Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Kachelmann

Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück

07.08.2012 | 12:39 Uhr
Jörg Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück.Foto: dapd

Berlin.  Der ehemalige Wettermann der ARD, Jörg Kachelmann, kommt zurück ins öffentlich-rechtliche Fernsehen. Kachelmann war 2010 vom Verdacht der Vergewaltigung freigesprochen worden. Wie eine Zeitschrift berichtet, soll der Moderator jetzt wieder in einer MDR-Produktion zu sehen sein.

Moderator Jörg Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück. Der 54-Jährige wird am Sonntag (12. August) in der MDR-Produktion "Und dann kam die Flut - Wie Prominente die Katastrophe erlebten" zu sehen sein, wie die Zeitschrift "Super Illu" am Dienstag berichtete. MDR-Sprecher Walter Kehr sagte dem Blatt: "In der Sendung sind neben Archivbildern auch neue Aufnahmen mit Kachelmann zu sehen."

Der Meteorologe war an der Berichterstattung über die Flutkatastrophe im August 2002 unmittelbar beteiligt. "Zehn Jahre danach sei das MDR-Team mit ihm deshalb an einige der damals von der Katastrophe betroffenen Orte gefahren, sagte der Sprecher weiter.

Der Kachelmann-Prozess

Kachelmann war im März 2010 festgenommen worden. Ihm wurde von seiner Exfreundin vorgeworfen, sie Vergewaltigt zu haben. Daraufhin distanzierten sich ARD und MDR von dem Wetterexperten. Im Mai 2011 war der Moderator in dem Prozess freigesprochen worden. (dapd/fer/wsd)



Kommentare
08.08.2012
02:30
Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück
von Xavinia | #3

Wer will diesen Typen denn wirklich wieder im Fernsehen sehen? Ich jedenfalls nicht.
Aber wenigstens sind alle, die genauso denken, jetzt vorgewarnt. Die Fernbedienung liegt immer parat...
Die Schweizer wissen schon, warum sie diesen Herrn nicht präsentieren. Da würden die Leutchen sofort auf die Barrikaden gehen. Aber mit Deutschen kann man es ja machen...

1 Antwort
Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück
von Antika | #3-1

Wie abfällig Sie über einen anderen Menschen schreiben, es sagt mehr über Sie aus, als über H.Kachelmann.

07.08.2012
19:25
was soll das: Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück - ?
von elementauscrime | #2

die ard ist auch vor nix fies - schmidt, pocher, jauch, gottschalk, von hirschhausen - all die mehr oder weniger abgehalfterten verblassenden "größen". jetzt wieder kachelmann. glücklicherweise wenigstens bei dem sender, der nur tatort-sendung aus leipzig oder halle anbietet, regelmäßig uralt-polizeirufe 110 aus der ehemaligen... sendet und auch sonst in filmen nur gebürtige "lands"-leute auftreten läßt - von einem/r alibi-wessi(n) mal abgesehen. und all die neuen produktionen zeigen nur super lebenswerte kopfsteinpflaster-bestückte altstädte mit tollen altbauten, innen immer riesige 1A-wohnungen mit stuckdecken, in heimeligen vierteln verwunsche ecken, unberührte fluss- und see-landschaften (gerne gleich mit flussfischern) und, und, und. finanziert offensichtlich aus den tourismus-fördertöpfen der dort heimischen bundesländer, diese widerum finanziert durch, na, woraus wohl? - richtig, dem soli aus dem westen. und jetzt erneut kachelmann! die mdr-fernbedienungstaste wird stillgelegt!!

07.08.2012
12:43
Kachelmann kehrt ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurück
von holmark | #1

Hoffentlich moderiert er wieder das Wetter. Dann haben wir wieder richtigen Sommer... ;o)

1 Antwort
Kachelmann dann wird es wieder richtig Sommer.
von Untertan43 | #1-1

Er wird sich das gute Wetter schon irgendwie gefügig machen.Dafür braucht er dann nicht mehr vor Gericht.

Aus dem Ressort
Nachwuchs-Rapper Seaple aus Duisburg ist „Big in L.A.“
Fernsehen
Stephan Nieke ist ein Duisburger Nachwuchsrapper. Seinem Traum von Karriere und Erfolg kommt er in einer neuen Sendung des TV-Senders Vox ein Stückchen näher.
Die "Lindenstraße" ist ihrer Zeit voraus
Lindenstraße
Die "Lindenstraße" ist ihrer Zeit voraus. Kein Scherz. Während jetzt noch spätsommerliche Lüftchen wehen, bereiten sich Mutter Beimer & Co. auf Weihnachten vor. Am Set auf dem WDR-Studiogelände in Köln-Bocklemünd steht "Frohes Fest". Und die Bäume sind entlaubt.
Grünen-Politiker spottet bei Plasberg über "Scharia-Polizei"
"Hart aber fair"
Mit der "Scharia Polizei" köderte der ARD-Talk "Hart aber fair". Doch um Innenpolitik ging es Moderator Plasberg weniger als um die Frage, warum sich deutsche Jugendliche für Allah in die Luft sprengen. Grünen-Politiker Volker Beck nahm die "Scharia-Polizei" ohnehin nicht ganz ernst - und spottete.
Warum der Tatort aus Münster immer so erfolgreich ist
Tatort
Der "Tatort" aus Münster kann offenbar machen, was er will. Diesemal mit Witzen auf Kosten wirklicher Krebspatienten. Und wieder holen Thiele und Boerne am Sonntag einen Rekordwert. Diesmal wurde sogar die 13-Millionen-Marke durchbrochen. Warum auch ein "Tatort" mit Tumor lustig sein darf.
Über 13 Millionen Zuschauer - Rekordwert für Münster-Tatort
Tatort
Das Münsteraner Tatort-Gespann ist nicht zu schlagen. Am Sonntagabend verbesserten die Ermittler Boerne und Thiel, gespielt von Jan Josef Liefers und Axel Prahl, ihren eigenen Rekordwert. Über 13 Millionen Zuschauer schalteten ein. Die absolute Bestmarke hält jedoch ein Tatort aus dem Jahr 1992.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung