Die Geissens verlieren ihren Werbepartner nach Fotos aus Slum

Carmen und Robert Geiss verloren ihren Werbepartner Sonnenklar.TV.
Carmen und Robert Geiss verloren ihren Werbepartner Sonnenklar.TV.
Foto: imago stock&people
Was wir bereits wissen
Carmen Geiss erntete für Bilder aus einem Armenviertel in Kolumbien einen Shitstorm. Nun beendete ein Werbepartner die Zusammenarbeit.

Berlin.. Bizzare Urlaubsgrüße von den Geissens: Carmen Geiss postete in der vergangenen Woche auf ihrer Facebook-Seite mehrere Bilder aus dem Familienurlaub in Kolumbien. Zu sehen waren neben Luxushotel und Shoppingtour auch Fotos aus einem kolumbianischen Armenviertel. Carmen Geiss kommentierte den Ausflug mit folgenden Worten: „Heute ging es mal in die Slums und auf den ( Markt ) nach Cartagena !“ Es folgte ein Shitstorm.

Nun hat ein Werbepartner von Carmen (50) und Robert Geiss (51) auf den Elends-Tourismus der Promi-Familie reagiert. Der Reiseshoppingsender Sonnenklar.TV, für den die Geissens zwei Jahre lang das Werbegesicht waren, kündigte den Vertrag.

Der Geschäftsführer Andreas Lambeck sagte zu „Bild“: „Wir haben die Zusammenarbeit komplett und umgehend beendet. Die Geissens haben in den Slums gezeigt, dass sie den Bezug zur Realität verloren haben.“ Ihr Verhalten passe nicht mehr zu Sonnenklar.TV. Das Unternehmen nahm sofort alle TV-Trailer vom Sender.

Laut der Zeitung hätte der Werbevertrag eigentlich im Februar verlängert werden sollen. Der Geschäftsführer hätte sogar noch versucht, sich mit den Geissens zu einigen. „Ich hatte vorgeschlagen, dass sie als Wiedergutmachung 10.000 Euro für soziale Zwecke in Kolumbien spenden. Doch das lehnte Robert Geiss brüsk ab. Die beiden seien sich keiner Schuld bewusst und die Empörung vieler Zuschauer sei ihnen egal. Sie hätten genug andere Fans“, sagte Lambeck.