Das aktuelle Wetter NRW 9°C
"Supertalent"

Auch mit Gottschalk keine Rekordquoten beim "Supertalent"

17.09.2012 | 15:36 Uhr
Auch mit Gottschalk keine Rekordquoten beim "Supertalent"
Obwohl Thomas Gottschalk in der Jury sitzt, ist die Einschaltquote beim "Supertalent" deutlich schwächer als in den Jahren zuvor.

Berlin.  Obwohl die Einschaltquote der RTL-Show "Das Supertalent" deutlich schwächer ist als in den vergangenen Jahren, zeigt sich RTL zufrieden mit dem Auftakt der Sendung. Auch Jury-Neuzugang Thomas Gottschalk konnte die Zuschauerzahlen nicht auf frühere Rekordhöhen treiben.

RTL hat sich trotz sinkender Quoten zufrieden mit dem Auftakt der Castingshow "Das Supertalent" gezeigt. Der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen habe am Samstag über dem Durchschnittswert der vergangenen Staffel gelegen, sagte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer am Montag auf dapd-Anfrage. "Somit sind wir sehr zufrieden."

Trotz der Neuverpflichtung des langjährigen "Wetten, dass..?"- Moderators Thomas Gottschalk war die Show jedoch schwächer gestartet als in den Jahren zuvor. Im Schnitt schalteten am Samstag 6,34 Millionen Zuschauer ein.

Keine "Rekordquoten" mehr

"Es wäre fatal, die Quoten-Hoffnungen alleine an Herrn Gottschalk festzumachen", sagte Eickmeyer. Der Fernsehmarkt habe sich stark verändert. Die Rekordquoten der vergangenen Jahre seien nicht mehr zu erreichen. Den bisher besten Auftakt verbuchte die vierte Staffel der Show im Jahr 2010, als im Schnitt 7,49 Millionen Zuschauer die Sendung verfolgten. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
13-jähriger Oberhausener im TV-Duell gegen den Profi-Turner
Fernsehen
Der 13-jährige Oberhausener Michael Donsbach tritt am Samstag in der ARD-Sendung "Klein gegen Groß" gegen Nationalmannschaftsturner Andreas Toba an. Dabei zeigen in der von Kai Pflaume moderierten Sendung Talente ihr Können. Der junge Sportler zeigt sich begeistert von der Welt der Fernsehshows.
„Bella Block“ klärt in Lissabon Todessturz von junger Frau
Fernsehen
Eine junge Deutsche stürzt nach einer Party von einem Lissaboner Wahrzeichen in den Tod. Was hat Lebemann Bernhard (Henry Hübchen) damit zu tun? Erst sträuben sich die portugiesischen Behörden gegen die Hilfe von Bella Block. Doch dann geht die Menschenkennerin in der Krimi-Serie auf Spurensuche.
"The Voice of Germany"-Liveshow endet dramatisch für Favorit
The Voice of Germany
Die erste Liveshow von "The Voice of Germany" mündete für Rapper und Mitfavorit Alex Hartung in einem dramatischen Ende. Die neue Duell-Form Clashes waren eine Offenbarung für die Stimmen in der Musikshow. Moderator Thore Schölermann hatte mit peinlichen Aussetzern zu kämpfen.
Christiane Paul rettet „Die Sache mit der Wahrheit“
ARD
„Die Sache mit der Wahrheit“ zeigt Christiane Paul als Lügenbaronin. Jule Ronstedt und Hendrik Duryn stehen ihr tapfer zur Seite. Das Ensemble rettet einen Film, der sich zu viele Themen aufgebürdet hat. Ist der Film wenigstens am ARD-Komödientag Freitag gut aufgehoben?
Webvideo enthüllt Schicksal von "Tatort"-Kommissar Stark
Tatort
In der letzten Folge des Berliner "Tatorts" mit Boris Aljinovic fielen Schüsse. Kommissar Felix Stark landete im Krankenhaus. "Vielleicht" wird er überleben, sagt der Arzt am Ende der gleichnamigen Folge vom Sonntag. Nun gibt es im Internet ein im Spaß gedrehtes Video, das Fans aufatmen lässt.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars