Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fernsehen

Annette Frier spielt in "Und weg bist du" eine todkranke Frau

03.09.2012 | 17:08 Uhr
Annette Frier spielt in "Und weg bist du" eine todkranke Frau
Annette Frier als Jela mit ihrer FilmtochterFoto: Willi Weber, Sat.1

Köln.   „Danni Lowinski“ spielt am Dienstag eine krebskranke Frau. Diese Rolle sei „ganz sicher eine der größten Herausforderungen bisher“, sagt sie im Interview. Und spricht über eine weitere Rolle. In einer Hera-Lind-Verfilmung übernimmt sie den Part einer Operndiva.

Sie dreht wieder, das bringt ihren Termin-Plan völlig durcheinander. Annette Frier ist überraschend beim Dreh für die nächste Staffel von „Danni Lowinski“ 40 Minuten eher fertig, und sie weiß nicht genau, wie lange die Pause dauert. Da ist Flexibilität beim Interview gefragt. Frier mag die Rolle der Anwalt-Prolette mit Herz sehr, zugleich aber will und darf sie in diesem Herbst neue Facetten ihrer Persönlichkeit zeigen. In der Tragikomödie „Und weg bist du“ (Sat.1, Dienstag, 20.15 Uhr) spielt die 38-Jährige eine todkranke Frau.

Genauso spontan, wie sie im Interview daherkommt, hat sich die Bekenntnis-Kölnerin für die Rolle der krebskranken Jela entschieden. Sie sei „ganz sicher eine der größten Herausforderungen bisher“. Nach der Zusage kamen Zweifel, „wegen der Tragweite des Themas“. Doch dann kam Friers Ja umso entschiedener, auch weil sie sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem Komödien-Partner Christoph Maria Herbst freute.

Fernsehprogramm
Sat.1 setzt auf neue Serien aus eigenem Haus

Christoph Maria Herbst kann mehr als „Stromberg“. Bei Sat.1 ist er an der Seite von Annette Frier, Ruth Maria Kubitschek und Emma Schweiger zu sehen. Aber der einst graumäusige Sender hat noch mehr zu bieten: Mit gleich vier neuen, eigenen Serien will Sat.1 punkten.

Bewusst entschieden hat sich Deutschlands beste Komödiantin auch für ein weiteres Projekt: In der Hera-Lind-Verfilmung „Schleuderprogramm“ am 13. September im ZDF gibt sie eine Opern-Diva, deren Hochmut durch einen Absturz bestraft wird – sie wird Hartz-IV-Empfängerin. „Das Konzept“, weiß Annette Frier, „ist am anderen Ende von Danni Lowinski“.

Danni und die Diva

Sie genoss es, eine überdrehte Frau spielen zu dürfen, die den Kontakt zur Wirklichkeit verloren hat. Mit dem Ergebnis ist Annette Frier zufrieden, sehr zufrieden: „Ich mag den Film total gerne, er ist alles andere als mittelmäßig.“ Was sie sagt und vor allem wie, geht weit über die berufsmäßige Werbung für den neuesten Film hinaus.

Was wäre, wenn sich Danni und die Diva per Zufall träfen? „Entweder eine Schlägerei oder ein Besäufnis“, erwidert Annette Frier prompt und lacht.

Karriere und Kinder

Die Kultur-Komödie wurde in Köln gedreht – wie „Danni Lowinski“. Das ermöglicht Annette Frier, Karriere und Kinder zu vereinen, zumal die Zwillinge Bruno und Josefina gerade mal vier sind. Dabei ist Improvisation hilfreich, oft mehr, als der jungen Mutter lieb ist. Sie komme „nicht drum herum“. Im Leben seien „sowieso nur vier Prozent planbar“. Da hilft ein Ohr für Zwischentöne, um auf überraschende Situationen angemessen zu reagieren. „Ich merke, wenn ich anderen Leuten auf den Sack gehe, und ich merke auch, wenn andere Leute mich anlügen. Und das kann ich gar nicht leiden, weil ich es selbst auch nicht tue.“ Dabei klingt die Fachfrau fürs Lustige ganz ernst.

Jürgen Overkott



Kommentare
Aus dem Ressort
Sat.1 zeigt seinen Film über Schlecker-Pleite vor dem ZDF
TV-Film
Der Privatsender Sat.1 wird seine filmische Aufarbeitung der "Schlecker"-Pleite eher ausstrahlen als das ZDF sein zweiteiliges Drama zum selben Thema. "Die Schlikkerfrauen" wird demnach am 30. September gesendet, der ZDF-Film "Alles muss raus - Eine Familie rechnet ab" erst Mitte Oktober.
Sky reagiert mit Light-Version auf den Start von Netflix
Video-on-Demand
Der bevorstehende Markteintritt des US-Anbieters Netflix in Deutschland wird von der Video-on-Demand-Branche mit großem Interesse verfolgt. Als einer der ersten etablierten Anbieter reagiert Sky auf den neuen Konkurrenten und bietet sein Streaming-Angebot "Snap" nun als eine Light-Version an.
Vox castet Geschäftsideen in „Höhle der Löwen“
CASTING
Castingshows stehen nur für Tralala? Von wegen. Vox kombiniert jetzt Wirtschaftsförderung mit Unterhaltungsfernsehen. Gesungen und getanzt wird ausnahmsweise gar nicht. Die Show-Teilnehmer wagen sich mit neuen Produkten oder neuen Dienstleistungen in die „Höhle der Löwen“.
Kult-Magazin "11Freunde" kommt zum ersten Mal ins Fernsehen
11Freunde
Seit 14 Jahren sorgt das Magazin "11 Freunde" mit einem pointierten Blick auf den Fußball für Information und Unterhaltung bei den Fans. Jetzt kommt die beliebte Printausgabe auch ins Fernsehen. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zeigt von Mittwoch an "11 Freunde TV" in zunächst zwei Folgen.
Ex-Dschungelcamp-Kandidat Rocco Stark sucht neues Zuhause
RTL2
Moderator Harry Wijnvoord, Schauspieler Rocco Stark und Designerin Nadja Atwa suchen bei RTL2 ein neues Zuhause. Dabei will der Ex-Dschungelcamp-Kandidat Stark ein neues Domizil in München finden. "Der Preis ist heiß"-Moderator Harry Wijnvoord sucht in den Niederlanden. RTL2 hat sie dabei begleitet.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014