Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Tatort

Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 

12.05.2013 | 22:44 Uhr
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
Ermittelten im Schnee: Axel Milberg und Sibel Kekilli im Tatort "Borowski und der brennende Mann".Foto: dpa

Essen.   Eine spannende Geschichte, gute Kameraführung und eine hervorragende Besetzung: Der Kieler-Tatort vom Sonntag wurde im Netz gut aufgenommen. Wäre da nicht die Sache mit dem Winter und dem falschen Akzent gewesen. Grünen-Politiker starten "TatortWatch".

Schon am frühen Sonntagabend war die Vorfreude im Internet auf den neuen Tatort mit dem Ermittlerduo Borowski und Brand groß. Die ersten Vorab-Rezensionen des neuen NDR-Krimis sahen vielversprechend aus . So fieberten viele dem perfekten Krimi-Abend zuhause, mit Freunden oder in Kneipen beim Publik Viewing entgegen. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand natürlich "Tatort"-Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg). "Freu mich schon auf das missmutige "Ich höre!" von #Borowski, wenn das Telefon klingelt," schrieb eine Anhängerin bei Twitter.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Heute <a href="https://twitter.com/search/%23Tatort">#Tatort</a> aus <a href="https://twitter.com/search/%23Kiel">#Kiel</a>. Freu mich schon auf das missmutige "Ich höre!" von <a href="https://twitter.com/search/%23Borowski">#Borowski</a>, wenn das Telefon klingelt.</p>&mdash; Buchstabenfaengerin (@sachsenmaedl) <a href="https://twitter.com/sachsenmaedl/status/333638970015633409">12. Mai 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Borowski ermittelt im Schnee

Das winterlich-weihnachtliche Ambiente des skandinavisch angehauchten Krimis dominierte über die kompletten 90 Minuten die Kommentare im Netz. Anfangs noch mit leichter Verwunderung: "Weihnachten im Mai? Ich war eigentlich froh, den Winter endlich los zu sein," schrieb ein Nutzer. Doch je häufiger dichter Schneefall auf dem TV-Bildschirm zu sehen war, desto belustigter gab sich die Gemeinde der Twitterer und Facebooknutzer. Schnell bildeten sich Wortspiele aus dem Gegensatz "Brandopfer" und "Winter". Der Name von Ermittlerin Sarah Brandt tat sein übriges. Auch die Verbindung zwischen dem Krimi-Wetter und dem Engagement von Darstellerin Sibel Kekilli in der erfolgreichen US-Serie "Game of Thrones" war schnell gefunden. "Denke bei Sibel Kekilli jetzt immer an "Game of Thrones". Der Titel "Das Lied von Eis und Feuer" würde hier auch gut passen," kommentiert eine Zuschauerin bei Twitter.

Ein anderer Nutzer pflichtet ihr bei: "Weihnachten im Tatort. Shae aus Game of Thrones spielt mit und alles was ich denken kann ist: "Winter is coming!"

Tatort-Ermittler mit falschem Akzent

Der eigentliche Fall geriet über die unpassende Jahreszeit zwischenzeitig zur Nebensache. Die verbleibende Konzentration auf die fortschreitenden Ermittlungen wurde durch den schwedischen Akzent der dänischen Ermittlerin Eiligsen weiter gestört. "Gab es keine dänische Schauspielerin für die Rolle der dänischen Kommissarin oder wenigstens eine Schwedin die dänisch kann," fragte ein Twitterer stellvertretend für viele.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Grüne InnenpolitikerInnen &amp; Tatortfans twittern der medialen Normalisierung von Bürgerrechtsverletzungen entgegen. Heute live @<a href="https://twitter.com/paula_riester">paula_riester</a></p>&mdash; Darf der Tatort das? (@TatortWatch) <a href="https://twitter.com/TatortWatch/status/333639842170806273">12. Mai 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Eine neue Aktion der Grünen, die mit dem Twitter-Account "TatortWatch" den Tatort live auf Verletzungen der Bürgerrechte analysieren, fand in der Aufregung um falsche Akzente und Jahreszeiten nur wenig Beachtung. Die wenigen Reaktionen auf "Tatort Watch" zeigten sich zumeist ablehnend. Das Fazit der Netzgemeinde zum Abspann: spannende Geschichte, sehr gute Besetzung bis in die Nebenrollen, zuviel Schnee.

Friedemann Knoblich



Kommentare
17.05.2013
08:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.05.2013
13:18
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von Gutmichel | #14

Dieser Tatort war durchaus spannend und die Handlung war logisch aufgebaut. Besser als diese Käsekuchen Pseudo-Tatorte aus Dortmund! Und - gute Schauspieler mit guten Leistungen zeigten sich da gestern Abend!

13.05.2013
10:20
Gottseidank, so wissen wir endlich,
von BauerKleppe | #13

mit welchem Film- Genre sich Kusbutscher und Hardy43 lieber die Zeit vertreiben. Hoffentlich weiß die Frau nichts davon.

3 Antworten
Nein, viel intelligenter:
von Kusbutscher | #13-1

http://de.wikipedia.org/wiki/Sibel_Kekilli

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Wer solche Aussagen tätigt, der...
von drregrewz | #13-3

http://fudder.de/artikel/2007/05/21/haende-auf-die-decke/

13.05.2013
10:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.05.2013
10:11
Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von bloss-keine-Katsche | #11

Leben diese Leute auch noch?
Müssen die nicht arbeiten oder HartzIV beantragen.
DAs sind die dumpen Massen, die schon damals im Sportpalast nach der Frage zum Totalen Krieg lauthals "JA" schrieen.
Auf Fratzebook & Co. das Elend in Bangladesh verfolgen,
aber weiterhin bei "H&M-Mark" dfie billigen Klamotten kaufen.
Arme Zukunft!

1 Antwort
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von Pase_Lacki | #11-1

Wo kaufen Sie denn Ihre Klamotten? Und wissen Sie auch, wo diese produziert werden? Oder tragen Sie nur Trigema?

13.05.2013
09:49
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von kumpelanton | #10

Jetzt bekomme ich eine Vorstellung davon, wozu diese Netzwerke gut sind: man kann mit nutzlosem Geschwätz herrlich die Zeit totschlagen.

13.05.2013
09:43
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von mar.go | #9

Mann, das muß ja alles ungeheuer wichtig gewesen sein, wenn sich neben den ganzen Zwitscher- und Gesichtsbuch- Nichtstuern sogar Politiker damit geschäftigen müssen.
Und ich dachte, es wäre nur ein Spielfilm gelaufen.

13.05.2013
09:26
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von xdiexgedankenxsinnfreix | #8

Hatte Tatort also einen "Schneefall." Dazu Dänen, die ihrer Sprache noch nicht so mächtig waren. War der Schnee, der durch Bild wirbelt, gar vom Hemdkragen des Regisseurs gerieselt? Nennt man ihn den "Depressor" ?
Irgendwie sind Die, die sich beim Krimi Schauen auch unbedingt mitteilen müssen, genau so kränk.
Was hab ich wieder alles verpasst!

13.05.2013
08:42
Gehts noch?
von DerPrivilegierte | #7

Was waren das noch schöne Zeiten als man sich einen Krimi im Fernsehen noch über 90 Minuten anschaute. Die Twittergemeinde kann vor lauter Gezwitscher eigentlich gar nichts vom eigentlichen Film mit bekommen wenn sie jeden Sch.... gleich live im Netz kommentiert.
Aber so ist das heute. Da wird sogar in Fatzebook mal eben ein Livestream vom halbtäglichen Klogang ins Netz gestellt.
Schlimm ist dass selbst eine einst ernstzunehmende Zeitung wie die WAZ über diese Vorgänge berichtet. Schade.

13.05.2013
08:31
Borowski-Tatort belustigt Netzgemeinde auf Twitter und Facebook 
von Olli-B | #6

Typisch Grün! Versuchen andere schlecht zu machen, kriegen aber selber nix auf die Kette. Als gewählte Volksvertreter sollten die in erster Linie eines - ihrem Arbeitsauftrag nachkommen. Fernsehgucken hat damit nichts zu tun.

Aus dem Ressort
Dieter Nuhr – der Kabarettist für die schlichten Weisheiten
Humor
Aus dem "Satire Gipfel" wird ab diesem Donnerstag "Nuhr im Ersten". Dieter Nuhr ist einer der beliebtesten Humorschaffenden im deutschen TV. Warum? Der Lehrer vom Niederrhein trägt gerne seine Gelehrsamkeit spazieren und sagt vornehmlich Sätze, denen kaum einer widerspricht.
Julia Jentsch begeistert in Leihmutter-Drama „Monsoon Baby“
ARD
Ein Problem, das die deutsche Gesellschaft drückt: ungewollte Kinderlosigkeit. Kann eine Leihmutterschaft eine Lösung für alle Seiten sein? Genau das diskutiert der ARD-Film "Monsoon Baby" am Mittwoch. Hauptdarstellerin Julia Jentsch gibt darin eine grandiose Vorstellung.
Cindy aus Marzahn bekommt Freitagabend-Show bei Sat.1
Comedy-Show
Cindy aus Marzahn bekommt eine neue Fernsehshow: Ab dem 31. Oktober läuft auf Sat.1 freitagabends um 22.15 Uhr "Schwarz Rot Pink" mit der Comedy-Künstlerin, die mit bürgerlichen Namen Ilka Bessin heißt. Die Show soll aus Clips, Stand-ups, Studioaktionen und Gast-Auftritten von Kollegen bestehen.
In Eversberg wird für ARD-Film "Forever Sauerland" gedreht
Dreharbeiten
Auch in Eversberg wird für den neuen Film „Forever Sauerland“ gedreht, den die ARD 2015 zeigen wird. Mit dabei sind in den Hauptrollen Heiner Lauterbach und Friedrich von Thun. Lauterbachs letzter Besuch im Sauerland ist mehr als 50 Jahre her. Da war er mit der Familie zum Skifahren im HSK.
Video-Portal Netflix will deutschen TV-Markt aufmischen
TV-Markt
Lang erwartet, jetzt ist es da: Das US-Videoportal Netflix will den deutschen TV-Markt aufmischen, mit Lizenzware aus Fernsehen und Kino und, natürlich, mit Eigenproduktionen. Doch so einzigartig wie Netflix’ PR-Strategen behauptet, ist das neue Angebot nicht.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung