Dschungelcamp: Mitleid mit Walter, Aurelio im Aufwind

Wie erwartet war der Auftakt zur neuen Dschungelcamp-Staffel ein echter Erfolg für RTL. Aber nicht nur am Fernseher begleiteten die Fans die Show - auch auf Twitter wurde heftig kommentiert.

Die RTL-Dschungel-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist wieder ein Zuschauer-Magnet: Mit 7,50 Millionen Zuschauern (28,7% Marktanteil) ab 3 Jahre startete die neunte Staffel am Freitagabend. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil sogar bei 36,9 Prozent (5,65 Millionen). Damit sicherte sich RTL nicht nur den Tagessieg am Freitag, sondern holte auch die bisher stärksten Marktanteile zum Auftakt einer Staffel vom Dschungelcamp.

Aber nicht nur am Fernseher, auch in den sozialen Netzwerken verfolgten die Fans die Show. Star-Koch Steffen Henssler twitterte zum Beispiel: "Die sehen alle aus, als wären die schon zehn Tage im Dschungel" und: "Walter demnächst bei Walking Dead". Moderator Jochen Schropp hat auch schon den besten Dschungel-Spruch bisher ausfindig gemacht: "Sonja: Daniel, ich dachte wir tanzen auch nochmal Limbo. Ich mit Deinen Hoden im Mund!" Auch Sarah Kuttner scheint schon einen Liebling im Camp zu haben: "Ich leide unfassbar unter der fast sympathischen Besonnenheit von Aurelio. So war das alles nicht abgemacht, Leute! SO NICH!" Und auch das Schicksal eines anderen Camp-Insassen scheint sie zu bewegen: "Walters Schmerzen sind nicht nur akut, die sind schon palliativ!"

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de