Beatrice Eglis Show wird gegen Fußball-Damen ausgewechselt

Beatrice Eglis erste eigene Samstagabendshow wird nicht, wie geplant, am Samstag, 4. Juli, ausgestrahlt, sondern am 8. August.
Beatrice Eglis erste eigene Samstagabendshow wird nicht, wie geplant, am Samstag, 4. Juli, ausgestrahlt, sondern am 8. August.
Foto: obs/Universal International Division
Was wir bereits wissen
Die ARD hat die Premiere von Beatrice Eglis Samstagabendshow verschoben. Stattdessen wird das WM-Spiel der Fußball-Frauen um Platz drei übertragen.

München/Berlin.. Unter anderem um Tanzschritte geht es in Beatrice Eglis eigener Samstagabendshow, die diese Woche zum ersten Mal ausgestrahlt werden sollte. In "Beatrice Egli - Die große Show der Träume" sucht die Schlagersängerin nach unentdeckten Talenten aus den Bereichen Tanz, Akrobatik, Unterhaltung und Musik.

DSDS Doch die Schlagersängerin muss weitere fünf Wochen lang auf die Premiere ihrer Show im Ersten warten. Die ARD hat die für dieses Wochenende geplante Samstagabendsendung "Beatrice Egli - Die Große Show der Träume" auf den 8. August (20.15 Uhr) verschoben. Das sagte ein Sprecher der Programmdirektion am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Der Grund: Weil die deutschen Fußball-Damen am Samstag um 22 Uhr bei der Weltmeisterschaft in Kanada um Platz drei spielen, muss die Schweizer Moderatorin ausweichen. Die für 20.15 Uhr geplante Show, die bereits mit Gästen wie Andreas Gabalier und Howard Carpendale aufgezeichnet wurde, hätte bis 22.30 Uhr gedauert.

Erol Sander springt ein

Pikant für Egli: Sie muss mit ihrer Sendung aus der Konserve am 8. August ausgerechnet gegen das Live-Finale der RTL-Sommerdschungelshow "Ich bin ein Star - Lasst mich hier rein!" antreten. Dem Kölner Sender hat die Sängerin ihre Karriere zu verdanken - 2013 war sie aus der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" als Siegerin hervorgegangen.

Als Ersatz für Egli zeigt das Erste die Wiederholung des Krimis "Mordkommission Istanbul - Rettet Tarlabasi" mit Erol Sander. Der Film war eigentlich für den 8. August vorgesehen.(dpa)

ARD, Samstag, 08. August, 20.15 Uhr