Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Ausstellung

El Greco lockt 180.000 Besucher ins Museum Kunstpalast

10.08.2012 | 12:13 Uhr
180.000 Besucher haben die Erfolgsausstellung "El Greco und die Moderne" im Düsseldorfer Kunstpalast besucht.Foto: dapd

Düsseldorf.  Mit „El Greco und die Moderne“ hat der Düsseldorfer Kunstpalast fast seinen eigenen Besucherrekord geknackt. Seit April bewunderten 180.000 Menschen die Gemälde und Skulpturen des spanischen Künstlers El Greco. Die Museumsleitung hat mehrere Ideen, was die Besucher an seinen Werken fasziniert hat.

Mit voraussichtlich 180.000 Besuchern geht an diesem Sonntag die Ausstellung „El Greco und die Moderne“ im Museum Kunstpalast in Düsseldorf zu Ende. „Das Publikum hat die Ausstellung dankend angenommen. Wir hatten bislang nur zweimal ähnlich viele Besucher“, sagte Generaldirektor Beat Wismer im dapd-Interview. Lediglich die Schau „Bonjour Russland “ mit Werken von Auguste Renoir, Paul Cézanne und Pablo Picasso aus dem Jahr 2007 habe noch mehr Menschen angelockt.

Sanierung
Museum Kunstpalast und kein Ende

Die Beseitigung der Baumängel im Museum Kunstpalast wird länger dauern. Bevor das in die Wege gebrachte Beweissicherungsverfahren nicht abgeschlossen...

„El Greco und die Moderne war immer ein Thema in der Kunstgeschichte, man hat es nur nie gesehen“, erklärte Wismer. Die Gegenüberstellung von Werken des griechischen Künstlers El Greco (1541-1614) und der modernen Malerei habe die Bürger gereizt.

Junge und ältere Menschen hätten die Werke des Altmeisters bestaunt, Besucher nahezu aus der ganzen Welt seien zur Schau angereist. „Es ist ein sehr gemischtes Publikum“, sagte der Museumsdirektor.

„Ich bin ursprünglich ziemlich katholisch geprägt"

„Der Großteil kommt wegen der Malerei“, erklärte Wismer. Einige Besucher hätten vor religiösen Werken gestanden und gerätselt, ob das Jesuskind abgebildet sei. Wie zugänglich die theologischen Werke El Grecos seien, könne er nicht sagen. „Ich kenne das natürlich alles. Ich bin ursprünglich ziemlich katholisch geprägt“, sagte er. „Wir hatten auch viele Nonnen und Mönche im Museum“, fügte er an. Diese seien natürlich wegen der religiösen Darstellungen gekommen.

Große Kunstausstellung

„El Greco und die Moderne“ gilt nach Angaben des Museums als erste große Ausstellung mit Werken von El Greco in Deutschland. Noch bis Sonntag sind mehr als 40 Werke des Meisters des spanischen Manierismus zu sehen, insgesamt 100 Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen von Künstlern der Moderne werden diesen gegenübergestellt. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Hörfunk
"WDR Leaks" veröffentlicht im sozialen Netzwerk Twitter Details zur Radioprogramm-Reform beim WDR. Den Gebührenzahler erwarte künftig "Einheitsbrei".
Pianist Marc-André Hamelin überzeugt in der Stadthalle Mülheim
Klavier-Festival Ruhr
Der Kanadier Marc-André Hamelin wurde nach seinem Auftritt in Mülheim mit Standing Ovations gefeiert. Die Zuschauer erlebten eine wohldurchdachte...
London zeigt erstmals
Ausstellung
Audrey Hepburn war Hollywood-Star und Stilikone. Eine Fotoschau in London enthüllt nun mit erstmals gezeigten Bildern mehr über sie und ihre Karriere.
Erste schwarze Primaballerina am American Ballet Theatre
Ballett
Misty Copeland ist die derzeit bekannteste klassische Tänzerin der USA. Nun wird sie die erste schwarze Primaballerina am American Ballet Theatre.
Who is Who der Designwelt beim Red Dot Award in Essen
Design
Designerwelt trifft sich zur Vergabe des Red Dot in Essen. Im Aalto legen die Gestalter mit Kühlschrank und Backofen einen klangvollen Auftritt hin.
article
6968048
El Greco lockt 180.000 Besucher ins Museum Kunstpalast
El Greco lockt 180.000 Besucher ins Museum Kunstpalast
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/el-greco-lockt-180-000-besucher-ins-museum-kunstpalast-id6968048.html
2012-08-10 12:13
El Greco,Ausstellung,Kunstpalast,Düsseldorf,Moderne,Malerei,Manierismus,Gemälde,Kunst,Kunstgeschichte,Museum
Kultur