Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Schlag den Raab

Bei "Schlag den Raab" deklassiert Stefan Raab in Bestform Zumba-Tänzer Pio

09.09.2013 | 06:21 Uhr
Moderator Stefan Raab ging bei "Schlag den Raab" im Regen aufs Wasser. Foto: ProSieben/Willi Weber

Essen.  Ein Zumba tanzender Anwalt gegen einen Metzgergeselle bei" Schlag den Raab": Kandidat Pio (38) aus Köln hatte sich fest vorgenommen, Stefan Raab (46) zu besiegen. Am Ende fuhr er mit leeren Händen nach Hause. Der Zuschauer erlebte eine viereinhalbstündige Show mit wenigen Höhepunkten. Selbst Miley Cyrus sorgte kaum für Action.

Mal ganz ehrlich, wenn Sie ein Foto von Dietmar Woidke gezeigt bekämen, fiele Ihnen dann spontan sein Name ein? „Schlag den Raab“-Kandidat Pio hat an dieser Stelle jedenfalls gepatzt. Er hat Woidke, den neuen SPD-Ministerpräsidenten von Brandenburg, nicht erkannt. Und damit gingen ihm zwei Millionen Euro durch die Lappen.

Obwohl, es hat sicher nicht nur an diesem einen Fauxpas gelegen, dass Kandidat Pio mit leeren Händen nach Hause fahren musste. Rund viereinhalb Stunden hat die erste „Schlag den Raab“-Show nach der Sommerpause gedauert – und über die gesamte Zeit hat Metzgermeister Raab souverän bewiesen, dass er in seiner Show der „King of Kotelett“ ist.

Jackpot bei "Schlag den Raab" steigt auf 2,5 Millionen Euro

Für Raab läuft derzeit wirklich alles wie am Schnürchen: Beim großen TV-Duell hat er am vergangenen Wochenende eine richtig gute Figur gemacht – und am frühen Sonntagmorgen hat er jetzt durch seinen Sieg den „Schlag den Raab“-Jackpot auf 2,5-Millionen Euro ansteigen lassen.

In der nächsten Sendung, am 16. November, wird also um viel Geld gespielt. Und dieses Geld verdient das private Fernsehen mit Werbung. Das muss der Zuschauer in Kauf nehmen, wenn er einen TV-Marathon á la „Schlag den Raab“ durchstehen will. Er muss die vielen Werbepausen akzeptieren und er muss die Werbung vor der Werbung und die Werbung nach der Werbung angucken.

Ja, er muss sogar die Werbung ertragen, die vom Sender ins eigentliche Programm gemogelt wird.

Belohnt wird der Zuschauer mit Unterhaltung. Ob es jedoch gute Unterhaltung ist, sei an dieser Stelle einmal dahin gestellt. Innovativ ist das „Schlag den Raab“-Konzept nach inzwischen mehr als 40 Folgen jedenfalls wirklich nicht mehr. Auch wenn sich die Programmverantwortlichen noch immer ins Zeug legen.

Miley Cyrus trug relativ viel Kleidung und holt die Zunge raus

Miley Cyrus trat bei "Schlag den Raab" auf ProSieben auf und verzichtete auf einen Skandal.Foto: Willi Weber/ProSieben

Zu einer Samstagabend-Show gehören Gäste. Und an diesem Samstagabend wartete das Publikum auf Miley Cyrus. Auf Twitter schrieb ProSieben „Liebe @MileyCyrus-Fans, haltet euch bereit, eure Zeit kommt.“ Ja, und die Zeit kam. Allerdings erst nach Mitternacht.

Als Grund für den späten Auftritt vermutete manch einer eine Art präventive Jugendschutzmaßnahme wegen der jüngst recht frivolen Performance des ehemaligen Disney-Kinderfilmstars bei den MTV Music Awards. So twitterte @AntoniaN0812 kurz vor dem Auftritt: „Ich schick jetzt mal alle Nicht-Volljährigen in meinem Haus ins Bett bevor Miley kommt.“

Das kurze Gastspiel war dann indes wenig skandalös: Cyrus, musikalisch begleitet von einer Kapelle kleinwüchsiger Menschen, trug relativ viel Kleidung: Hotpants, hohe Stiefel, ein knappes Oberteil und ein Glitzerjäcken. Am Ende reckte sie – bei ihr eine beliebte, sich stets wiederholende Geste - ihre Zunge der Kamera entgegen.

Zumbatanzender Anwalt Pio tritt gegen Raab an

Fünf Herausforderer wollten am Samstagabend dem „Raabinator“ die Millionen abluchsen: ein smarter Professor, ein langhaariger Hotel-Animateur, eine golfende Krankenhaus-Ärztin, ein familienorientierter Bierbrauer – und ein zumbatanzender Rechtsanwalt aus Köln namens Pio, der schließlich von den Zuschauern zum Kandidaten gekürt wurde.

Schlag den Raab
Robbie Williams will gegen Stefan Raab antreten

Zum 40. Mal trifft Stefan Raab bei Schlag den Raab auf einen Kandidaten, der es ihm so richtig zeigen will. Im September 2006 betrat Raab erstmalig das Parkett der Samstagabend-Erfolgs-Show. Es wurde bislang um insgesamt 20 Millionen Euro gespielt.

Pio (38) präsentierte sich als sympathischer Bursche, der mit dem Gewinn eine Party für seine weltweit verstreut lebende Familie ausrichten würde. Doch daraus wurde nichts. Raab war für ihn zu stark.

Nur bei vier von letztlich 13 Wettbewerben konnte sich Pio gegen Raab durchsetzen. Er konnte besser Schnürsenkel einfädeln, mit einem Go-Kart schneller über eine Eisbahn schliddern, rohe Eier zielsicher in die Luft werfen (und wieder auffangen), und er war recht gut darin, kleine Pucks über eine Holzplatte zu schubsen.

Raab hingegen brillierte in den übrigen Disziplinen. Ganz gleich, ob diese eher sportlicher Natur waren (etwa Handball, Fußball oder Kajakfahren) oder auf Wissen und Erinnerungsvermögen basierten (zum Beispiel „Blamieren oder Kassieren“, „Ich packe meinen Koffer...“ oder das später entscheidende Ratespiel „Wer ist das?“).

Showformat "Schlag den Raab" tritt auf der Stelle

Video
Stefan Raab wurde bei der 1Live-Krone ausgezeichnet. So denken Künstler über ihn.

Dass Stefan Raab in seiner Sendung derjenige ist, der sich nicht schlagen lassen will, war erkennbar, aber früher schon deutlicher zu sehen. Sicher, er geht an seine Grenzen. Er kämpft, er ackert, er steht zuweilen kurz vorm Kollaps. Doch der Slogan „Wir lassen die Bestie aus dem Stall“ wirkt inzwischen eher deplatziert. Der Ultimate-Fighter des deutschen Privatfernsehens ist nicht mehr der Jüngste. Graue Schläfen statt lockiger Mähne. Ist das ein Problem? Nein.

Raab wird immer besser. Seine Show, „Schlag den Raab“, leider nur bedingt. Möglicherweise ist es Zeit für eine teilweise Neuausrichtung der Marke „Raab“.

Tobias Appelt



Kommentare
10.09.2013
13:22
Pio
von Stief_Kind | #8

enttäuschend schwacher Kandidat in einer, m.E., guten Sendung. Schade, dass es nicht einmal richtig spannend wurde, ausser bei der Eier-Geschicht

09.09.2013
15:58
Bei
von heinz_schmidt | #7

Der Zumba-tanzende Anwalt betreibt doch bestimmt noch mindestens 3 weitere Sportarten, sonst wäre er da nicht als "Kandidaten-Kandidat" genommen worden

09.09.2013
12:52
Bei
von Elfentraum | #6

Was ist denn Raab nun? Metzgermeister oder Metzgergeselle?

08.09.2013
18:45
Zeitenwenden
von Zyniker1975 | #5

Erstens ist glaube ich der Zeitpunkt gekommen, an dem ein 46jähriger sich nicht mehr mit 25jährigen herumschlagen muß, die alle mindestens deutscher Meister im irgendwas sind, und zwar als Otto-Normalverbraucher angepriesen werden, tatsächlich aber genug exotisches für einen peppigen Trailer mitbringen müssen. Das Format Raab bedarf vielleicht wirklich einer Neuausrichtung. Allerdings läuft das Projekt anscheinend schon seit einiger Weile, so dass Kritik hier evtl. ein wenig zu sehr auf Krawall gebürstet daherkommt.
Und zweitens ist die Zeit m.E. nach vorbei, in der es schick und opportun ist, Raab zu bashen dafür, dass er einen Wahnsinns Erfolg hat. Es gibt keinen Zwang dazu, das eigene Format an Nobelpreisträgern auszurichten oder jeglichen Nonsens als Grimmepreisverdächtig zu verkaufen. Dieses ewige "für Raab gucken trage ich die Nase zu hoch" ist in jedem Fall verzichtbar und kann auch eingespart werden.

08.09.2013
10:27
Schlag den Raab - Zumba-Tänzer Pio ist o hne Chance gegen
von PitBrett6 | #4

Die Ärztin oder der Professor waren, von mit Vorstellung her, sicher geeigneter Raab zu schlagen.

Sie waren auch sympathischer, wären publikumswirksamer gewesen.

Ob bei der Telefonabstimmung alles mit recht Dingen zu geht ?

Nach dem Motto : ""kein Raab in Gefahr"" !!

08.09.2013
10:26
Ich hab eh das Gefühl, daß die Gegner Raabs handverlesen sind
von ruhrgebieti | #3

Zuweilen wirken die schon etwas sehr unfähig.

Ein entfernter Bekannter von mir hatte sich mal beworben und wurde abgelehnt. Der treibt drei Stunden Sport am Tag und wäre sicher mal eine Herausforderung gewesen. Der Typ gestern war eher Kanonenfutter.

08.09.2013
10:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

08.09.2013
09:24
Schlag den Raab - Zumbatänzer Pio ohne Chance gegen
von BR01 | #1

Raab muss mann sich nicht Antun.

2 Antworten
Schlag den Raab - Zumba-Tänzer Pio hat keine Chance gegen
von bazonk1000 | #1-1

Genau. Sie könnten stattdessen einen Deutschkurs besuchen.

Bei
von BR01 | #1-2

Gehen sie dann mit??

Aus dem Ressort
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Sky Go verärgert Fußball-Fans an Champions-League-Abend
Fernsehen
Nutzer von Sky Go hatten am Dienstag Frust statt Freude angesichts der Champions League-Begegnungen von Schalke 04 und dem FC Bayern München: Bereits in der ersten Halbzeit verschlechterte sich die Bildqualität. In der zweiten Halbzeit war dann Sendeschluss. Es war nicht die erste Panne bei Sky Go.
"Breaking Bad"-Spielzeugfiguren verschwinden nach Protest
Online-Petition
Die Einzelhandelskette Toys "R" Us hat die Spielzeugfiguren zur Erfolgsserie "Breaking Bad" aus dem Programm genommen. Eine Mutter aus Florida hatte eine Petition im Internet gestartet, in der es hieß, die mit Waffen, Drogen oder Bargeld ausgestatteten Figuren seien schädlich für Kinder.
Streit um "heute-show" im Bundestag - Petition gestartet
ZDF-Show
Fans der "heute-show" haben eine Petition ins Leben gerufen und den Deutschen Bundestag damit aufgefordert, die Redaktion der Satiresendung wieder im Reichstagsgebäude filmen zu lassen. Das Parlament hatteeinem Drehteam der ZDF-Show zuletzt die Zulassung verweigert.
Fernsehserien zeigen oft ein veraltetes Frauenbild
TV-Serien
Von Goldmarie bis zur bösen Schwiegermutter: Fernsehserien bedienen sich oft bei den klassischen Märchenfiguren. Das moderne Frauenbild bleibt dabei häufig auf der Strecke. Maya Götz vom Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen hätte gerne mehr weibliche Vorbilder im TV.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars