Das aktuelle Wetter NRW 8°C
"Operation Zucker"

ARD kürzt Spielfilm über Kinderhandel wegen Jugendschutz

14.01.2013 | 21:58 Uhr
ARD kürzt Spielfilm über Kinderhandel wegen Jugendschutz
Die ARD hat den Film "Operation Zucker" um drei Minuten gekürzt, um den Jugendschutz zu gewährleisten.Foto: ARD

Berlin.  Das Kinderhandel-Drama "Operation Zucker", das die ARD am Mittwochabend zeigt, wird um drei Minuten gekürzt. Die Freiwillige Selbstkontrolle Kino (FSK) hatten den Film erst ab 16 Jahren freigegeben, weil das hoffnungslose Ende junge Zuschauer überfordere. Nachts zeigt die ARD den Film ungekürzt.

Die ARD zeigt einen Problemfilm über Kinderhandel an diesem Mittwoch zur besten Sendezeit in einer um drei Minuten gekürzten Fassung, um dem Jugendschutz gerecht zu werden. Das Drama "Operation Zucker" mit Nadja Uhl läuft jetzt in zwei Fassungen.

Um 20.15 Uhr wird den Zuschauern ein deprimierender Schluss erspart, der jedoch nachts (0.20 Uhr) in einer zweiten Ausstrahlung zu sehen ist. Die Freiwillige Selbstkontrolle Kino (FSK) hatte den Fernsehfilm erst ab 16 Jahren freigegeben. Um der damit verbundenen gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, zeige man zur Primetime "eine Fassung des Films mit markierter Auslassung im Schlussteil".

"Die knapp dreiminütige Auslassung in der 20.15-Uhr-Fassung betrifft die Entführung der zehnjährigen Fee am Ende des Films", teilte "das Erste" am Montag mit. Fee ist eines der Opfer von Kinderprostitution in dem Film. Eine Polizistin und eine Staatsanwältin wollen diesen missbrauchten Kindern zu Hilfe kommen.

FSK: "Hoffnungsloses Ende" überfordert Zwölfjährige

Nach Auffassung der FSK, die den Film im Zusammenhang einer geplanten DVD-Verwertung geprüft und damit die letztverbindliche Altersfreigabe vorgenommen habe, überfordert das hoffnungslose Ende in der Originalfassung Zuschauer mit zwölf oder 13 Jahren, wie die ARD mitteilte. Die FSK habe ihn deshalb erst ab 16 freigegeben. "Dies bedeutet, dass der Film in der Originalfassung nach den gesetzlichen Vorgaben nicht vor 22.00 Uhr gezeigt werden kann".

Die Filmemacher und Senderverantwortlichen respektieren nach ARD-Angaben die FSK-Entscheidung, wollen aber dennoch auch zur besten Sendezeit das Thema platzieren: "Die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderhandel und Kinderprostitution ist uns außerordentlich wichtig", sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres laut Mitteilung. "Der Film ist auch in der leicht gekürzten Fassung äußerst wirkungsvoll und ein wichtiger Appell." (dpa)



Kommentare
16.01.2013
23:59
ARD kürzt Spielfilm über Kinderhandel wegen Politikerschutz
von ibbessen | #2

...es sollten doch wohl eigentlich die Möglichkeiten der "Mächtigen" aus Justiz und Politik nicht öffentlich gezeigt werden,....

wieder ein Anruf beim Sender ??????

15.01.2013
12:33
ARD kürzt Film über Kinderhandel wegen Jugendschutz
von drasos | #1

Was ist das denn für eine Begründung?

Kinder können gar nicht früh genug lernen das es Situationen gibt die sich nicht nach Hollywood Manier in einem rosa-Blümchen-alle-umarmen-sich-und-sind-glücklich Happy End in Wohlgefallen auflösen.

Hier wird der Kinderschutz übertrieben wie so oft....

2 Antworten
ARD kürzt Spielfilm über Kinderhandel wegen Jugendschutz
von nussknacker | #1-1

Wirklich?
Als ich 12 war habe ich "Soweit die Füße tragen" zu besten Sendezeit an Weihnachten gesehen.
Dieses Kriegsdrama hat mich jahrelang verfolgt und ich habe einen seelischen Knacks bekommen.
Man sollte die Sichtweise eines Erwachsenen nicht 1:1 auf Kinder umsetzen!

@nussknacker
von Jorgel | #1-2

Ob der seelische Knacks von einem Fernsehfilm ausgelöst wurde, den man als Kind gemütlich im warmen und festlich geschmückten Weihnachtszimmer anschauen durfte, wollen wir mal dahin gestellt sein lassen.

Seien sie versichert, der Krieg war um ein vielfaches schlimmer, wie es damals gezeigt werden konnte. Aber was sollen erstmal die Kinder sagen, die ihn ein paar Jahre zuvor hautnah erlebt haben?

Aus dem Ressort
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Sky Go verärgert Fußball-Fans an Champions-League-Abend
Fernsehen
Nutzer von Sky Go hatten am Dienstag Frust statt Freude angesichts der Champions League-Begegnungen von Schalke 04 und dem FC Bayern München: Bereits in der ersten Halbzeit verschlechterte sich die Bildqualität. In der zweiten Halbzeit war dann Sendeschluss. Es war nicht die erste Panne bei Sky Go.
"Breaking Bad"-Spielzeugfiguren verschwinden nach Protest
Online-Petition
Die Einzelhandelskette Toys "R" Us hat die Spielzeugfiguren zur Erfolgsserie "Breaking Bad" aus dem Programm genommen. Eine Mutter aus Florida hatte eine Petition im Internet gestartet, in der es hieß, die mit Waffen, Drogen oder Bargeld ausgestatteten Figuren seien schädlich für Kinder.
Streit um "heute-show" im Bundestag - Petition gestartet
ZDF-Show
Fans der "heute-show" haben eine Petition ins Leben gerufen und den Deutschen Bundestag damit aufgefordert, die Redaktion der Satiresendung wieder im Reichstagsgebäude filmen zu lassen. Das Parlament hatteeinem Drehteam der ZDF-Show zuletzt die Zulassung verweigert.
Fernsehserien zeigen oft ein veraltetes Frauenbild
TV-Serien
Von Goldmarie bis zur bösen Schwiegermutter: Fernsehserien bedienen sich oft bei den klassischen Märchenfiguren. Das moderne Frauenbild bleibt dabei häufig auf der Strecke. Maya Götz vom Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen hätte gerne mehr weibliche Vorbilder im TV.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars