Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kultur

Depeche Mode kommen für sieben Konzerte nach Deutschland

23.10.2012 | 15:59 Uhr
Foto: /ddp/Axel Schmidt

Drei Jahre lang haben die Fans gewartet, nun meldet sich die britische Elektropop-Gruppe Depeche Mode mit einem neuen Album und einer Welttour zurück. Am 7. Mai starten die drei Musiker in Tel Aviv ihre Welttour, die sie auch zu sieben Konzerten nach Deutschland führt.

Paris (dapd). Drei Jahre lang haben die Fans gewartet, nun meldet sich die britische Elektropop-Gruppe Depeche Mode mit einem neuen Album und einer Welttour zurück. Am 7. Mai starten die drei Musiker in Tel Aviv ihre Welttour, die sie auch zu sieben Konzerten nach Deutschland führt. Dazu bringen Songwriter Martin Gore, Sänger Dave Gahan und Keyboarder Andrew Fletcher ein neues Album heraus, wie die drei Musiker am Dienstag in Paris ankündigten.

Auftakt in Deutschland ist am 1. Juni München, gefolgt von den Stationen Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Leipzig, Hamburg und Düsseldorf. Insgesamt sind 34 Auftritte in 25 europäischen Ländern geplant, das letzte davon am 29. Juli im weißrussischen Minsk. Dann bricht die Band, die seit 31 Jahren zusammen Musik macht, nach Nordamerika auf.

"In jeder Beziehung Höhen und Tiefen"

"In jeder Beziehung gibt es in 31 Jahren Höhen und Tiefen", sagte Sänger Dave Gahan auf die Frage nach der langen Zusammenarbeit. "Wir kennen jetzt die Stärken und Schwächen des anderen", ergänzte Songwriter Martin Gore. Dass Gahan zum neuen Album nun auch "fünfeinhalb" Songs beigesteuert habe, sei eine "willkommene Ergänzung".

Wie er denn immer wieder neue Inspirationen für seine Lieder bekomme, wird Gore von den Fans gefragt, die über Internet an der Pressekonferenz teilnehmen oder einige ausgeloste Plätze in Paris bekommen haben. Das sei ein sehr eigenartiger Prozess, antwortet der "Kopf" der Band. "Ich betrete das Universum."

Gore "sehr glücklich mit dem neuen Album"

Das neue Album, das noch keinen Titel hat, habe sowohl ihn als auch Sänger Gahan bewegt. Auf die Frage, welches denn für ihn der ultimative Song seiner Karriere gewesen sei, antwortet Gore: "Ich bin sehr glücklich mit dem neuen Album". Einige Lieder seien "die besten, die wir je gemacht haben". Auch Gahan gibt zu, dass ihn ein oder zwei Songs sehr bewegt hätten.

Ansonsten hält sich die Band bedeckt. Das neue Album sei "sehr anders", verraten die Briten lediglich. Erst am Freitag, kurz vor der Abreise in Richtung Europa, sei die neue Platte fertiggestellt worden.

Zur vorigen "Tour of the Universe" im Jahr 2010 waren 2,5 Millionen Fans gekommen. Bekannt wurden Depeche Mode mit Hits wie "People Are People", "Personal Jesus" oder "Enjoy The Silence".

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Street-Art-Künstler Banksy stellt Fans vor neue Rätsel
Graffiti
Nach einer mehrmonatigen Schaffenspause hat sich der britische Künstler Banksy mit einer neuen Arbeit zurückgemeldet. In der englischen Stadt Bristol hat das Street-Art-Idol in der Nähe eines Jugendclubs ein Graffito auf einer Holztür hinterlassen. Fans und Behörden stehen nun vor neuen Rätseln.
Scherenschnitte von Matisse sind in London zu bewundern
Ausstellung
Intensive Farben, Bewegung und Frohsinn kennzeichnen die Scherenschnitte aus der späten Schaffensphase des französischen Künstlers Henri Matisse. Die Tate Modern in London widmet dem unumstrittener Erfinder dieser Kunstform jetzt mit "Henri Matisse: The Cut-Outs" eine große Ausstellung.
Paul Walkers Brüder sollen "Fast and Furious" komplettieren
Kino
Zwei Brüder des bei einem Unfall verstorbenen US-Schauspielers Paul Walker sollen die Produktion von "Fast and Furious 7" abschließen. Laut Produktionsfirma Universal sollen die Brüder helfen, "noch ausstehende Szenen ihres Bruders zu komplettieren und kleine Lücken in der Produktion zu füllen."
Pharrell Williams muss wegen "Happy" bei TV-Interview weinen
Welterfolg
Der Musiker Pharrell Williams ist beim Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey in Tränen ausgebrochen. Grund ist sein Gute-Laune-Hit "Happy", der weltweit zum Phänomen geworden ist. Beim Betrachten von Videoclips mit Menschen aus aller Welt, die zu dem Song tanzen, weinte er.
Die umstrittene Autorin Sibylle Lewitscharoff wird 60
Geburtstag
Sibylle Lewitscharoff bezeichnete künstlich gezeugte Kinder als "Halbwesen" und zog Vergleiche mit der "Menschenzucht" der Nazis. Angst um ihr Renommée hat sie nach eigenem Bekunden nicht. Diesen Mittwoch wird die derzeit umstrittenste Figur der deutschen Literaturszene 60 Jahre alt.