Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Castingshow

Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein

08.03.2013 | 18:38 Uhr
Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein
Das war die Jury von "X Factor" im vergangenen Jahr: H.P. Baxxter, Sarah Connor, Sandra Nasic und Moses Pelham. Vox stellt die Castingshow vorerst ein.Foto: dapd

Köln/Berlin.  Die Quoten ließen zuletzt zu wünschen übrig - deshalb stellt Vox seine Castingshow "X Factor" bis auf Weiteres ein. In diesem Jahr werde auf keinen Fall eine neue Staffel produziert, teilte der Sender am Freitag mit. Über eine Fortsetzung 2014 werde noch entschieden.

Der Privatsender Vox stellt vorerst seine Castingshow "X Factor" mit Popstar Sarah Connor (32) ein. Ob und wann es weitergeht, bleibt erst einmal unklar. Das Zuschauerinteresse vor allem an der zweiten Hälfte der letzten Staffel habe gezeigt, dass "bei der Formatentwicklung noch Luft nach oben" sei, bestätigte eine Vox-Sprecherin in Köln einen Bericht des Branchendienstes "DWDL.de".

"Für diese Entwicklung soll genug Zeit zur Verfügung stehen, so dass wir im laufenden Jahr nicht mit einer 4. Staffel planen", hieß es in einer Mitteilung. In den vergangenen drei Jahren sei "X Factor" ein wichtiges Format für Vox gewesen. "Wie die Optionen für 2014 aussehen, geben wir voraussichtlich gegen Ende des Jahres bekannt."

"Mrs. Greenbird" sind vergleichsweise erfolgreich

Hauptjurorin war in den ersten drei Staffeln Sarah Connor. Der Trompeter Till Brönner war nach zwei Staffeln ausgestiegen. In der vergangenen Staffel saßen neben Connor in der Jury der Techno-Star H.P. Baxxter, der Rapper und Musikproduzent Moses Pelham sowie Guano-Apes-Frontfrau Sandra Nasic.

Auch wenn die Staffel 2012 bei den Quoten nicht so glänzte, sind die Gewinner der vergangenen Ausgabe im Musikgeschäft vergleichsweise erfolgreich. Von Vox hieß es jedenfalls am Freitag: "Aktuell freuen wir uns sehr über den großen Erfolg der letzten 'X Factor'-Gewinner Mrs. Greenbird und drücken ihnen die Daumen für den Echo!" Der Musikpreis Echo wird am 21. März vergeben. Hinter Mrs. Greenbird verbirgt sich das Duo Sarah Nücken und Steffen Brückner. Die beiden sind auch privat ein Paar. (dpa)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sprudelnde Einnahmen - sinkt der Rundfunkbeitrag weiter?
Gebühren
Von April an schrumpft der Rundfunkbeitrag um 48 Cent im Monat. Eine weitere Senkung ist durch Mehreinnahmen von 1,5 Milliarden Euro bis 2016 denkbar.
Eklat vorm ESC - Sieger Kümmert will nicht singen
ESC
Eklat beim Vorentscheid zum ESC: Sieger Andreas Kümmert verzichtet auf eine Teilnahme am Finale. Stattdessen singt nun die Zweitplatzierte Ann Sophie.
Warum der Fußballkommentator Marcel Reif so polarisiert
Marcel Reif
Marcel Reif wurde zuletzt mehrfach von BVB-Fans angegangen, auch in Foren und sozialen Medien wird er hart kritisiert. Woher kommt diese Abneigung?
"Letzter Bulle" Baum wird von Polizisten ausgezeichnet
Auszeichnung
Der Essener Schauspieler Henning Baum wird von der Polizisten-Gewerkschaft GdP ausgezeichnet.
Heimspiel für Felix Vörtler in der ZDF-Vorabendserie „Heldt“
Film
Gefragter Schauspieler feiert Erfolge im Fernsehen: In der Serie „Heldt“ spielt er einen Barbesitzer im Bermuda-Dreieck. Rückkehr ans Schauspielhaus.
Fotos und Videos
Kümmert verzichtet auf ESC-Finale
Bildgalerie
ESC-Eklat
Viel Glamour bei der Goldenen Kamera
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7701737
Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein
Kein "X Factor" 2013 - Vox stellt Castingshow vorerst ein
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/kein-x-factor-2013-vox-stellt-castingshow-vorerst-ein-id7701737.html
2013-03-08 18:38
Vox, Casting, Casting-Show, Mrs. Greenbird, Sarah Connor, Fernsehen, Unterhaltung
Fernsehen