Aus für das Leipziger "Tatort"-Team Wuttke und Thomalla

Simone Thomalla und Martin Wuttke müssen ihren Dienst als Leipziger "Tatort"-Kommissare quittieren.
Simone Thomalla und Martin Wuttke müssen ihren Dienst als Leipziger "Tatort"-Kommissare quittieren.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der MDR schickt das Duo Saalfeld/Keppler in den Ruhestand. Fernsehfilmchef Jana Brandt bedenkt Martin Wuttke und Simone Thomalla mit warmen Worten. Doch fest steht: Der Sender produziert nur noch zwei Folgen mit ihnen. 2015 werden sie ausgestrahlt. Ab 2016 gehen neue Sachsen-Fahnder an den Start.

Leipzig.. Aus für das Leipziger „Tatort“-Duo Martin Wuttke und Simone Thomalla: Der MDR zeigt am 16. März die Folge „Frühstück für immer“. Anschließend produziert der Sender zwei weitere Folgen, die im kommenden Jahr gezeigt werden, wie Sendersprecher Walter Kehr am Mittwoch in Leipzig erklärte. 2016 ermittelt ein neues Team in Sachsen.

MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt kündigte ein neues Konzept an. Dafür will sie, wie bereits für den „Tatort“ in Thüringen und den „Polizeiruf 110“ in Sachsen-Anhalt, eine bundesweite Ausschreibung unter Fernsehproduzenten starten. Besetzung und Handlungsort in Sachsen seien „völlig offen“, wird Brandt zitiert.

Die Fälle aus Leipzig haben „Maßstäbe gesetzt“

Zugleich dankte sie Wuttke und Thomalla ausdrücklich, die im „Tatort“ als Eva Saalfeld und Andreas Keppler firmieren. Die Fälle aus Leipzig haben der MDR-Fernsehfilmchefin zufolge „Maßstäbe gesetzt“.

Tatort Wuttke und Thomalla gingen für den MDR 2008 erstmalig auf Verbrecherjagd. Das Duo rangierte in der Zuschauergunst zuletzt im unteren Mittelfeld. Beim „Tatort“-Ranking des Branchendienstes „meedia.de“ belegten die Fahnder aus Sachsen mit einem Zuschauer-Schnitt von 8,76 Millionen lediglich Platz 14 von insgesamt 21.

Das für Deutschlands erfolgreichste Krimi-Reihe mäßige Interesse spiegelte, dass die bisher 18 Fälle nicht wirklich überzeugten. Die gesellschaftliche Relevanz der Stoffe wirkte gelegentlich bemüht, zudem spielten Theatermann Wuttke und TV-Frau Thomalla eher nebeneinander als miteinander.