Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Kommentar

Finger weg vom „Tatort“!

20.12.2011 | 17:19 Uhr
Finger weg vom „Tatort“!
Medienpolitiker kritisieren den "Tatort" mit Mehmet Kurtulus (m.) in der Hauptrolle.Foto: NDR/Hannes Hubach/dapd

Essen.  Der jüngste Tatort "Weg ins Paradies" sorgt für Empörung unter Medienpolitikern. Sie kritisieren die im Krimi gezeigte Zusammenarbeit zwischen dem deutschen und dem syrischen Geheimdienst. In die künstlerische Freheit von Drehbüchern sollten sich Politiker aber nicht einmischen. Ein Kommentar.

Der deutsche und der syrische Geheimdienst als Partner? Da ist die politische Empörung über den „Tatort“ vom letzten Sonntag programmiert. Und selbst, wenn diesmal auch ein FDP-Hinterbänkler wettert und sich zur Aufforderung versteigt, die Folge dürfe nicht wiederholt werden: Die CSU marschiert vorneweg. Sie hat Tradition darin, Fernsehzuschauer zu bevormunden.

Schwach ist, der so reagiert

Ihr Haussender, der Bayerische Rundfunk, klinkte sich 1973 aus dem gemeinsamen Programm der ARD aus, als die den Film ausstrahlte „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“. Ein schwuler Kuss aus der „Lindenstraße“ war den bayerischen Tugendwächtern noch 17 Jahre später zu heikel, und Hildebrandts Kabarett „Scheibenwischer“ blinkte ihnen zu oft links. Unlängst verbannte der BR einen spektakulären „Polizeiruf“ ins Spätprogramm , in der ersten Begründung blamierten sich Verantwortliche mit der Behauptung, der Staat werde als schwach dargestellt, das könne man Jugendlichen so nicht zeigen.

Schwach ist der, der so reagiert. Wo Grenzen der Würde im Fernsehen fallen, ist die Politik gefragt. In den künstlerischen Freiheiten von Drehbüchern hat sie nichts verloren.

Frank Preuß

Kommentare
21.12.2011
18:28
Finger weg vom „Tatort“!
von Murphy07 | #11

Vielleicht sollten die Medien ...die schreibenden und filmenden...den Mandatsträger sowohl Schwarz und auch Gelb ...das Grundgesetz schenken...da...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Samu Haber und
ProSieben
Zu schlechte Einschaltquoten: Die ProSieben-Castingshow "Die Band" mit Ex-The-Voice-of-Germany-Moderator Samu Haber läuft künftig am Samstagmorgen.
BR denkt über neuen Namen für Bayerisches Fernsehen nach
Umbenennung
Weil sich der bisherige Name des Bayerischen Fernsehens beim Publikum nicht durchsetzen konnte, erwägt der Bayerische Rundfunk nun einen neuen Namen.
Tatort
Online sind die Ermittler aus Münster das meistgesehene "Tatort"-Team. Hinter den TV-Einschaltquoten bleiben die Streamviews trotzdem weit zurück.
Katja Riemann wird in der ARD zur Radiomoderatorin
ARD-Serie
Katja Riemann spielt in der neuen ARD-Reihe "Emma nach Mitternacht" eine nächtliche Radiomoderatorin und Psychologin. Und das Erste plant noch mehr.
Reality-TV
Zwölf Promis werden sich ab dem 14. August in einer Wohnung einsperren und von Sat.1-Kameras filmen lassen. Das "Promi Big Brother" geht 14 Tage lang.
Fotos und Videos
Raabs Karriere in Bildern
Bildgalerie
TV-Moderator
Freud' und Leid bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow
article
6180936
Finger weg vom „Tatort“!
Finger weg vom „Tatort“!
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/finger-weg-vom-tatort-id6180936.html
2011-12-20 17:19
Fernsehen