Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fernsehen

DFL-Spitze sucht Hilfe der Politik

17.08.2008 | 22:09 Uhr

MÜNCHEN. Die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) will sich im Streit um die Vergabe der TV-Rechte der Bundesliga ab der kommenden Saison an die Politik wenden. "Wir müssen nach Berlin schauen. ...

... Die Beamten des Kartellamts sagen, es steht in den Gesetzen. In Berlin sagt man, dass es um EU-Recht geht und die EU sagt, dass es eine deutsche Angelegenheit ist. Wir brauchen Klarheit", sagte der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, in der DSF-Sendung Doppelpass.

Die DFL gerät langsam unter Zeitdruck, da das Bundeskartellamt auch den jüngsten Kompromissvorschlag der DFL hinsichtlich einer Berichterstattung im frei empfangbaren Fernsehen abgelehnt hat. "Das ist vom Tisch", erklärte Seifert. Die DFL hatte vorgeschlagen, samstags um 19.30 Uhr eine frei empfangbare und 30 Minuten dauernde Zusammenfassung der Partien im digitalen Fernsehen zu zeigen. Diese "Mini-Sportschau" würde nach Ansicht des Kartell-amts aber nicht genügend Fernseh-Zuschauer erreichen.

"Wir sehen die Situation als Herausforderung. Es gibt noch keinen Grund, in Panik zu verfallen. Wir müssen aus der Situation das Beste machen, da hilft kein Hadern. Wir wollen auch unter den widrigen Bedingungen das Beste für die Klubs herausholen", erklärte Seifert, der sich nun eine neue Variante ausdenken muss, um das Milliarden-Geschäft (drei Milliarden Euro für sechs Jahre) mit dem Tochter-Unternehmen von Medienmogul Leo Kirch (Sirius) zu retten.

Das Kartellamt hatte von der DFL gefordert, eine zusammenfassende Berichterstattung von den Samstagsspielen der Bundesliga im Free-TV vor 20 Uhr zu garantieren. Dagegen verspricht sich die DFL durch mehr Exklusivität für das Pay-TV, die mittels einer Ausstrahlung erst ab 22 Uhr im frei empfangbaren TV gewährleistet wäre, höhere Einnahmen. (sid)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Kreis Kleve lädt "Superstar" Severino von Jugendfestival aus
DSDS
Der Kreis Kleve hat sich gegen den DSDS-Sieger Severino beim Courage-Festival entschieden. Er passe nicht zum Motto "Für Toleranz - gegen Gewalt".
"Mein bester Feind" - Freundschafts-Test mit Joko und Klaas
Extrem-Show
Viel Kritik und miese Quoten in Staffel eins - und dennoch wollen es Joko und Klaas noch mal versuchen. Im Juli gibt es wieder "Mein bester Feind".
Zurück in Nazi-Zeit - Warum Reality-Show für Aufregung sorgt
Reality-TV
Leben wie auf dem Bauernhof in der Schreckenszeit der deutschen Besatzung: Ein Reality-TV-Format lockt Zuschauer in Tschechien vor die Bildschirme.
GNTM: Heidi Klum kürt "Germany's next Topmodel" in New York
GNTM-Finale
Wer "Germany's next Topmodel" 2015 wird, entscheidet sich in New York. Statt einer Live-Show liefert ProSieben ein aufgezeichnetes Finale.
Martin Sheen konnte Sohn Charlie nicht helfen
Charlie Sheen
Schauspieler Martin Sheen konnte beim öffentlichen Zusammenbruch seines Sohns Charlie nur hilflos zusehen. Das sagte er jetzt in einem Interview.
Fotos und Videos
Sie wollen DSDS gewinnen
Bildgalerie
Castingshow
Sie stehen im GNTM-Finale 2015
Bildgalerie
Topmodel-Show
article
1132708
DFL-Spitze sucht Hilfe der Politik
DFL-Spitze sucht Hilfe der Politik
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/dfl-spitze-sucht-hilfe-der-politik-id1132708.html
2008-08-17 22:09
Fernsehen