Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Castingshow

Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein

08.03.2013 | 18:38 Uhr
Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein
Das war die Jury von "X Factor" im vergangenen Jahr: H.P. Baxxter, Sarah Connor, Sandra Nasic und Moses Pelham. Vox stellt die Castingshow vorerst ein.Foto: dapd

Köln/Berlin.  Die Quoten ließen zuletzt zu wünschen übrig - deshalb stellt Vox seine Castingshow "X Factor" bis auf Weiteres ein. In diesem Jahr werde auf keinen Fall eine neue Staffel produziert, teilte der Sender am Freitag mit. Über eine Fortsetzung 2014 werde noch entschieden.

Der Privatsender Vox stellt vorerst seine Castingshow "X Factor" mit Popstar Sarah Connor (32) ein. Ob und wann es weitergeht, bleibt erst einmal unklar. Das Zuschauerinteresse vor allem an der zweiten Hälfte der letzten Staffel habe gezeigt, dass "bei der Formatentwicklung noch Luft nach oben" sei, bestätigte eine Vox-Sprecherin in Köln einen Bericht des Branchendienstes "DWDL.de".

"Für diese Entwicklung soll genug Zeit zur Verfügung stehen, so dass wir im laufenden Jahr nicht mit einer 4. Staffel planen", hieß es in einer Mitteilung. In den vergangenen drei Jahren sei "X Factor" ein wichtiges Format für Vox gewesen. "Wie die Optionen für 2014 aussehen, geben wir voraussichtlich gegen Ende des Jahres bekannt."

"Mrs. Greenbird" sind vergleichsweise erfolgreich

Hauptjurorin war in den ersten drei Staffeln Sarah Connor. Der Trompeter Till Brönner war nach zwei Staffeln ausgestiegen. In der vergangenen Staffel saßen neben Connor in der Jury der Techno-Star H.P. Baxxter, der Rapper und Musikproduzent Moses Pelham sowie Guano-Apes-Frontfrau Sandra Nasic.

Auch wenn die Staffel 2012 bei den Quoten nicht so glänzte, sind die Gewinner der vergangenen Ausgabe im Musikgeschäft vergleichsweise erfolgreich. Von Vox hieß es jedenfalls am Freitag: "Aktuell freuen wir uns sehr über den großen Erfolg der letzten 'X Factor'-Gewinner Mrs. Greenbird und drücken ihnen die Daumen für den Echo!" Der Musikpreis Echo wird am 21. März vergeben. Hinter Mrs. Greenbird verbirgt sich das Duo Sarah Nücken und Steffen Brückner. Die beiden sind auch privat ein Paar. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
DSDS-Star wegen Nacktaufnahmen zu Geldstrafe verurteilt
DSDS
Ricardo Bielecki, Dritter bei der zehnten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", wurde vor dem Amtsgericht Bochum zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt. Er hatte laut einem Medienbericht Nacktbilder von DSDS-Kandidatin Anita Latifi ohne ihr Wissen ins Internet gestellt.
Grille stört Übertragung des BVB-Spiels im ZDF
TV-Übertragung
Noch am Vorabend hatte Sky-Go mit der Technik zu kämpfen. Bei der Übertragung der Championsleague-Partie zwischen dem BVB und Galatasaray Istanbul war es die Natur, die dem ZDF Ärger bereitete. Eine laut zirpende Grille saß offenbar neben einem der Mikrofone, wie der Sender twitterte.
Warum GDL-Chef Weselsky aus Prinzip streiken lässt
TV-Talk
Im TV-Talk von Anne Will macht der Gewerkschaftschef erneut klar, dass es in dem Konflikt nicht um Tarife, Arbeitszeiten und Jobsicherheit geht - sondern um Machtfragen. Und da dieser Konflikt auf geltendem Recht beruht, sieht Weselsky auch keinen Anlass für Kritik an seiner Haltung.
WDR-Showoffensive mit jungen Talenten – und Olli Dittrich
WDR
Junge Wilde und ein Arrivierter. Der WDR startet eine Showoffensive. Spät, hoffentlich nicht zu spät macht der Sender dem jungen Publikum Unterhaltungsangebote. Neben jungen Talenten ist Olli Dittrich für eine Überraschung gut. Was sich der WDR dabei gedacht hat, verrät Show-Chef Grewenig.
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars