Bombendrohung vor DSDS-Finale laut Polizei "übler Scherz"

Ein Unbekannter hat auch vor dem DSDS-Finale mit einer Bombe gedroht. Die Polizei geht in diesem Fall aber von einem Trittbrettfahrer und einem "üblen Scherz" aus.
Ein Unbekannter hat auch vor dem DSDS-Finale mit einer Bombe gedroht. Die Polizei geht in diesem Fall aber von einem Trittbrettfahrer und einem "üblen Scherz" aus.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Nach dem Abbruch des GNTM-Finales hat es auch eine Bombendrohung fürs DSDS-Finale gegeben. Es handelte sich laut Polizei um einen Trittbrettfahrer.

Essen/Bremen.. Nachdem das Finale von "Germany's Next Topmodel" am Donnerstag wegen einer Bombendrohung abgebrochen worden war, gab es offenbar auch eine Bombendrohung für das Finale von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend in Bremen.

„Beim Hallenbetreiber ging eine E-Mail ein, die vom Landeskriminalamt Bremen überprüft und der Kategorie übler Scherz zugeordnet wurde", sagte ein RTL-Sprecher der "Bild". LKA und Bremer Polizei seien "in die bereits seit Freitag laufende Planung des massiv verstärkten Sicherheitskonzepts zur Show eingebunden" gewesen. "Gegen den Absender der E-Mail wird ermittelt", zitiert das Blatt den Sprecher weiter.

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen bei der Live-Sendung

Im Vorfeld der Live-Ausstrahlung des DSDS-Finales hatte RTL die Sicherheitsvorkehrungen in der Bremer ÖVB-Arena massiv verstärkt. Laut "Bild" wurden die Zuschauer nur schubweise in den Saal gelassen. Ihre Jacken und Taschen hätten sie abgeben und kontrollieren lassen müssen. (tim)