Das aktuelle Wetter NRW 19°C
ZDF

"Helen Dorn" jagt Joachim Król als entnervten Rächer

24.01.2015 | 14:22 Uhr
"Helen Dorn" jagt Joachim Król als entnervten Rächer
Brutaler Überfall im eigenen Haus: Daniel Weiss (Barnaby Metschurat, re.) wird von einem maskierten Täter (Marek Harloff) mit der Waffe bedroht.Foto: Willi Weber/ZDF

Mainz/Düsseldorf.   Einem Rächer gerät sein Plan außer Kontrolle - Joachim Król spielt im dritten Fall des Düsseldorf-Krimis "Helen Dorn" einen Schurken, der zur tragischen Figur wird.

So schnell kann das gehen. Da hat Anna Loos gerade einmal zwei Fälle als "Helen Dorn" gelöst, da trägt sie schon den Beinamen "Quoten-Queen". Weil so viele Zuschauer einschalten, wenn sie ermittelt. Am Samstag löst sie ihren dritten Fall: "Bis zum Anschlag".

Und dabei geht für einen ZDF-Samstagskrimi gleich richtig zur Sache. Keine fünf Minuten sind vorbei, das hat es schon eine wilde Schießerei gegeben, eine Polizistin ist tot, eine kleines Mädchen entführt und ihr Vater, ein harmloser Lehrer, ebenfalls verschleppt. Und es wird, so viel sei verraten, in den folgenden 85 Minuten noch weitere Tote geben.

Hinter all der Gewalt steckt kein Gewohnheitsverbrecher mit dicker Strafakte, sondern ein bis dato unbescholtener Internist, der Dr. Ising hießt und von Joachim Król gespielt wird. Ising ist auf einem Rachefeldzug, so viel wird schnell klar. Und Daniel Weis, der verschleppte Pädagoge, soll zu seinem Werkzeug werden. Denn er ist ein fantastischer Sportschütze.

Lesen Sie auch:
Anna Loos dreht in Düsseldorf vierten Fall von

Der Auftakt der Krimi-Reihe war ein Kracher. Acht Millionen sahen "Helen Dorn" bei der Arbeit zu. Jetzt steht Anna Loos wieder vor der Kamera.

Spielt er nicht mit, sieht er seine Tochter nie wieder. Aber was ist sein Motiv, wer sein Opfer? Für Dorn und ihren Kollegen Gregor Georgi (Matthias Matschke) beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – den vor allem Dorn manchmal ein wenig zu leicht absolviert.

Die beiden LKA-Ermittler sind mittlerweile Kollegen, die sich professionell respektieren, Freunde sind sie nicht. Vielleicht kann man auch gar nicht befreundet sein mit dieser Helen Dorn, die stets so kühl wirkt, wie ein Gebirgsbach im Winter und sich über ihr Privatleben beharrlich ausschweigt. Was dem Film hilft, zumindest ein gewisses Maß an Tempo zu verlieren.

Fahnderin zeigt Hauch von Gefühl

Viel Zeit für Familiäres gibt es dieses Mal ohnehin nicht. Vor ersten Schuss bis zum Finale vergehen laut Drehbuch gerade einmal zwölf Stunden. Da bleibt gar keine Gelegenheit für einen Plausch an der Pommesbude. Das macht aber nichts, wenn man einen so vielschichtigen Haupttäter hat und auch einen Darsteller, der ihn so spielt, wie Król es tut.

Lesen Sie auch:
Zweiter

Den Start der Düsseldorfer LKA-Ermittlerin Helen Dorn im ZDF sahen acht Millionen. Hinter dem Krimi steht das Erfolgsduo Geschonneck und Vattrodt.

Ising ist ein Mann, der irgendwo in der Vergangenheit stecken geblieben ist, die aus jedem Winkel seines mit dicken Teppichen und schwerer Eiche vollgestellten Flachdachbungalows atmet. Ein Mann, der Rache will, aber eigentlich gar nicht die kriminelle Energie besitzt, sie auszuführen. Und der gar nicht fassen kann, dass sein Plan außer Kontrolle gerät und um ihn herum durch seine Schuld unbeteiligte Menschen sterben.

Król, der Herner, spielt ihn auf gewohnt ruppige Art mit leichten Ruhrpottakzent. Ist mal ganz sanft, um in der nächsten Sekunde zu explodieren, schwankt zwischen Abgebrühtheit und Verzweifelung und schenkt seiner Figur zunehmend tragische Züge.

Am Ende ist es klassische Polizeiarbeit, die die Ermittler auf seine Spur bringt. Als die Gefahr schließlich gebannt ist, da meint man, sogar bei Frau Dorn einen Hauch von Gefühlen zu erkennen. Das macht neugierig, wie es weitergeht.

Fazit: Nicht der stärkste der bisher drei Helen Dorn-Filme aber immer noch ein guter Krimi für den Samstagabend – vor allem dank Joachim Król.

Samstag, 24. Januar, ZDF, 20.15 Uhr

Andreas Böhme

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10266540
"Helen Dorn" jagt Joachim Król als entnervten Rächer
"Helen Dorn" jagt Joachim Król als entnervten Rächer
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/helen-dorn-jagt-joachim-krol-als-entnervten-raecher-id10266540.html
2015-01-24 14:22
Fernsehen