Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Jahresrückblick 2012

Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs

27.12.2012 | 12:16 Uhr
Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs
Moderator Thomas Gottschalk hatte 2012 nicht gerade des beste JahrFoto: (dapd)

Essen.  Markus Lanz moderiert "Wetten Dass...?" nicht nach dem Geschmack vieler Zuschauer, Thomas Gottschalk talkt sich im Ersten ins Abseits und Joko und Klaas lösen einen Shitstorm aus. Das Fernseh-Jahr 2012 bedeutete den Abschied von Helden vergangener Jahrzehnte. Hier die zehn Absteiger des TV-Jahres.

Platz 1: Thomas Gottschalk floppt und landet bei RTL

Eigentlich sollte es nach seinem Ende bei "Wetten Dass...?" ruhiger um Thomas Gottschalk werden, doch die TV-Legende konnte nicht lange die Füße still halten und war schnell mit einer eigenen Talk-Show in der ARD zurück. So schnell, wie er da war, war er auch wieder weg. Die Show war ein Flopp.

Wenig später dann sieht man Gottschalk in der Jury von das "Supertalent" auf RTL. Dort steht ihm das Entsetzen oftmals ins Gesicht geschrieben und der Zuschauer fragt sich, was Gottschalk dort zu suchen hat. Das macht Gottschalk zum TV-Absteiger des Jahres 2012.

Thomas Gottschalk

 In unserem Ranking der Fernseh-Absteiger des Jahres 2012 auf Platz eins: Thomas Gottschalk. Der Moderator ging nach seinem Ausstieg bei "Wetten Dass...?" mit seiner eigenen Talkshow baden und sitzt nun in der Jury vom "Supertalent" auf RTL.



Kommentare
30.12.2012
14:16
Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs
von schRuessler | #5

Noch eine Frage:

Wo bleibt in der Liste eigentlich Bohlen?

Das Supertalent ist quotenmäßig in den Keller gesaust. Vor allem wenn im ZDF zeitgleich "Absteiger" Lanz "Wetten dass" moderiert hat, waren die RTL-Quoten kaum noch messbar.

30.12.2012
11:30
Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs
von MKVertreter | #4

Kann mich schRuessler #2 nur anschließen: Markus Lanz hat durch die Übernahme der immer noch quotenstärksten Show einen Sprung nach vorne gemacht und auch mit "Menschen 2012" kann man im Vergleich zu vielen anderen Shows zufrieden sein. Erstaunlicherweise taucht ein Stefan Raab nie in solch einer Liste auf. Dabei sind seine Quoten zum großen Teil eher bescheiden...Er ist aber offenbar der Einzige, dem das nie angekreidet wird !

30.12.2012
03:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

29.12.2012
21:30
Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs
von schRuessler | #2

Also ich mag Herrn Lanz persönlcih gar nicht.

Aber den Mann, dem man in diesem Jahr die quotenstärkste Fernsehshow des deutschen Fernsehens anvertraut hat, als Absteiger einzustufen, ist schon abenteuerlich.

28.12.2012
18:43
Lanz, Gottschalk, Schmidt - die Absteiger des Fernseh-Jahrs
von Schorlemme | #1

Harald Schmidt hat teilweise weniger als 5000 Zuschauer und die Quote ist nicht mehr messbar.
Thomas Gottschalk hat über 5 Millionen Zuschauer.

Beides sind Verlierer?

Aus dem Ressort
Warum der Tatort aus Münster immer so erfolgreich ist
Tatort
Der "Tatort" aus Münster kann offenbar machen, was er will. Diesemal mit Witzen auf Kosten wirklicher Krebspatienten. Und wieder holen Thiele und Boerne am Sonntag einen Rekordwert. Diesmal wurde sogar die 13-Millionen-Marke durchbrochen. Warum auch ein "Tatort" mit Tumor lustig sein darf.
Über 13 Millionen Zuschauer - Rekordwert für Münster-Tatort
Tatort
Das Münsteraner Tatort-Gespann ist nicht zu schlagen. Am Sonntagabend verbesserten die Ermittler Boerne und Thiel, gespielt von Jan Josef Liefers und Axel Prahl, ihren eigenen Rekordwert. Über 13 Millionen Zuschauer schalteten ein. Die absolute Bestmarke hält jedoch ein Tatort aus dem Jahr 1992.
Bochumer erinnern an den verstorbenen Blacky Fuchsberger
Fernsehen
In München wird am Montag Joachim Fuchsberger zu Grabe getragen. In Bochum erinnert man sich gern an den Showmaster, der mehrfach in der Ruhrlandhalle gastierte und Schauspieler Horst Freckmann den Weg auf die Bühne ebnete. Die Glitzerwelt des Fernsehens hatte ihn schon immer fasziniert.
Oberhausener Vermisstenfall bei „Aktenzeichen XY“ zu sehen
Fernsehen
Am Mittwoch, 24. September, um 20.15 wird bei Aktenzeichen XY ein Oberhausener Vermisstenfall geschildert. Dabei handelt es sich um die 57-jährige Oberhausenerin, die im Mai vergangenen Jahres kurz vor ihrem Umzug spurlos verschwand. Seitdem ist Doris Seyfarth wie vom Erdboden verschluckt.
Revolverheld gewinnen vorhersehbar Bundesvision Song Contest
Bundesvision
Bei der zehnten Ausgabe von Stefan Raabs Bundesländerentscheid tut sich nicht viel Überraschendes: Die Gewinner stehen noch vor Ende der Auszählung fest, viele Lieder sind bekannt – und die Musiker sehen alle irgendwie gleich aus. Woran liegt es, dass wir trotzdem einen schönen Abend hatten?
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung