Dschungelcamp – Walter "Gollum" Freiwald teilt aus

Walter strickt im Dschungekcamp Verschwörungstheorien zu Harry Wijnvoord.
Walter strickt im Dschungekcamp Verschwörungstheorien zu Harry Wijnvoord.
Foto: RTL
Lästereien und Enthüllungen ziehen ins Dschungelcamp ein. Ganz vorne mit dabei: Heulsuse Walter. Er entwickelt sich zum Bad Boy des Buschs.

Essen.. Er ist das Idol ganzer Generationen. Hat mehr als 20 Jahre für RTL gearbeitet und dem Sender quasi zum Erfolg verholfen. Und er ist trotzdem bescheiden geblieben – Walter Freiwald. Gesegnet mit der Selbstüberschätzung eines Wendlers.

An Tag drei gab es die Fortsetzung der Walter-One-Man-Show: Walter Freiwald auf Rachefeldzug gegen seinen Intimfeind Harry Wijnvoord.

Er kennt sie alle – Elstner, Thoma, Carpendale und Anke. Mit allen habe er zusammengearbeitet. Aber besonders Ex-„Der Preis ist heiß“-Kollege Harry Wijnvoord hat es ihm angetan. „Das war ziemlich verkrampft mit ihm zu arbeiten. Der ist ja immer auf das kleine Personal losgegangen. Der musste mir immer die Wurst vom Brot nehmen. Er muss mich hassen.“

Harry lässt Walter einfach nicht in Ruhe

1997 endete die Show, doch Wijnvoord lässt Walter einfach nicht in Ruhe. Vor dem Dschungelstart packte er in der Bild über Walter aus („Walter ist ein Choleriker“).

Pah, Angst habe Wijnvoord, meint Walter, dass er im Busch Interna ausplaudere. „Aber ich geh‘ nicht mit der Sache hausieren. Das ist nicht meine Art.“ Sagt er nach einer Stunde Schwafelei im Dschungeltelefon. Aurelio macht sich bereits Sorgen: „Sag mal, wo ist der Werner?“

„Walter darf Gollum nicht raushängen lassen“

Walter Freiwald hat nicht nur genügend Gesprächsstoff, er sorgt auch für welchen unter den Kandidaten. Es kommt zur ersten Lästerminute im Dschungelcamp 2015. Rolfe, Patricia und Tanja tratschen beim Abwasch über Walters „Bad Boy“-Verhalten. Auf andere nehme er nur wenig Rücksicht. „Der Walter darf Gollum nicht raushängen lassen“, meint Patricia. „Der ist eine geballte Krankheit. Der hat alles! Was macht der eigentlich hier?“ Mit älteren Männern mit großem Ego sollte sich die Musiker-Tochter auskennen.

Von so viel Drama setzt sich Rolfe glatt auf seine Brille. Ersatz muss her. Ohne Brille erkenne ihn doch keiner im Fernsehen! Na ja, auch mit Brille kennen ihn nur eingefleischte GNTM-Fans. Da saß er in der vierten Staffel in der Jury. Übrigens mit Larissa Marolt als Topmodel-Anwärterin.

Sara-Kulka-Festspiele im Shaker

„Germany‘s Next Topmodel“ ist aus Larissa nicht geworden, dafür wurde sie aber mit acht abgelegten Dschungelprüfungen internationale Rekordhalterin. Sara Kulka robbt sich langsam an dieses Top-Ergebnis heran. Die dritte Dschungelprüfung in Folge steht an: „Schabenfreude“. Damit sind die Sara-Kulka-Festspiele eröffnet.

Das Model wird in einem riesigen Cocktailshaker stehend angeschnallt. Während von oben Kakerlaken, Mehlwürmer und Grillen in den Shaker fallen, muss Fräulein Kulka elf Sterne aus Styropor-Eiswürfeln knacken. Geschüttelt und gerührt wird sie auch, der Shaker dreht sich um 360 Grad.

Saras meistert die Prüfung erstaunlich gut – wenig Gezeter, keine Lebenskrise im Cocktailshaker. Nur als Daniel Hartwich ihr verrät, was als nächstes passiert - „Das sind nochmal Kakerlaken“ - kommt Ghetto-Sara zum Vorschein: „Halt’s Maul! Ich will das nicht wissen.“

Schlürfatmung und Dr. Freud

Sara ergattert sieben Sterne. Damit hätte kein RTL-Zuschauer gerechnet. Vielleicht lag es an der Unterstützung von Tanja und Walter. Tanja coachte Sara vor der Prüfung: Immer lächeln. „Ich denk voll psychologisch. Was viele Leute nicht wissen, ich habe alle Bücher von Dr. Freud gelesen.“ Auch Walter ist psychologisch geschult und kann Leute beruhigen. Ach, eigentlich kann er alles. Er zeigt ihr die „Schlürf-Atmung“. Der erotischste Moment im Dschungelcamp. Luft einziehen und – bbbbrrrrrr – wie ein Pferd ausschnauben. Sara: „Ich fühl mich bekloppt.“

Morgen muss das Coachingteam Walter und Tanja eine andere Kandidatin unterstützen. Das Publikum wählte Angelina in die vierte Dschungelprüfung.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Weisheit des Tages: „Keiner erkennt mich im Fernsehen, wenn ich nicht die Brille auf hab. Da bin ich null.“ (Rolf Scheider hat seine Brille kaputt gemacht und braucht dringend einen Ersatz).

Streber des Tages: Dr. Jörn und Schwester Maren Gilzer verlangen nach Aufmerksamkeit. Sie möchten unbedingt in die Dschungelprüfung gewählt werden. Jörn bettelt bereits seit dem ersten Tag darum.

Verschwörungstheorie des Tages: Die liefert Walter über Harry Wijnvoord: „Jetzt reitet er auf der Welle mit, dass ich in den Dschungel gehe. Damals hat mich keiner gefragt, als er sich im Dschungel ins Bett gelegt hat. Vorher war ich für die Bild nicht interessant, jetzt ja. Oder er hat einen Deal mit der Bild-Zeitung. Oder kennt er da jemanden? Ich gehe sogar so weit, dass der Harry irgendwelche Leute schmiert. Was der da für Geschäfte gemacht hat, weiß ich nicht. Aber irgendwas stimmt da nicht!“

Dschungelkönigin des Tages: Heute muss Sara gelobt werden. Die Dschungelprüfung meisterte sie ohne Nervenzusammenbruch. Nach dem Null-Sterne-Debakel bei der zweiten Prüfung hätte damit keiner gerechnet.

Depp des Tages: Walter „Gollum“ und seine Wehwehchen. Bereits zum zweiten Mal wurde er von der Kandidatenliste für die Dschungelprüfung gestrichen und konnte somit nicht nominiert werden. Wer weiß was er hat – Rücken wahrscheinlich.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE