Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kommentar

Die Zukunft ist schon zu Ende

17.01.2013 | 23:03 Uhr
Die Zukunft ist schon zu Ende

Der FCR Duisburg geht in die Insolvenz.

Es ist noch nicht sehr lange her, als hierzulande das Hohe Lied auf den Frauenfußball und seine güldene Zukunft angestimmt wurde.

Die Heim-WM 2011, verklärt zum „Sommermärchen light“, bescherte dem Sport eine ungeahnte Präsenz, exorbitante Einschaltquoten und lud ihn mit ungeheurer Bedeutung auf. Doch zugleich erwies sich diese grell-strahlend ausgeleuchtete WM als Maßstab, an dem der Frauenfußball im allzu oft grau-tristen Liga-Alltag nur zerschellen konnte.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Haute Couture in Paris
Bildgalerie
Mode
UNICEF: Foto des Jahres 2011
Bildgalerie
Ausgezeichnet
Lady Gaga räumt ab
Bildgalerie
MTV Awards
Aus dem Ressort
Martin Gores Instrumental-Album "MG" - Im Rausch der Sinne
Musik
Die Zeit zwischen zwei Depeche-Mode-Alben nutzt Martin Gore für Soloprojekte. Im Interview erzählt er, wie er sich fast in der Musik verliert.
Thank you for the Music! Björn Ulvaeus von ABBA wird 70
Abba
Björn Ulveaus lieferte Abba die griffigen Zeilen für die Hits, die bei nahezu jeder 70er-Party Pflicht waren. Heute ist er ein „entspannter Rentner“.
Autorin Marion Poschmann: Auf der Sonnenseite
Literatur
Die in Essen geborene Schriftstellerin Marion Poschmann war zu an der Universität ihrer Heimatstadt: Als „Poet in Residence“ gab sie Vorlesungen und...
Dombaumeister Hauck über den Konflikt mit dem Domkapitel
Interview
Als erster Dombaumeister in der Geschichte des Kölner Doms wurde Michael Hauck entlassen. Nach erfolgreicher Gegenklage schildert er nun seine Sicht.
Festivals 2015: Von Bochum Total bis Wacken-Open-Air
Festivals
Manche Festivals bieten nur Metal, andere von Hip-Hop bis Klassik fast alle Musikrichtungen. Die Übersicht zu behalten ist nicht leicht - wir helfen:
Fotos und Videos
article
7494085
Die Zukunft ist schon zu Ende
Die Zukunft ist schon zu Ende
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/die-zukunft-ist-schon-zu-ende-id7494085.html
2013-01-17 23:03
Kultur