Kretschmer oder Klum - Welche Sendung kann man abschalten?

Beide haben sich auf die Suche nach Schönheiten spezialisiert: Heidi Klum castet bei ProSieben "Germany's next Topmodel", Guido-Maria Kretschmer auf RTL "Deutschlands schönste Frau".
Beide haben sich auf die Suche nach Schönheiten spezialisiert: Heidi Klum castet bei ProSieben "Germany's next Topmodel", Guido-Maria Kretschmer auf RTL "Deutschlands schönste Frau".
Foto: dpa/Collage
Was wir bereits wissen
"Deutschlands schönste Frau" oder "Germany's Next Topmodel"? Mit Casting-Shows buhlen RTL und ProSieben um Zuschauer. Kretschmer oder Klum: Wir vergleichen die Shows.

Essen.. RTL und ProSieben buhlen mit der Suche nach schönen Menschen um die Gunst der Zuschauer. ProSieben schickt dazu seit vielen Jahren das ehemalige Top-Model Heidi Klum mit seiner Show "Germany's next Topmodel" ins Rennen. Der Kölner Privatsender RTL legt nun mit "Deutschlands schönste Frau" und Modexperte Guido Maria Kretschmer nach. Wir vergleichen die Shows.

Wie gut sind die Moderatoren?

"Ach, ist das eine süße Maus!" Fast schon ein Klassiker unter den Kommentaren von Guido Maria Kretschmer - dem wohl aktuell bekanntesten Modekritiker im deutschen Fernsehen. Nach der "Shopping-Queen" (Vox) geht es für ihn jetzt von einer RTL-Sendung zur nächsten: erst "Supertalent", dann "Hotter than my daughter" und nun "Deutschlands schönste Frau". In der ersten Folge der Sendung zeigte sich Kretschmer wie gewohnt witzig, nett und manchmal eben auch spitzzüngig und frech. Auch wenn ihm die Rolle des Kommentators besser liegt als die des Moderators: Guido Maria Kretschmer muss man einfach mögen.

"Für dich habe ich heute leider kein Foto!" Klar, diese Worte gehören Heidi Klum. Und mit Sicherheit werden sie wieder fallen. Nach neun Staffeln "Germany's Next Topmodel" klingen sie aber nur noch langweilig. So wie Heidi Klum selbst. Dabei versucht sie in der zehnten Staffel des Model-Castings auf ProSieben, besonders glaubwürdig zu sein und sich ganz privat zu geben. Sogar ungeschminkt zeigt sie sich. Das ist aber mehr Show und wirkt arg aufgesetzt. Ein Grund zum Einschalten ist Heidi leider nicht.

Wie interessant sind die Kandidatinnen?

"Deutschlands schönste Frau" setzt besonders auf die Schicksale der Kandidatinnen. Die eine ist rundlich, eine andere wurde von ihrem Mann geschlagen, die nächste hat keine Haare. Und diesen Geschichten wird ein großer Raum gegeben. Es ist jedoch ein bisschen zu viel Drama, es sind ein bisschen zu viele Tränen. Die Gruppe ist bunt gemischt, mit Frauen zwischen 21 und 65 Jahren. Nach welchen Kriterien die Kandidatinnen ausgewählt wurden, bleibt völlig offen.

"Germany's Next Topmodel" präsentierte in der ersten Folge ungewöhnlich viele Männer oder solche, die mal männlich waren. Die Show setzte auf auffällige Menschen auf dem Laufsteg. Viele davon mussten aber schon nach der ersten Show wieder gehen. Die Kandidatinnen, die es in die nächste Runde geschafft haben, zeigte ProSieben nur im Schnellverfahren. Wirklich hängen geblieben sind wenige, noch wirken sie relativ blass. Die Produktionsfirma wird es sich aber bestimmt nicht nehmen lassen, den ein oder anderen Konflikt zwischen den Mädchen in Szene zu setzen.

Kretschmer-Show Was bedeutet Schönheit?

Gesucht: "Botschafterin einer neuen Generation". So kündigt Guido Maria Kretschmer das Ziel seiner Show "Deutschlands schönste Frau" an. Oberflächlichkeit und gängige Schönheitsideale sollen tabu sein. Aber um was geht es dann? Wie RTL die wahre Schönheit ermitteln will, lässt sich nach einer Folge nicht sagen. Dass die Kandidatinnen schon zu Beginn ein Fotoshooting machen müssen, weckt den Anschein, als habe man selbst bei RTL die Sende-Philosophie noch nicht verstanden.

Gesucht: ein Model. Bei "GNTM" spielt die Schönheit natürlich DIE entscheidende Rolle. Und es geht ganz klar fast nur ums Äußere. Die Gewinnerin muss ihren Körper selbstbewusst präsentieren - ob auf dem Laufsteg oder beim Shooting. Aussehen und Ausstrahlung sind alles.

Kann das Sendungs-Konzept überzeugen?

Kretschmers Show wirkt wie ein Abklatsch aus bekannten Castingshows. Eine neue innovative Idee fehlt gänzlich. Ohne Kretschmer käme "Deutschlands schönste Frau" arg langweilig daher. Was mit der Siegerin passieren soll, bleibt offen. Ist mehr als ein Titel und Werbung für eine Wäschemarke drin? Im Zweifel geht es für sie ins Dschungelcamp.

Klums "Germany's next Topmodel"-Casting schafft es zwar nicht, sich neu zu erfinden. Dafür ist aber das Konzept stringent und bewährt: Es gibt Fotoshootings, Jobs und andere Aufgaben für die Mädchen zu lösen. Am Ende steht eine Gewinnerin, die entweder erfolgreich ins Modelgeschäft einsteigt - oder aber sofort wieder verschwindet.