Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Verbraucherschutz

Falsche Schreiben zu Rundfunkbeiträgen im Umlauf

26.03.2013 | 12:50 Uhr
Falsche Schreiben zu Rundfunkbeiträgen im Umlauf
Falsche Schreiben zur Zahlung der Rundfunkgebühr sind im Umlauf.Foto: dpa

Leipzig.  Ein Brief kommt ins Haus, darin die Aufforderung, Rundfunkbeiträge für April bis Juni zu überweisen. Allerdings ist das Schreiben nicht an einen direkten Empfänger gerichtet, sondern an "alle privaten Haushalte". Jetzt gibt die Verbraucherzentrale Entwarnung: Die Schreiben sind Fälschungen.

Falsche Schreiben zu den Rundfunkbeiträgen sind zurzeit im Umlauf. In den Briefen würden Verbraucher aufgefordert, den Beitrag für die Monate April bis Juni auf ein Konto bei der Landesbank Berlin zu überweisen, erklärte die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Allerdings seien die Schreiben nicht an einen einzelnen Empfänger gerichtet, sondern an "alle privaten Haushalte im Beitragsgebiet Deutschland".

Empfänger könnten die Briefe getrost entsorgen. Denn die täuschend echten Schreiben hätten nichts mit dem tatsächlichen Beitragsservice zu tun. Grundsätzlich gilt: Die echten Briefe würden immer direkt und persönlich an die jeweiligen Beitragszahler adressiert. (dpa)


Kommentare
Aus dem Ressort
"Stern TV" und "Spiegel TV" - RTL will Exempel statuieren
RTL
Nach einem Gerichtsentscheid hat RTL die Sendungen Stern TV und Spiegel TV vorläufig aus dem Programm gestrichen. Die Zwangspause wird noch etwas dauern. Zuschauer zeigen sich entsetzt: "Jetzt ist das Rest-Niveau also auch weg". Für RTL jedoch geht es kaum um Kritik an den Sendungen.
Sissi und die anderen - ZDF zeigt königliche Dynastien
Dokumentation
Sieben Jahrhunderte stellten sie Kaiser und Könige: Die Habsburger. Etwa 600 Nachfahren der einflussreichen Familie leben heute noch. Die bekannteste Figur aus ihren Reihen ist wohl jedoch Kaiserin Sisi, einst im Film dargestellt von Romy Schneider. Das ZDF widmet den Habsburgern eine Kurz-Doku.
Streaming-Portal Netflix startet im September in Deutschland
Streaming
Netflix gilt als Schrecken der Kabelnetz-Betreiber und Fernsehsender in den USA. In der Online-Videothek können sich Zuschauer für ein paar Dollar im Monat unbegrenzt Filme und Serien anschauen - bald auch in Deutschland. Die Kosten sind noch nicht bekannt.
Metzger ist überzeugt vom "Gigant Verbotene Liebe"
Interview
Es war ein Abschied auf Raten, doch jetzt ist es offiziell: Die ARD will die Vorabendserie "Verbotene Liebe" aus dem Programm werfen. Die Schauspielerin Gabriele Metzger, die seit 20 Jahren die Charlie Schneider spielt, will trotzdem noch nicht aufgeben.
BR zeigt in "Mann/Frau"-Webserie das Geschlechterchaos
Alltags-Doku
Geschlechter-Chaos in Serie: Der Bayerische Rundfunk startet im September das Format "Mann/Frau" mit Christian Ulmen, seiner Frau Collien und Supergeil-Sänger Friedrich Liechtenstein. Es geht um die Großstadt, aus wechselnder Perspektive der Geschlechter. Die Folgen werden zuerst im Netz gezeigt.
Umfrage
Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014
Conchita für Österreich
Bildgalerie
ESC 2014