Chris Evans übernimmt die Kult-Autoshow "Top Gear"

Chris Evans beerbt den geschassten Jeremy Clarkson als "Top Gear"-Moderator: "Ich verspreche, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um zu respektieren, was bisher los war, und die Show nach vorn zu bringen."
Chris Evans beerbt den geschassten Jeremy Clarkson als "Top Gear"-Moderator: "Ich verspreche, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um zu respektieren, was bisher los war, und die Show nach vorn zu bringen."
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Das britische Automagazin "Top Gear" hat mit Chris Evans einen neuen Moderator. In Deutschland ist die Kult-Show unter anderem bei DMAX zu sehen.

London.. Nach dem Aus für Jeremy Clarkson bei "Top Gear" wird Moderator Chris Evans sein Nachfolger in der britischen Kult-Autoshow. Der 49-Jährige hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben, wie die BBC am Dienstagabend bekanntgab. "Ich verspreche, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um zu respektieren, was bisher los war, und die Show nach vorn zu bringen", ließ Evans mitteilen, der unter anderem für das BBC Radio 2 gearbeitet hat.

Auto-Magazin Die letzte Folge mit dem Moderatorentrio Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond wird in Großbritannien noch diesen Sommer ausgestrahlt. Wer Evans' Co-Moderatoren werden, war am Dienstag noch nicht bekannt. Die Sendung läuft im deutschen Fernsehen bei RTL Nitro und DMAX und bei Motorvision TV auf Sky.

Die BBC hatte den scharfzüngigen Moderator Clarkson im März vom Dienst freigestellt und damit einen Proteststurm unter Fans entfacht. Der 55-Jährige hatte mit seinem derben Humor und politisch unkorrekten Sprüchen schon oft Ärger gemacht und sich schließlich mit den Produzenten überworfen. "Top Gear" ist einer der international erfolgreichen Kassenschlager für die BBC. (dpa)