auf 15 Raten ist, sondern weiter geht", schreibt eine Anhängerin der Serie und ruft zum Boykott des Quizduells auf. Jörg Pilawas Ratesendung soll die Nachfolge auf dem werktäglichen Sendeplatz um 18.00 Uhr antreten. (dpa)