Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fernsehen

DFL-Spitze sucht Hilfe der Politik

17.08.2008 | 22:09 Uhr

MÜNCHEN. Die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) will sich im Streit um die Vergabe der TV-Rechte der Bundesliga ab der kommenden Saison an die Politik wenden. "Wir müssen nach Berlin schauen. ...

... Die Beamten des Kartellamts sagen, es steht in den Gesetzen. In Berlin sagt man, dass es um EU-Recht geht und die EU sagt, dass es eine deutsche Angelegenheit ist. Wir brauchen Klarheit", sagte der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, in der DSF-Sendung Doppelpass.

Die DFL gerät langsam unter Zeitdruck, da das Bundeskartellamt auch den jüngsten Kompromissvorschlag der DFL hinsichtlich einer Berichterstattung im frei empfangbaren Fernsehen abgelehnt hat. "Das ist vom Tisch", erklärte Seifert. Die DFL hatte vorgeschlagen, samstags um 19.30 Uhr eine frei empfangbare und 30 Minuten dauernde Zusammenfassung der Partien im digitalen Fernsehen zu zeigen. Diese "Mini-Sportschau" würde nach Ansicht des Kartell-amts aber nicht genügend Fernseh-Zuschauer erreichen.

"Wir sehen die Situation als Herausforderung. Es gibt noch keinen Grund, in Panik zu verfallen. Wir müssen aus der Situation das Beste machen, da hilft kein Hadern. Wir wollen auch unter den widrigen Bedingungen das Beste für die Klubs herausholen", erklärte Seifert, der sich nun eine neue Variante ausdenken muss, um das Milliarden-Geschäft (drei Milliarden Euro für sechs Jahre) mit dem Tochter-Unternehmen von Medienmogul Leo Kirch (Sirius) zu retten.

Das Kartellamt hatte von der DFL gefordert, eine zusammenfassende Berichterstattung von den Samstagsspielen der Bundesliga im Free-TV vor 20 Uhr zu garantieren. Dagegen verspricht sich die DFL durch mehr Exklusivität für das Pay-TV, die mittels einer Ausstrahlung erst ab 22 Uhr im frei empfangbaren TV gewährleistet wäre, höhere Einnahmen. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
"Traumschiff"-Weltreise abgesagt - Kein neuer Investor
Traumschiff
Das ZDF-"Traumschiff" gerät in immer schwierigere Gewässer. Nach zwei Kurzreisen musste jetzt auch die geplante mehrmonatige Weltreise gestrichen werden. Es fehlt das nötige Geld für die Werft. Der Insolvenzverwalter hofft jetzt, das Schiff im Frühjahr wieder flott zu kriegen
"Charity Porn" - Patrice distanziert sich von "Band Aid 30"
Ebola-Charity
"Do they know it's Christmas?" schmettern Teilnehmer von "Band Aid 30", um Geld für den Kampf gegen Ebola zu sammeln. "Do they know it's scheiße?", fragt Jan Böhmermann und kritisiert die Aktion mit beißender Ironie. Und auch Patrice distanziert sich vom Projekt, an dem er selbst teilnahm.
"Weihnachten für Einsteiger" - Komödie macht warm ums Herz
ARD-Film
Anna Fischer und Oliver Wnuk ziehen bei einer adventlichen Gauner-Komödie im Ersten alle Register. "Weihnachten für Einsteiger" funktioniert prächtig mit finsteren Russen, Verfolgungsjagden und dem wunderschönen Eifelstädtchen Monschau.
Duisburgerin hat großen Auftritt beim „Supertalent“
TV-Casting-Show
Angelika Ewa Turo aus Marxloh ist am Samstag, 29. November, in der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ zu sehen. Die 26-Jährige liebt Schlager und singt vor großem Publikum und der vierköpfigen Jury um den Pop-Titanen Dieter Bohlen den Helene-Fischer-Hit „Atemlos“.
"HIMYM"-Star Jason Segel begeistert mit Albtraum-Buch
Kinderbuch
Ein Schauspieler, der ein Kinderbuch schreibt und dann auch noch über Albträume - kann das gut gehen? Ja, kann es, wie "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel beweist. Sein Buch begeistert Jung und Alt.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars