Dieter Kürten würde sich das "sportstudio" noch zutrauen

"Wenn mal einer ausfiele und sie würden fragen, würde ich mich vielleicht noch mal breitschlagen lassen", sagt Dieter Kürten.
"Wenn mal einer ausfiele und sie würden fragen, würde ich mich vielleicht noch mal breitschlagen lassen", sagt Dieter Kürten.
Foto: Georg Wendt/dpa/Archiv
Was wir bereits wissen
Dieter Kürten prägte "das aktuelle sportstudio" mit seinen charmanten Plaudereien so sehr wie die Torwand, auf die am Ende immer alle schießen. Zu seinem 80. Geburtstag ist er froh, wieder gesund zu sein. So gesund, dass er sich sogar eine Rückkehr vorstellen könnte.

Wiesbaden/Mainz.. Sportreporter Dieter Kürten (79) würde sich auch im Rentenalter noch mal die Moderation des ZDF-Klassikers "das aktuelle sportstudio" zutrauen. "Wenn mal einer ausfiele und sie würden fragen, würde ich mich vielleicht noch mal breitschlagen lassen", sagte er kurz vor seinem 80. Geburtstag der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Allerdings habe er nun ja auch sein Alter erreicht und lasse es generell etwas ruhiger angehen.

Kürten hatte das "sportstudio" in den Jahren 1967 bis 2000 satte 375 Mal moderiert. 2011 war er mit einem Herzinfarkt auf der Straße zusammengebrochen. Davon habe er sich mittlerweile wieder erholt, sagte Kürten.

"Anfang 2012 war ich wieder richtig der Alte. Und jetzt bin ich der Uralte." (dpa)