Dieter Wedel will mehr Geld für Bad Hersfelder Festspiele

Dieter Wedel fordert mehr Geld für die Bad Hersfelder Festspiele. Mit den Investitionen will er Mängel bei Technik, Ton und Licht beseitigen.
Dieter Wedel fordert mehr Geld für die Bad Hersfelder Festspiele. Mit den Investitionen will er Mängel bei Technik, Ton und Licht beseitigen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Dieter Wedel ist seit diesem Jahr prominenter Intendant der Bad Hersfelder Festspiele. Und er will nun mehr Geld von der Stadt. Mit den verpflichteten Schauspiel-Stars hat der erhöhte Finanzbedarf nach Angaben der Festspiele aber nichts zu tun.

Bad Hersfeld.. Die Bad Hersfelder Festspiele wollen für die Debütsaison des neuen Star-Intendanten Dieter Wedel mehr Geld aus der Stadtkasse. In den nächsten Tagen werden die Ausschüsse und Gremien darüber entscheiden, ob das Freilicht-Theaterfestival mit 300.000 Euro zusätzlich ausgestattet wird. Die Summe solle aus dem Haushalt für 2015 kommen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Festspiele hätten unabhängig von den verschiedenen Intendanten über Jahre einen Investitionsstau vor sich hergeschoben, der behoben werden müsse, wenn die Festspiele konkurrenzfähig bleiben wollten, erklärte Wedel.

Die Investitionen seien nötig um Mängel bei Technik, Ton und Licht zu beseitigen. Ebenso bedürfe es Geld für eine neue Tribüne, begründete die Stadt. Nach Angaben des kaufmännischen Geschäftsführers der Festspiele, Stefan Pruschwitz, sei die Bereitstellung der Mittel ein wichtiges Signal für einige Geldgeber. Weitere 300.000 Euro von Sponsoren seien fest avisiert, wenn die Stadt ihre Zugabe von 300.000 Euro beisteuere.

Personalkosten für Stars durch private Sponsoren gedeckt

Die von Wedel verpflichteten Schauspiel-Stars wie Sonja Kirchberger, Mathieu Carrière und Heinz Hoenig seien nicht der Grund für den erhöhten Finanzbedarf, erklärte Pruschwitz. Diese Personalkosten seien durch die Mittel privater Sponsoren gedeckt. Die Festspiele hatten zuletzt ihr Budget mit 4,5 Millionen Euro angegeben.

Im Vorjahr hatte es in der Stadt immer wieder Ärger und politische Grabenkämpfe um den Festspieletat gegeben. Wedel-Vorgänger Holk Freytag musste deswegen seinen Hut nehmen. (dpa)