Das aktuelle Wetter NRW 7°C
DSDS

69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott

13.09.2012 | 11:09 Uhr
Die DSDS-Jury von 2011. Dieter Bohlen (r.) und Fernanda Brandao haben über den Pensionär gelästert, der den Sender nun verklagt.Foto: Stefan Menne

Köln/Tulln.  Nach seinem Malediven-Urlaub fand sich ein Pensionär aus Niederösterreich bei DSDS wieder - verspottet als "Monster aus der Tiefe". RTL hatte den Ahnungslosen beim Baden gefilmt und später in einem Clip bloßgestellt. Laut einem Medienbericht verlangt der 69-Jährige nun Schmerzensgeld.

Dass die Kandidaten in der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" oft lächerlich gemacht werden, ist so umstritten wie bekannt. Nun hat die Häme der Jury um Dieter Bohlen einen Unbeteiligten getroffen - und der wehrt sich. Laut einem Bericht der österreichischen Zeitung "Kurier" klagt der Niederösterreicher Herbert P. (69) gegen RTL.

Der Pensionär wollte sich im November 2010 auf den Malediven erholen. Zum selben Zeitpunkt drehte RTL die "Recall"-Folgen für die achte Staffel der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Ahnungslos lief Herbert P. am Strand an der Jury vorbei, ging schwimmen - und fand sich später in einem Zusammenschnitt von RTL wieder.

RTL verspottet ahnungslosen Urlauber als "Monster aus der Tiefe"

In einem Pausenfüller-Clip wird der Urlauber als "Monster aus der Tiefe" bezeichnet. Die Zuschauer sehen Herbert P., wie er aus dem Wasser steigt - unterlegt mit Horror-Musik. "Grausam, gefährlich, gefräßig", kommentiert eine Off-Stimme, "jetzt geht es an Land." Auch die Jury verspottet den Urlauber, der sich unbeobachtet fühlt. "Wie 'ne Flasche Bier", lästert Dieter Bohlen, Co-Jurorin Fernanda Brandao ergänzt: "Der ist auch noch behaart, iiihh."

Gecastet - und vergessen?

Zudem ist der Rentner in dem Fernsehausschnitt gut zu erkennen - RTL hat ihm nur einen schmalen schwarzen Balken vor die Augen montiert. So sprachen Bekannte, ehemalige Kollegen und Fremde den früheren Zahntechniker nach seinem Urlaub auf den Clip an. "Alle haben sich über mich lustig gemacht", sagte Herbert P. im Gespräch mit dem "Kurier".

Pensionär verklagt RTL auf 21.000 Euro Schmerzensgeld

Anfangs habe er das Haus nicht mehr verlassen wollen vor Scham. Noch heute - Monate nach der RTL-Ausstrahlung - riefen Leute ihm hinterher: "Ah, das Monster kommt." Herbert P. suchte psychologische Hilfe.

RTL wollte den Pensionär mit 9.000 Euro Entschädigung abspeisen. Nun klagt er weitere 21.000 Euro Schmerzensgeld ein. Laut "Kurier" attestiert ihm eine Gerichtspsychiaterin "ein krankheitswertiges psychiatrisches Störungsbild." (pko)



Kommentare
13.09.2012
17:32
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von ichfassesnicht | #15

Laut "Kurier" attestiert ihm eine Gerichtspsychiaterin "ein krankheitswertiges psychiatrisches Störungsbild."

Wem ?

Was attestiert die Gerichtspsychiaterin denn dem RTL-Team?

1 Antwort
...
von Rattenscharf | #15-1

ist doch egal. Interessant ist nur der bedauernswerte Zustand des Prozesshansels.

13.09.2012
17:06
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von Grasovka | #14

Der Mann ist noch viel zu bescheiden, man erinnere z.B. an Lisa Loch (und die wurde noch nicht einmal heimlich gefilmt, sondern hat sich freiwillig mit ihrem Namen der Öffentlichkeit präsentiert). Hoffentlich gewinnt der Rentner, am Besten zusätzlich noch Strafanzeige wegen Beileidigung und Verletzung der Persönlichkeitsrechte stellen.

13.09.2012
17:00
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von Pucky2 | #13

Tja RTL ist halt ein Sender, der einfach nur geschmacklos ist.

Warum nicht einfach einen Schauspieler engagieren und gut ist, nein RTL will lieber auf Kosten anderer Menschen sparen. Dabei ist das Programm schon extrem billig.

13.09.2012
16:46
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von Punktezebra | #12

einfach nur geldgeil und ......

13.09.2012
16:35
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von AnetteP | #11

Rattenscharf | #10, es geht doch nicht darum das der Mann ahnungslos oder mit vollem Wissen durch die Szene gelaufen ist, es geht um die beleidigenden Kommentare, wie Zb. "Monster aus der Tiefe" , "Grausam, gefährlich, gefräßig",

1 Antwort
...
von Rattenscharf | #11-1

ja, schon verstanden - aber trotzdem: wenn ich das katastrophengeile RTL-Aufgebot sehe, dann gehe ich einfach nicht ausgerechnet da baden und zeige mich denen somit fast nackt. Kann mir keiner erzählen, daß der nicht wusste, daß er gefilmt wurde. Es gibt auf den Malediven sicherlich noch andere Strandabschnitte als gerade diese 50 Meter.

Bei DSDS (ja, ich kucke das manchmal ;-) war mal son Typ, der hat vor seinem Casting gut in die Hose gepisst und das haben die natürlich genüßlich ausgewalzt. Und dann hieß es auch - Klage und so. Aber der wusste doch vorher, was ihn erwartet. Dann pisst man einfach nicht in die Hose, oder geht da nicht rein.

13.09.2012
15:40
au weia...
von Rattenscharf | #10

...da hat wohl einer ein gutes Geschäft gewittert. Wer läuft bitteschön "ahnungslos" an der Jury vorbei, während es dort von Kameraleuten, Tontechnik, Beleuchtern etc. nur so wimmelt? Wer geht öffentlich baden, wenn überall die RTL-Banner im lauen Maledivenwind wehen? Genau! einer, der ins Fernsehen will. Das Gericht bescheinigt ihm ja korrekterweise auch eine deformierte Persönlichkeit.

Das Einzige, was bei dieser Sendung Spaß macht, ist doch das Ablachen über die Niederungen der menschlichen Seele. Die "Stars" können es kaum sein...

13.09.2012
15:11
Allein ...
von Partik | #9

... die von RTL angebotenen 9.000.- Euro Schmerzensgeld zeigen, was da für ein Geld hinter den Freakshows steckt. Und, was es RTL schon ohne Klage wert ist, nicht mal wieder als Sender in der Öffentlichkeit zu stehen, der sich über unbescholtene Bürger lustig macht.

Für die 9.000.- Euro muss man sich im Straßenverkehr schon eine derbe Armfraktur mit bleibenden Schäden einhandeln, um das Geld zu bekommen ...

13.09.2012
14:45
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von Erpunktkapunkt | #8

Dem Mann kann man nur gutes Gelingen wuenschen. Leider ist es bei RTL und Bild alltaeglich Menschen zu verspotten und mit Haeme zu uebergießen. Selbst wenn diese sich freiwillig in diese Situation begeben, gibt es keinen Grund so zu verfahren.

Einen Verstoß gegen Persoenlichkeitsrechte und Rechte am eigenen Bild sind bei gleichnamiger Zeitung und nun auch bei RTL wohl etwas alltaegliches. Leider.

13.09.2012
14:09
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von joergel | #7

Nur Schmerzensgeld für den Rentner? Für diese beleidigende Zurschaustellung müßten RTL und Bohlens Komplizen viel mehr bluten.

Als da wäre die Übernahme der Arztkosten des Rentners, Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung das der Clip nicht mehr gezeigt wird und eine Klage wegen Beleidigung gegen die Personen, die sich negativ über den Rentner geäußert haben.

Damit diese Kretins merken, dass sie demnächst zumindest vor Unbeteiligten halt machen müssen...

13.09.2012
14:07
69-Jähriger Urlauber verklagt RTL nach DSDS-Spott
von meuer4 | #6

Eigentlich guckt doch angeblich niemand diesen Kram. Wieso sind die dann noch auf dem Sender?

Scheinbar wird doch oft genug eingeschaltet! Wann begreifen die Menschen, dass sie nur verheizt werden?

Den Kommentaren 1 bis 5 kann ich nur voll und ganz zustimmen!

Aus dem Ressort
Sky go verärgert Fußball-Fans an Champions-League-Abend
Fernsehen
Nutzer von Sky Go hatten am Dienstagabend Frust statt Freude angesichts der Champions League-Begegnungen von Schalke 04 und dem FC Bayern München: Bereits in der ersten Halbzeit verschlechterte sich die Bildqualität. In der zweiten Halbzeit war dann Sendeschluss auf Sky Go.
Dortmund-Tatort hat Premiere auf Lüner Kinofest
Krimi
Der nächste Dortmund-Tatort "Hydra" läuft erst im Januar - doch schon zwei Monate vorher werden ihn einige hundert Faber-Fans sehen können. Der Film über den Mord an einer Neonazi-Größe wird in Dortmunds Nachbarstadt Lünen beim Kinofest gezeigt. Der Krimi greift ein heikles Thema auf.
Michael Steinbrecher moderiert ab 2015 das SWR-"Nachtcafé"
Nachfolger
Das "Nachtcafé" bleibt geöffnet: Der SWR will die Talkshow auch ohne Moderator-Dino Wieland Backes fortsetzen - mit einem 20 Jahre jüngeren und prominenten Gesicht. Michael Steinbrecher heißt er und ist den meisten Fernsehzuschauern als ZDF-Sportmoderator bekannt.
MDR und SWR zeigen neue Staffel der TV-Doku "Make Love"
Aufklärungs-Reihe
Das erfolgreiche öffentlich-rechtliche MDR/SWR-Doku-Format "Make Love" mit der Sexual- und Paartherapeutin Ann-Marlene Henning wird fortgesetzt. Begleitet wird die Erfolgs-TV-Doku von Hörfunksendungen und einem Internetangebot, wie die beiden Sender am Dienstag mitteilten.
ZDF-Doku zeigt West-Berlin vom Mauerbau bis zum Mauerfall
Mauerfall-Jubiläum
Die "Insel" West-Berlin ist seit einem Vierteljahrhundert erinnerungsreiche und bildstarke Geschichte. Das "Best of" davon zeigt am Dienstag das Autoren-Duo Stefan Aust und Claus Richter in der dokumentarischen Zeitreise "Die Insel - West-Berlin zwischen Mauerbau und Mauerfall".
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar