Dschungelcamp öffnet seine Tore – Walter und der Quallenbiss

Litt schon zum Auftakt unter einem bösen Quallenbiss: Walter Freiwald.
Litt schon zum Auftakt unter einem bösen Quallenbiss: Walter Freiwald.
Foto: RTL
Was wir bereits wissen
Tag Eins im Busch startet mit Rüpel-Walter. Maren Gilzer muss sich direkt übergeben. Und Sara hat die Dauerkarte für die Dschungelprüfungen gezogen.

Essen.. Es ist endlich soweit. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ geht in die neunte Staffel. Elf mehr oder weniger prominente Menschen ziehen in den australischen Dschungel und stellen sich dem Busch-Abenteuer. RTL hat wieder eine Wundertüte an verrückten Kandidaten parat. Jörn Schlönvoigt präsentiert sich als kleiner Freak, der 32 Butterbrote im Köfferchen mit nach Australien nimmt, und Walter Freiwald leidet. Und leidet. Und leidet.

Die Höhepunkte des Tages:

Wie kommt man eigentlich ins Dschungelcamp? Zu Fuß, ja klar. Nur vorher hat sich RTL noch einige Späßchen überlegt. Sara, Rebecca, Maren, Benjamin und Jörn fliegen mit einem Helikopter ins Dschungelparadies. Aus dem müssen sie in James Bond-Manier herausspringen. Natürlich mit einem Fallschirm. Und im Tandemsprung. Sara fließt bei dem Gedanken der Angstschweiß die Stirn runter. Obwohl man sich fragt, ob sie überhaupt versteht, was ihr da auf Englisch erklärt wird („Wat sagt sie?“). Am Ende meistert sie den Sprung grandios.

Als die Gruppe die Wanderung ins Camp beginnt, müssen alle nochmal betonen, dass es sich wirklich um DEN Dschungel handelt und nicht um einen überdachten Zeltplatz in Castrop-Rauxel. Benjamin Boyce erinnert das alles an Indiana Jones.

Dschungelcamp 2015 Walter „The Body“ und der Quallenbiss

Während die Gruppe um Sara und Co. bereits eine Nacht im Camp verbringt, stehen Angelina, Tanja, Aurelio, Walter, Rolfe und Patricia vor einem Problem. Sie müssen von einer Jacht ins Meer springen und zu einer Insel schwimmen. Dabei tritt Walter „The Body" Freiwald das erste Mal in Erscheinung – als cholerischer, weinerlicher, alter Mann. Er wird von einer Qualle „gebissen“. Ist doch echt anstrengend so ein Dschungelcamp.

Die Kandidaten müssen dann auf einer Insel einen Zwischenstopp einlegen und dort übernachten. Walter ist kurz vor der Explosion – er hat Durst und wo sind bitte seine Zigaretten? Tatsächlich ist es Aurelio, der ihn besänftigt. Patricia Blanco hat bereits Angst, dass Rüpel-Walter in der Nacht über sie herfallen könnte.

Passiert dann aber doch nicht. Tanja, Aurelio, Walter, Rolfe, Angelina und Patricia erreichen am nächsten Tag das Dschungelcamp. Die Stimmung ist bombastisch. Es gibt nicht mal Streit um die Schlafplätze - bis die Dschungelprüfung ansteht. Aurelio will das mit Sara machen. Sie kommentiert das nur mit einem beiläufigen "F*** dich!" Moderatorin Sonja Zietlow nennt den Macho-Wendler inzwischen nur noch „Aurrrrrrrelio“. Hört sich heißblütig an.

Aurelio und Sara tanzen bei der Dschungelprüfung Schafshoden-Limbo

RTL hat zum Auftakt sechs Prüfungen voller Krabbeltierchen vorbereitet. Im ersten Teil der Prüfung müssen Aurrrrrelio und Sara einen Cocktail aus Kakerlaken und Kotzfrucht trinken. Stößchen! Kriegen sie auch gut runter.

Dann folgt die Prüfung „Eincremen mit irgendeinem ekligen Maden-Waben-Krabbeltiere-Gemisch“. Ggggrrr. „Aurelio macht das sehr zärtlich“, stellt Sonja Zietlow fest, als er Sara einölt. Sara dagegen klatscht das Zeug angewidert auf den doch nicht ganz so durchtrainierten Körper von Aurelio. „Sara ist nicht so zärtlich. Aber ich mag’s hart.“ Ja, wir sind bei RTL.

Es geht weiter. Schafshoden-Limbo. Schafshoden in den Mund und dann unter der Limbo-Stange hindurch. Mehr möchte ich nicht sagen. Bei den letzten beiden Aufgaben scheitern Aurelio und Sara, denn einen Grill-Spieß mit Kakerlaken, Grillen und Mehlwürmern möchten sie nicht essen. Nach einer Woche Camp wird der Hunger auch das reintreiben. Sara und „der Mann Aurelio“ holen sechs Sterne. Irgendwie war das jetzt aber doch langweilig, Sara hat kaum geschrien. Auch Sonja Zietlow meint: „Können die nächstes Mal bessergelaunte Leute in die Prüfung schicken?“

RTL-Dschungelcamp 2015 Sara darf bald schon wieder in die Dschungelprüfung

In die nächste Dschungelprüfung muss – wen wundert’s – Sara. Vielleicht bricht sie ja in der neunten Staffel den Rekord bei den Dschungelprüfungen?

Ein Novum bei der Verkündung: Benjamin Boyce und Patricia Blanco verschwinden auf die Dschungeltoilette. War wohl dringend.

Morgen möchte ich mehr vom Camp-Alltag sehen. Mehr Action. Mehr Macho-Aurelio.

Die Weisheit des Tages: Äh, Moment. Sara glaubt es nicht: Im Dschungel ist es nachts dunkel, im Gegensatz zu uns, wo es nachts hell ist. Jörn Schlönvoigt kann das natürlich erklären: „Wenn’s dunkel ist, ist es genau wie am Tag, man sieht’s nur nicht.“

Seelenstriptease: Aggro-Sara kann auch emotional. Sie vermisst ihre einjährige Tochter und muss weinen. In dieser Situation wirkt sie endlich mal normal und fast menschlich.

Die härteste Prüfung für die Zuschauer: Maren Gilzers Brech- und Würggeräusche auf dem Dschungelklo. Sie kündigte es aber auch an. „Ich habe Kopfschmerzen, mir ist ein bisschen schlecht. Wenn ich mich übergeben muss, wo kann ich das machen? Gibt es da Vorschriften?“ Akute Brech-Migräne sei das. Doch GZSZ-Arzt Dr. Jörn Schlönvoigt diagnostiziert: „Magen und Darm.“ Der Arzt, dem die Frauen vertrauen.

Nackte Tatsachen: Tanja Tischewitsch (Wer?) betatscht die Silikonbrüste von Patricia Blanco. Aurelio mag Brüste, so lange sie groß sind. Aha.

Depp des Tages: Walter „The Body“ Freiwald. Er motzt über die Dschungelcamp-Regeln, wird von einer Qualle am dünnen Ärmchen gestochen und will das Trinkwasser nicht mit den anderen Camp-Mitgliedern teilen. Seine Extra-Portion Zigaretten darf er auch nicht haben. Dazu kommt sein „Anfall“: Als er in den Hubschrauber einsteigt, der die Kandidaten zum Camp fliegt, stößt er sich den Kopf und bricht zusammen. Na ja, er steht auch sofort wieder auf. Das sieht dann doch inszeniert aus. Denkt sich wohl auch Daniel Hartwich: „Weil sich Walter soooo doll verletzt hat, ist er für die nächste Dschungelprüfung gesperrt.“ Erwähnen möchte ich auch noch, dass Walter den Schlüpper seiner Frau dabei hat. Der wird ihm aber auch abgenommen. Eine Runde Mitleid.

Dschungelkönig des Tages: Es ist tatsächlich „der Mann Aurrrrrrelio“. Die Dschungelprüfung meistert er, ohne mit der Wimper zu zucken. Dabei zeigt er Teamgeist und feuert die ängstliche Sara an. Ich hätte eigentlich mit mehr Macho-Wendler-Attitüde und einigen derben Sprüchen gerechnet. Aber vielleicht kommt das ja noch.