Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Beckmann

Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege

24.08.2012 | 07:30 Uhr
Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
Hannelore Kraft nutzte den Auftritt bei Beckmann in der ARD zur Image-Pflege. Foto: dapd

Essen.  Volksnah, bescheiden, beliebt: Bei Beckmann ging es für Hannelore Kraft, Winfried Kretschmann und Annegret Kramp-Karrenbauer eher ums landeselterliche Image als um die bevorstehenden Aufgaben im „politischen Herbst“. Ein netter Plausch, dem inhaltliche Tiefe leider oft fehlte.

Er wollte über den bevorstehenden „politischen Herbst“ reden, kündigte Beckmann an und lud sich zum Ministerpräsidenten-Gipfel am Donnerstagabend (23. August) Hannelore Kraft (SPD), Winfried Kretschmann (Grüne) und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ins Fernsehstudio. Beckmanns Sendung wurde ein netter Plausch, der inhaltliche Tiefe nur partiell erreichte und thematisch oft schon an der Oberfläche erstarrte. Ein richtiger Ausblick auf den „politischen Herbst“ kam nicht zustande.

Auch weil die Politiker sich an den entscheidenden Stellen oft nicht so recht festlegen wollten – K-Frage in der SPD, Lösung der Euro-Krise, Vernichtung von EnWB-Daten durch Kretschmanns Vorgänger Mappus, konkrete Novellierungen im Steuer-Abkommen mit der Schweiz. Kritisch hinterfragt wurde selten, stattdessen bot Beckmann den drei Ministerpräsidenten eine Bühne zur Imagepflege.

Hannelore Kraft als "bodenständige NRW-Landesmutter"

Schon im ersten Einspieler wird der Zuschauer aufs Image der Politiker geeicht: Da ist von Kraft als der „bodenständigen NRW-Landesmutter“ die Rede. Kramp-Karrenbauer ist „sachlich, beharrlich, erfolgreich im Saarland.“ Und Kretschmann, grüner Chef in Baden-Württemberg, „volksnah, bescheiden, beliebt.“

Und genauso beschaulich verläuft die Diskussion.In landeselterlicher Manier werden zunächst Urlaubserinnerungen ausgetauscht. Kretschmann hat noch eine Woche frei, fährt nach Griechenland, auch der politischen Botschaft willens, „dass wir Griechenland nicht hängen lassen.“ Womit man schon beim Thema wäre. In trauter Einigkeit beschwört die Talk-Runde: Ja, der Plan für die Griechenland-Rettung sei sehr eng gestrickt. Ja, das sei eine Gratwanderung. Ja, manmüssen Solidarität üben.

Die drei Ministerpräsidenten erzählen nichts Neues. Welche Auswirkungen jedwede Eskalation der Euro-Krise, der Austritt Griechenlands aus dem Währungsraum oder ein drittes Hilfspaket für Griechenland auf ihre Bundesländer und deren Bürger haben könnte, erwähnen die Politiker kaum. Lediglich auf die Bedeutung von Exporten im Europäischen Binnenmarkt wird kurz eingegangen.

Stiefmütterlicher Umgang mit eigener Verschuldung

Genauso stiefmütterlich wird die eigene Verschuldung behandelt. Die passt halt oft nicht zum gewünschten Image der fürsorglichen Landeseltern und eher leidvoll wird von den nötigen Sparmaßnahmen gesprochen. Kretschmann rechnet vor: „Ich muss 2,5 Milliarden Euro einsparen. Das geht bei Personalkosten von 40 Prozent nicht ohne Stellenabbau. Wir werden 11 000 Lehrerstellen abbauen.“ Und auch Kramp-Karrenbauer wirft schnell ein, dass sie zehn Prozent des Personalbestandes abbauen muss. Anderes in NRW: „Wir bauen keine Lehrerstellen ab“, versichert Kraft energisch. Sie investiert in den Kita-Ausbau, in Bildung, um „Reparaturkosten“, wie Hartz IV oder Jugendarrest zu vermeiden.

Dass in NRW im kommenden Monat ein Haushalt verabschiedet wird, der eine Nettoneuverschuldung von 4,6 Milliarden Euro vorsieht, wobei davon eine Milliarde zur Abwicklung  der WestLB eingeplant ist, wird bei Beckmann nicht angesprochen. Stattdessen springt die Diskussionsrunde launig von Thema zu Thema, Steuer-CDs, Querelen in den Bundesparteien.

Image-Pflege bei Beckmann

Zwischendurch wird regelmäßig eine Portion Image-Pflege eingespielt: Kabarettist Jürgen Becker etwa, der im Film über Kraft sagt, sie sei eine „nette, zupackende Frau, die man sich genauso hinter der Fleischtheke vorstellt.“ Ein anderer Kurzbeitrag zeigt Kamp-Karrenbauer als Putzfrau Gretel mit saarländischem Dialekt bei der Narrenschau 2012. Ganz bodenständig, ganz volksnah. Alles eine Frage des richtigen Images.

Pirkko Gohlke

Kommentare
24.08.2012
12:47
Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
von alt_er | #9

von FreieMeinung79 | #3 und ähnliche.
Ihr habt natürlich völlig Recht..
Solche Koryphäe wie Ursula von der Leyen-Kristina Schröder-
Angela Merkel-...
Weiterlesen

3 Antworten
Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
von orirar | #9-1

Wo ist der Kohlepfennig den die Bayern über den Strompreis bezahlt hben hingegangen?

Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
von ambros41 | #9-2

#9: Ihre Aufzählung könnte man reichlich fortsetzen. Stoiber, Huber, Beckstein mit ihfrem dilettantischen Kauf der Hypo-Alpe-Adria, über die ganz Östereich sich kaputt lacht.
Der Sozen-Hass vernebelt hier so einigen das Hirn, so dass ich noch die Roten verteidigen muss.

Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
von orirar | #9-3

#9-2
Allerdings haben die Steuerzahler Bayerns die Schäden im Gegensatz zu NRW (westLB) ohne Bundeshilfe beseitigt.
Die WestLB ist Pleite.

Funktionen
Aus dem Ressort
RTL-Kuppelshow
RTL hat die neue Bachelorette vorgestellt. Eine Mathelehrerin aus Berlin. In der gleichnamigen Kuppelshow verschenkt sie ab Mittwoch Rosen an Männer.
Illner vs. Jauch – ARD und ZDF im Talkduell zu Griechenland
Talk-Duell
Das Referendum der Griechen sorgt für eine TV-Premiere: ein Talk-Duell zwischen ARD und ZDF. Am Ende war es wie in Griechenland. Es gab nur Verlierer.
Golineh Atai spricht mit Ukrainerin über den Krieg
ARD
Über die Ukraine ist viel gesprochen worden. ARD-Korrespondentin Atai geht darüber hinaus: Sie spricht mit Bewohnern des kriegsgepeinigten Landes.
Constantin von Jascheroff findet Monarchie überholt
Arte
Fürs Fernsehen schlüpft Constantin von Jascheroff gern in Kostüme. In der Arte-Serie „Dolch und Degen“ zeigt er, dass er auch reiten und fechten kann.
Mäßige TV-Quote bei Tour-de-France-Comeback in der ARD
Tour-de-France
Die letzte ARD-Liveübertragung des Radsport-Events liegt schon drei Jahre zurück - Die Einschaltquoten der aktuellen Tour bleiben jedoch bescheiden.
Fotos und Videos
Raabs Karriere in Bildern
Bildgalerie
TV-Moderator
Freud' und Leid bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow
article
7017917
Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
Beckmann-Plausch nutzen Kraft und Co. zur Image-Pflege
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/beckmann-plausch-nutzen-kraft-und-co-zur-image-pflege-id7017917.html
2012-08-24 07:30
Fernsehen