Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Bauer sucht Frau

Bauer sucht Frau - Inka Bauses verlorene Landlust

09.10.2012 | 07:14 Uhr
Hat Moderatorin Inka Bause keine Lust mehr auf "Bauer sucht Frau"? So wirkt es jedenfalls manchmal.Foto: RTL

Essen.  Seit acht Jahren moderiert Inka Bause die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“. Eine lange Zeit, in der sich nicht nur die Wortspiele wiederholen, sondern auch die herablassende Haltung gegenüber den Kandidaten.

Wüsste man nicht, dass Inka Bause im Fernsehen arbeitet, man würde sie in einem schlechten Pflegeheim vermuten. Dort, wo die Patienten sehr alt sind und sich oft wiederholen. Wo das Personal morgens die Jalousien hochzieht, „Wie geht’s uns denn heute?“ sagt und vor der Antwort im nächsten Zimmer verschwindet. Ähnlich motiviert wirkt Inka Bause in „Bauer sucht Frau“. Acht Jahre moderiert sie die ländliche Kuppelshow inzwischen . Da fällt es schon mal schwer, Interesse für „sensible Schweinewirte“, „heitere Hühnerbauern“ und „einsame Wendländer“ aufzubringen.

Dem Zuschauer geht es ähnlich. Nicht, weil die Landwirte so schlimm wären, sondern weil hier ein Witz ausgereizt ist. Mag sein, dass der Mix aus Groschenroman, Forsthaus Falkenau und Freakshow in der ersten Ausgabe einen gewissen Trash-Charme hatte. Nach der siebten Staffel ist „Bauer sucht Frau“ nur noch Malen nach Zahlen.

Die Motive, man kennt sie. Da ist der hilflose, aber patente Geflügelbauer in seinem Einsiedlerhof – auf der anderen Seite die Besucherin, deren ach-so-prekären Vorstadtberuf (Nageldesignerin) man zur Sicherheit 20 Mal einblendet, damit auch der letzte Zuschauer kapiert: Hier prallen Welten aufeinander. Da sind die belegten Brötchen und der Bohnenkaffee, die tickenden Wanduhren und die bemühten Schwiegermütter in ihren 50er-Jahre-Schürzen.

Einfallslosigkeit bei der achten Staffel

Und dann ist da Inka Bause mit ihrem Teleshop-Lachen. Neben der Leipzigerin sähe selbst Mitt Romney authentisch aus. Fröhlich und keck soll sie rüberkommen. Dabei will sie nur eines: weg. „Den Rest kannst du dir ja alleine anschauen“, sagt sie zu Kandidat Dieter, nachdem sie mit ihm einen von zehn Liebesbriefen überflogen hat. Auch bei den nächsten Teilnehmern ist der erste Brief – so ein Zufall! – gleich ein „Volltreffer“.

Landwirte suchen die Liebe

 

Wenig später lädt ein schwuler Bauer zu Kaffee und Kuchen. Bause bleibt gerade so lang, bis sie den Witz vom „Liebesknochen“ (Éclair) auf dem Teller losgeworden ist. Schwuler Bauer, Liebesknochen. Ob das jeder verstanden hat? Bause ist sich nicht sicher. Lieber ein zweites Mal wiederholen. Dann ist die Szene im Kasten. Die Moderatorin verabschiedet sich, wie man sich von Partys verabschiedet, auf die man von vorne herein keine Lust hatte: Danke, ich bring mich selbst zur Tür. Macht euch keine Umstände! Zurück bleibt der „liebevolle Lausitzer“ mit seinem Gedeck.

Am Ende fällt bei „Bauer sucht Frau“ vor allem eines auf: Dass die vermeintlichen „Kultelemente“ dieser Sendung – die Babysprache gegenüber den Kandidaten, die Zwangsalliterationen, Photoshop-Panoramen und der Kitsch-Soundtrack – nicht Teil einer unbeholfen-charmanten Inszenierung sind, sondern Lust- und Einfallslosigkeit, gepaart mit Herablassung.

 

Ingo Juknat

Kommentare
12.10.2012
22:23
Bauer sucht Frau - Inka Bauses verlorene Landlust
von AnnetteP | #7

Und früher war im TV alles besser.

Da gab es Zum blauen Bock, Flipper, Dalli Dalli, Isar 12 und vieles mehr.

Ja und Heutzutage gibt es N-TV, 3 Sat,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Erste Frau schlägt den Raab – 1,5 Millionen für Ärztin Maria
Schlag den Raab
Erstmals gewinnt eine Frau bei „Schlag den Raab“. In den Sozialen Netzwerken hatte man der 27-jährigen Ärztin Maria zunächst nur wenig zugetraut.
Let's Dance - Jury-Chef Llambi teilt gegen Sarpei aus
Let's Dance
Bei Let's Dance gibt es dicke Luft: Selbst Favoriten wie Hans Sarpei müssen Kritik einstecken. Besonders Joachim Llambi teilt in der Jury hart aus.
Vox zeigt Mammut-Doku zum Kriegsende
Vox
„12 Städte, 12 Schicksale“ über zwölf Stunden: Vox bittet am Samstag zum Doku-Marathon. Zusehen lohnt sich. Die Zeitzeugen sind gut ausgesucht.
"RTL Samstag Nacht"-Stars feiern Wiedersehen in Webserie
Kultshow
Esther Schweins und Wigald Boning, bekannt aus der Kultshow "RTL Samstag Nacht", haben eine Miniserie gedreht. Der Vierteiler läuft auf YouTube.
"Mein Sohn Helen" – Junge will Mädchen werden
ARD
Der ARD-Film wirbt dafür, einem Außenseiter mit Respekt zu begegnen. Für Heino Ferch und – noch mehr – Jannik Schümann eine Chance, alles zu geben.
Fotos und Videos
Nackte Tatsachen bei "Let's Dance"
Bildgalerie
RTL-Show
Die Siegerinnen von GNTM
Bildgalerie
GNTM
Let's Dance lässt Stars tanzen
Bildgalerie
Show-Format
Sie stehen im DSDS-Recall
Bildgalerie
Castingshow
article
7178019
Bauer sucht Frau - Inka Bauses verlorene Landlust
Bauer sucht Frau - Inka Bauses verlorene Landlust
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/bauer-sucht-frau-inka-bauses-verlorene-landlust-id7178019.html
2012-10-09 07:14
Bauer sucht Frau, Fernsehen, Inka Bause, Kuppelshow,
Fernsehen