Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kommentar

Finger weg vom „Tatort“!

20.12.2011 | 17:19 Uhr
Finger weg vom „Tatort“!
Medienpolitiker kritisieren den "Tatort" mit Mehmet Kurtulus (m.) in der Hauptrolle.Foto: NDR/Hannes Hubach/dapd

Essen.  Der jüngste Tatort "Weg ins Paradies" sorgt für Empörung unter Medienpolitikern. Sie kritisieren die im Krimi gezeigte Zusammenarbeit zwischen dem deutschen und dem syrischen Geheimdienst. In die künstlerische Freheit von Drehbüchern sollten sich Politiker aber nicht einmischen. Ein Kommentar.

Der deutsche und der syrische Geheimdienst als Partner? Da ist die politische Empörung über den „Tatort“ vom letzten Sonntag programmiert. Und selbst, wenn diesmal auch ein FDP-Hinterbänkler wettert und sich zur Aufforderung versteigt, die Folge dürfe nicht wiederholt werden: Die CSU marschiert vorneweg. Sie hat Tradition darin, Fernsehzuschauer zu bevormunden.

Schwach ist, der so reagiert

Ihr Haussender, der Bayerische Rundfunk, klinkte sich 1973 aus dem gemeinsamen Programm der ARD aus, als die den Film ausstrahlte „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“. Ein schwuler Kuss aus der „Lindenstraße“ war den bayerischen Tugendwächtern noch 17 Jahre später zu heikel, und Hildebrandts Kabarett „Scheibenwischer“ blinkte ihnen zu oft links. Unlängst verbannte der BR einen spektakulären „Polizeiruf“ ins Spätprogramm , in der ersten Begründung blamierten sich Verantwortliche mit der Behauptung, der Staat werde als schwach dargestellt, das könne man Jugendlichen so nicht zeigen.

Schwach ist der, der so reagiert. Wo Grenzen der Würde im Fernsehen fallen, ist die Politik gefragt. In den künstlerischen Freiheiten von Drehbüchern hat sie nichts verloren.

Frank Preuß

Kommentare
21.12.2011
18:28
Finger weg vom „Tatort“!
von Murphy07 | #11

Vielleicht sollten die Medien ...die schreibenden und filmenden...den Mandatsträger sowohl Schwarz und auch Gelb ...das Grundgesetz schenken...da...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bayerischer Fernsehpreis an ARD-Korrespondenten Armbruster
Auszeichnung
Der deutsche Auslandskorrespondent Jörg Armbruster erhält im Rahmen des Bayrischen Fernsehpreises den Ehrenpreis. Der Preis wird am 22. Mai verliehen.
Jung und modern – ZDF startet Nachrichtenformat "heute +"
Nachrichtenformat
Das ZDF startet am 18. Mai sein neues Nachrichten-Angebot "heute +". Das Format will Nachrichten auf Augenhöhe und spricht damit vor allem Jüngere an.
Das sind die skurrilsten TV-Shows aus aller Welt
Fernsehen
Männer, die Fliegen jagen. Kinder, die sich an ihre Mütter ketten. Wer sich weltweit TV-Programme anguckt, stellt fest: Es ist noch Platz nach unten.
ZDF-Doku deckt Kriegsverbrechen der Westalliierten auf
Kriegsverbrechen
Über Kriegsverbrechen der Westalliierten zu sprechen, war lange Zeit tabu. Jetzt deckt eine ZDF-Doku Fälle von Morden und Vergewaltigungen auf.
ARD zeigt "Vorstadtweiber" – Wiener Schmäh in schönster Form
Vorstadtweiber
Großes Haus, stattliches Vermögen, langweiliger Mann. Kommt uns bekannt vor. "Die Vorstadtweiber" sind Österreichs Antwort auf "Desperate Housewives".
Fotos und Videos
Die Siegerinnen von GNTM
Bildgalerie
GNTM
Let's Dance lässt Stars tanzen
Bildgalerie
Show-Format
article
6180936
Finger weg vom „Tatort“!
Finger weg vom „Tatort“!
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/finger-weg-vom-tatort-id6180936.html
2011-12-20 17:19
Fernsehen