Das aktuelle Wetter NRW 26°C
ESC 2013

Cascada vertritt Deutschland

Zur Zoomansicht 15.02.2013 | 08:12 Uhr
"Unser Song für Malmö" heißt "Glorious" - und Cascada tritt damit am 18. Mai für Deutschland beim Eurovision Song Contest an.
"Unser Song für Malmö" heißt "Glorious" - und Cascada tritt damit am 18. Mai für Deutschland beim Eurovision Song Contest an.Foto: dapd

Cascada wird am 18. Mai für Deutschland beim Eurovision Song Contest antreten.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014
Conchita für Österreich
Bildgalerie
ESC 2014
Dänin gewinnt ESC
Bildgalerie
ESC 2013
Sie geben alles im Finale
Bildgalerie
ESC 2013
Cascada singt für Deutschland
Bildgalerie
ESC 2013
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schützenfest: Der Montag mit Festzug
Bildgalerie
Schützenfest in Balve
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer
Peter Eickhoff regiert die Bürgerschützen
Bildgalerie
Schützenfest in Belecke
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Interessanter Fußball Abend an der Munscheidstraße
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft 2014
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Facebook
Kommentare
Aus dem Ressort
Deutsche Jury verhindert mehr Punkte für Conchita Wurst
ESC
Die Fans wollten Conchita Wurst — die Jury votete für Dänemark: Bei der Abstimmung zum ESC-Gewinner waren sich Fans und Experten nicht einig. Die Jury sah die spätere Gewinnerin nämlich nur auf Rang 11. Bei Platz zwei waren sich aber alle Deutschen einig.
Conchita Wurst gewinnt den Eurovision Song Contest
ESC 2014
Conchita Wurst aus Österreich gewinnt den Eurovision Song Contest, ganz Europa ist im Bart-Fieber. Während bei der deutschen Show alle alles toll finden, bleibt in Kopenhagen vieles rätselhaft. Was solltel der Trachten-Auftritt aus Polen? Und warum gibt es den Grand Prix eigentlich immer noch?
Buhrufe und Finanzkrise - Die ESC-Harmonie bröckelt
Eurovision Song Contest
Der Grand Prix ist einst entstanden, um ein Signal gegen den Kalten Krieg zu setzen. Doch der schwelende Ukraine-Konflikt wirft seine Schatten auf den ESC. Zugleich wird ein Millionen-Finanzloch bekannt. Und dann explodiert auch noch eine Würstchenbude.
Warum der ESC ein Vorbild für Europa ist
ESC
Der ESC als Vorbild für Europa? Scheint fast so — zumindest sieht es im neuen Europa-Atlas der Böll-Stiftung so aus. Der ESC gelte als "Börse der europäischen Wertschätzung", heißt es da. Allerdings: Am Samstag würden mehr Europäer vor dem Bildschirm sitzen als in drei Wochen zur Europawahl gehen.
Wie der Ukraine-Konflikt den ESC in Kopenhagen überschattet
ESC
Der blutige Konflikt zwischen der Ukraine und Russland bleibt beim Eurovision Song Contest nicht außen vor. Russlands Einzug ins Finale der Schlagershow löst Buhrufe im Publikum aus. Ralph Siegel kommt mit San Marino weiter. Der Bochumer Jörn Steinhauer flog mit seinem Song für Lettland raus