Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kuppel-Show

Ein Schurke im Schafspelz bei „Bauer sucht Frau“

26.10.2010 | 06:41 Uhr
Der „ehrliche Schäfer“ Lämmes entpuppte sich beim Scheunenfest als Schurke. Er ließ die fürsorgliche Anne (Mitte), die er zuvor umgarnt hatte, einfach für eine andere sitzen.

Essen. Es ist wieder soweit. „Bauer sucht Frau“ startet in eine neue Staffel. Der Auftakt war vielversprechend. Da kamen beim Scheunenfest boshafte Charakterzüge ans Licht, wo man sie am wenigsten erwartet hätte.

Bei RTL wurde am Montagabend die Balzsaison eröffnet. Neun liebestolle Landwirte umgarnten beim Scheunenfest ihre potenziellen Bäuerinnen. Auch bei der sechsten Staffel der Verkupplungsshow „Bauer sucht Frau“ kamen wieder altbewährte Stilmittel zum Einsatz. Vom munteren Milchbauern über den herzlichen Hessen bis zum schüchternen Schwaben wurden alle Bauern mit mal mehr, mal weniger einfallsreichen Adjektiven versehen. Untertitel, um das Kauderwelsch der Bauern und ihrer Auserwählten ins Hochdeutsche zu übersetzten, durften selbstverständlich auch nicht fehlen. Und falls die Paare mal nicht durch anspruchsvolle Konversation überzeugten, hielten süße kleine Kälbchen, Fohlen und Lämmer die Zuschauer bei Laune.

Bauern suchen eine Frau

Einen Schurken gab es beim diesjährigen Scheunenfest natürlich auch. Im Schafspelz oder besser gesagt im Schäferpelz hatte er sich versteckt. Dem als „ehrlicher Schäfer“ angepriesenen Lämmes hätte man das am wenigsten zugetraut. Im Eifer des Flirtgefechts vergaß er doch glatt, dass er sich bereits für die fürsorgliche Anne entschieden hatte, und  machte stattdessen der rassigen Moni schöne Augen. Diese hatte sich zuvor eine Abfuhr von Bio-Bauer Johannes eingefangen und nahm die Einladung, den Schäfer auf seinen Hof zu begleiten, gerne an. Mit einem großen, roten Lutscher besiegelten sie ihre junge Liebe. Anne ging dagegen leer aus. Mit ihrem selbstgebackenen Schäfchen konnte die Sekretärin nichts gegen das freizügige orangefarbene Kleid ihrer tätowierten Konkurrentin ausrichten.

Um den Haushalt kümmert sich Mutti

Die Sprunghaftigkeit des Schäfers könnte man allerdings damit entschuldigen, dass er bei „Bauer sucht Frau“ wirklich Großes vorhat: Lämmes will sich zum ersten Mal in seinem nicht mehr ganz so jungen Schäferleben verlieben. Und im Vergleich zu manch anderem Landwirt, handelt es  sich bei dem 39-Jährigen um eine recht gute Partie. Er sucht nämlich eine Frau fürs Herz. Um den Haushalt kümmert sich ohnehin Mutti.

Bei einigen Bauern hörte sich das ganz anders an. Der lustige Ackerbauer Willy sucht zum Beispiel eine häusliche Frau, die ihm auf dem Hof zur Hand geht. Und der rüstige Hühnerwirt Gerhard wünscht sich mit seinen 68 Jahren keine Heidi Klum, sondern eine treue Seele, die mit anpackt. Eine Frau, die ihm bei Haus- und Hofarbeit hilft. Da könnten einem über die wahren Absichten der Bauern schon mal Zweifel kommen. Suchten einige Landwirte etwa auf dem von Inka Bause moderierten „Jahrmarkt der Liebe“ nicht die zukünftige Ehefrau, sondern nur eine billige Arbeitskraft?

Frauen drückten auf die Tränendrüse

Die Damen schienen auf alle Fälle ernste Absichten zu verfolgen. Sie buhlten um die Männer, tauschten giftige, eifersüchtige Blicke aus und drückten im Ernstfall auch mal kräftig auf die Tränendrüse. Bei einigen half aber selbst das nicht. Jeder Landwirt lud letztendlich nur eine potenzielle Bäuerin auf seinen Hof ein. Neun verschmähte Bauersfrauen guckten also in die Röhre. Ob diese Entscheidung für die weiteren Sendungen der Staffel so nützlich war, wird sich noch zeigen. In der Vergangenheit zählten die Zickenkriege zwischen den Konkurrentinnen auf jeden Fall zu den Highlights der Hof-Woche.

 

Maira Schmidt

Kommentare
29.10.2010
20:43
Ein Schurke im Schafspelz bei „Bauer sucht Frau“
von Danke TV | #42

Ach ja jedes mal hier irgendwelche Kommentare von so überschlauen Leuten (ich bin auch nicht gerade dumm) die nur wirklich was mit Stil ,Hintergrund...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Goldene Palme für Gesellschaftsdrama aus Frankreich
Film
Das gesellschaftskritische Drama "Dheepan" des Franzosen Jacques Audiard ist der Gewinner der68. Internationalen Filmfestspiele in Cannes.
Duisburger Theater am Marientor bekommt wieder neuen Eigner
Musical-Theater
Erst im Januar hatte "Mehr! Entertainment" das Duisburger TaM gekauft. Neuer Eigner ist die Autark-Gruppe, die das Haus schon länger kaufen wollte.
Gerburg Jahnke lästert bei Gasometergespräch über Heidi Klum
Schönheit
Beim zweiten Gasometergespräch in Oberhausen ging es um das Thema Schönheit. Kabarettistin Gerburg Jahnke plauderte mit Buchautor Ulrich Renz.
25 Jahre Neusser Globe Theater - Shakespeare geht immer
Theater
Schauspieler und Zuschauer beim Neusser Shakespeare-Festival sind begeistert vom runden Theater. Jetzt feiert es seine 25-jährige Erfolgsgeschichte.
Ost- und Westschrippe - Ausstellung gegen Schubladen-Denken
Rückblick
Nach dem Ende der DDR fielen auch bei der Sprache die Unterschiede zwischen Ost und West ins Auge. Eine neue Ausstellung in Berlin beleuchtet das nun.
Fotos und Videos
Kreator lassen es krachen
Bildgalerie
Rock Hard Festival
Schweden gewinnt ESC 2015
Bildgalerie
ESC
Tag 2 beim Rock Hard
Bildgalerie
Fans beim Rock Hard
UB 40 - Reggae auf dem Giller
Bildgalerie
Kultur Pur
article
3872402
Ein Schurke im Schafspelz bei „Bauer sucht Frau“
Ein Schurke im Schafspelz bei „Bauer sucht Frau“
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/ein-schurke-im-schafspelz-bei-bauer-sucht-frau-id3872402.html
2010-10-26 06:41
Kultur