Englische Suiten

Sich zwei Jahre ohne CD-Output zu leisten, ist selbst im Klassik-Betrieb Risikobereitschaft der gehobenen Art. Aber der Pole Piotr Anderszewski scheint ja ohnehin kategorisch auf Erwartungshaltungen zu pfeifen. Ältere erinnern sich, wie der damals 21-jährige 1990 beim Halbfinale des Klavier-Wettbewerbes von Leeds freiwillig abbrach – ihm selbst genügte sein Spiel nicht. Dabei hätte er vielleicht gewonnen...

Anderszewskis jüngstes Album gilt Bachs Englischen Suiten1, 3 und 5. Bis heute ist nicht sicher, wem die cembalistischen Schönheiten (virtuos in den Anforderung, kryptisch in ihrer selbstvergessenen Schönheit) ihren Namen danken. Mit Anderszewski Bach nachzuspüren, heißt in den langsamen Sätzen eine kaum beschreibbare Weite zu erleben. Das ist Gottsuche, selbst für Nihilisten. So entrückt, dass nicht mal eine straff geführte Gavotte schnöden Erdboden berührt.

Piotr Aderszewski: Johann Sebastian Bach, English Suites 1, 3 & 5. CD, ca. 66 Minuten, Erschienen bei Warner Classics.
Ca. 20€

Form, vollendet!