"Die Bachelorette" verteilt auf RTL wieder ihre Rosen

"Ich glaube fest daran, dass ich mich hier verlieben kann", meint Bachelorette Alisa.
"Ich glaube fest daran, dass ich mich hier verlieben kann", meint Bachelorette Alisa.
Foto: Stefan Gregorowius/ RTL
Ab Mittwochabend streiten sich erneut 20 Männer um die Henne im Korb. "Die Bachelorette" geht mit der 27-jährigen Lehrerin Alisa in die dritte Runde.

Berlin.. Pünktlich zu den heißen Sommernächten knistert es wieder bei RTL. Die Flirtshow "Die Bachelorette" geht in Deutschland in die dritte Runde. Knapp 2,4 Millionen Zuschauer saßen vor knapp einem Jahr am Bildschirm, als Musical-Sternchen Anna Hofbauer ihrem Auserwählten Marvin Albrecht die letzte Rose übergab.

RTL-Kuppelshow Was viele wohl nicht erwartet hatten: Die Beziehung hielt. "Anna und Marvin sind nach wie vor glücklich miteinander und haben vor kurzem ihre erste gemeinsame Wohnung in Düsseldorf bezogen", frohlockt RTL. Das macht der neuen Kandidatin Alisa Mut. Am Mittwoch (8. Juli, 20.15 Uhr) geht es los.

"Ich hoffe, dass ich auch so viel Glück haben werde", wird Alisa vom Sender zitiert. Die Lehrerin aus Berlin ist die neue "Bachelorette". Die 27-Jährige wird acht Folgen lang auf Männerfang sein. Nur wer eine Rose bekommt, darf weiter. Der Rest der Kerle fliegt raus.

Scheu steht Beziehung im Weg

"Ich glaube fest daran, dass ich mich hier verlieben kann", meint die Berlinerin mit den braunen Augen und braunen Haaren. "Ich finde, das sind doch optimale Voraussetzungen: Man trifft 20 tolle Männer, erlebt mit ihnen unglaublich schöne Sachen, es herrscht Urlaubsstimmung - das ist einfach perfekt." Alisa wurde 1988 im hessischen Limburg geboren. Für ihr Referendariat zog sie vor zwei Jahren nach Berlin und will künftig Deutsch, Mathematik und Sport (1. bis 10. Klasse) unterrichten. Bild.de witzelte bereits: "Setzen, Sex!"

Zwar hat die 27-Jährige im normalen Leben angeblich keine Schwierigkeiten Männer kennenzulernen, beteuert aber: "Bisher hat mich noch niemand wieder so gereizt, dass es für eine Beziehung gereicht hätte." Dazu steht ihr auch noch ihre Scheu im Weg. "Wenn mir ein Mann gefällt, bin ich eher schüchtern und zurückhaltend." Könnte sie sich einen Mann backen, hätte er diese Vorzüge: "Er sollte humorvoll sein, intelligent, authentisch, ehrlich, offen, treu."

Wer balzt, der bleibt

Da muss doch was zu machen sein. Schließlich hat die 1,63-Meter-Frau in der Show die Wahl unter 20 Männern. Von Grafikdesigner Daniel (24) aus Filderstadt ("Sie sollte eine schöne Ausstrahlung haben, offen sein und bodenständig - dann lass' ich mir auch die ein oder andere Überraschung einfallen.") über den Pädagogen Deniz (27) aus Bremen ("Ich bin niemand, der seine Liebe in der Disco sucht.") bis hin zu Werbekaufmann Jörg (29) aus Schleswig ("Im absoluten Notfall töte ich auch einen Löwen für sie.") Oder hängt Alisas Herz am Ende gar an Robbin (34) aus Berlin? Der beklagt sich bitter: "Die meisten Frauen denken, ich bin schwul, weil ich Nageldesigner bin."

Playboy Wie auch immer: Wer balzt, der bleibt. Für manche Menschen fängt nämlich mit dem Buhlen um die "Bachelorette" oder den "Bachelor" eine eigene TV-Laufbahn an. Das kann schon im Winter darauf bei der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" passieren. Aurelio Savina und Angelina Heger haben zuletzt diesen Sprung in der Karriere gemacht. Melanie Müller ist im vorigen Jahr sogar Dschungelkönigin geworden. Da lohnt es sich doch, bei diesem Flirtzirkus mitzumachen. (dpa)

Mittwoch, RTL, 20.15 Uhr