Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kultur

Depeche Mode kommen für sieben Konzerte nach Deutschland

23.10.2012 | 15:59 Uhr
Foto: /ddp/Axel Schmidt

Drei Jahre lang haben die Fans gewartet, nun meldet sich die britische Elektropop-Gruppe Depeche Mode mit einem neuen Album und einer Welttour zurück. Am 7. Mai starten die drei Musiker in Tel Aviv ihre Welttour, die sie auch zu sieben Konzerten nach Deutschland führt.

Paris (dapd). Drei Jahre lang haben die Fans gewartet, nun meldet sich die britische Elektropop-Gruppe Depeche Mode mit einem neuen Album und einer Welttour zurück. Am 7. Mai starten die drei Musiker in Tel Aviv ihre Welttour, die sie auch zu sieben Konzerten nach Deutschland führt. Dazu bringen Songwriter Martin Gore, Sänger Dave Gahan und Keyboarder Andrew Fletcher ein neues Album heraus, wie die drei Musiker am Dienstag in Paris ankündigten.

Auftakt in Deutschland ist am 1. Juni München, gefolgt von den Stationen Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Leipzig, Hamburg und Düsseldorf. Insgesamt sind 34 Auftritte in 25 europäischen Ländern geplant, das letzte davon am 29. Juli im weißrussischen Minsk. Dann bricht die Band, die seit 31 Jahren zusammen Musik macht, nach Nordamerika auf.

"In jeder Beziehung Höhen und Tiefen"

"In jeder Beziehung gibt es in 31 Jahren Höhen und Tiefen", sagte Sänger Dave Gahan auf die Frage nach der langen Zusammenarbeit. "Wir kennen jetzt die Stärken und Schwächen des anderen", ergänzte Songwriter Martin Gore. Dass Gahan zum neuen Album nun auch "fünfeinhalb" Songs beigesteuert habe, sei eine "willkommene Ergänzung".

Wie er denn immer wieder neue Inspirationen für seine Lieder bekomme, wird Gore von den Fans gefragt, die über Internet an der Pressekonferenz teilnehmen oder einige ausgeloste Plätze in Paris bekommen haben. Das sei ein sehr eigenartiger Prozess, antwortet der "Kopf" der Band. "Ich betrete das Universum."

Gore "sehr glücklich mit dem neuen Album"

Das neue Album, das noch keinen Titel hat, habe sowohl ihn als auch Sänger Gahan bewegt. Auf die Frage, welches denn für ihn der ultimative Song seiner Karriere gewesen sei, antwortet Gore: "Ich bin sehr glücklich mit dem neuen Album". Einige Lieder seien "die besten, die wir je gemacht haben". Auch Gahan gibt zu, dass ihn ein oder zwei Songs sehr bewegt hätten.

Ansonsten hält sich die Band bedeckt. Das neue Album sei "sehr anders", verraten die Briten lediglich. Erst am Freitag, kurz vor der Abreise in Richtung Europa, sei die neue Platte fertiggestellt worden.

Zur vorigen "Tour of the Universe" im Jahr 2010 waren 2,5 Millionen Fans gekommen. Bekannt wurden Depeche Mode mit Hits wie "People Are People", "Personal Jesus" oder "Enjoy The Silence".

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Aus dem Ressort
Warum Atze Schröder auch mal ein Mann für eine Nacht ist
Comedy
Premiere für eine Ratgeber-Stunde der unmoralischen Art: Comedian Atze Schröder hat sein neues Bühnenprogramm dem „Richtig fremdgehen“ gewidmet . Das stellte er nun in der Essener Lichtburg vor. Ein Abend zwischen Bravo für Erwachsene und Ballermann ohne Sangria-Eimer.
Das Rock-Magazin „Visions“ kennt das Geheimnis ewiger Jugend
Pop
Am Wochenende gibt’s ein Festival, denn das Dortmunder Magazin für Alternative Rock feiert seinen 25. Geburtstag - und hat sich die Frische erhalten. Ein Gespräch mit Chefredakteur Michael Lohrmann über Kurt Cobain, Rock’n’Roll-Lifestyle und größenwahnsinnige Vertriebsdeals in der Dönerbude.
U2 rocken im Treppenhaus von Radio NRW in Oberhausen
Konzert
U2 live und ganz nah: Sonst füllen sie Stadien, am Freitagnachmittag spielten sie vor 200 Zuschauern. Im Treppenhaus von Radio NRW in Oberhausen präsentierten Bono und seine Mitstreiter ihr neues Album "Songs of Innocence". Eine feine Party, aber leider eine kurze.
Theaterkarten in NRW werden mit bis zu 162 Euro bezuschusst
Kultur-Kosten
Der Bund der Steuerzahler NRW hat jährlichen Etats von Theatern in 22 Großstädten im Land unter die Lupe genommen und mit den Besucherzahlen in Relation gesetzt. Das schlechteste Verhältnis ergibt sich in Düsseldorf: Eine Theaterkarte wird mit 162 Euro subventioniert. Dortmund liegt auf Platz 2.
WestLB hat offenbar auch Beckmann-Gemälde verkauft
Warhol-Werke
Teure Gemälde, die auf dem Müll landen oder in Casinos Zigarettenrauch ausgesetzt sind: Die schlechte Lagerung von Kunstschätzen und die geplante Versteigerung von Warhol-Bildern aus dem Besitz landeseigener Unternehmen ist für Kritiker ein Sündenfall - aber offenbar nicht der erste.