Krimi-Tipps am Samstag

Wilsberg will einen Freund mit einem Auftrag ablenken. Im "Hauptstadtrevier" haben eine rabiate Polizistin und ihr stoischer Chef unterschiedliche Ansichten in Sachen Ermittlung, und beim "Tatort" geben mehrere Leichen Eisner ein großes Rätsel auf.


20:15 Uhr, ZDF, Wilsberg - Kein Weg zurück


Ekki (Oliver Korittke) steckt in einer Midlife-Crisis, sehr zum Leidwesen von Wilsberg (Leonard Lansink) und Alex (Ina Paule Klink). Als mitten in der Nacht Kamilla Marks, die Inhaberin des Schlosshotels Markshof, von einem Unbekannten mit einem Jagdgewehr angeschossen wird, bekommt Alex einen schwierigen Mandanten: Enno Fellner, Busfahrer und Fremdenführer im Münsteraner Umland. Er ist nach einer längeren Haftstrafe wieder auf freiem Fuß und soll Kamilla Marks vor langer Zeit vergewaltigt haben. Er wehrt sich nun mit rechtlichen Schritten gegen die Vorwürfe, er habe Kamilla Marks in jener Nacht umbringen wollen. Hier wittert Wilsberg Ablenkung für seinen berufsmüden Freund.


20:15 Uhr, RBB, Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier


Nicht lange fackeln, sofort zuschlagen - so hat die Elitepolizistin Julia Klug (Friederike Kempter) ihren Job gelernt. Ausgerechnet sie landet bei Johannes Sonntag, dem stoischen Leiter des Betrugsdezernates in der Polizeidirektion 7 am Berliner Spittelmarkt. Johannes ist ein Kopfarbeiter, analytisch, akribisch und geduldig, seine Chefin Marei Schiller will vor allem eines: präsentable Ermittlungsergebnisse. Julia dagegen setzt auf die Methode "Konfrontation pur".


21:40 Uhr, HR, Tatort: Exitus


Ein mysteriöser Verkehrsunfall im Schnee mit fünf Toten gibt Sonderermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) viele Rätsel auf: Neben den beiden Fahrern, zwei Studenten, findet die Polizei in dem verunglückten Wagen drei weitere tote Personen, die offenbar schon vor dem Unfall gestorben sind. Erste Untersuchungen ergeben, dass diese drei Leichen aus einem Krankenhaus offiziell zu Forschungs- und Lehrzwecken an die Anatomie der Universität Wien überstellt worden waren.