Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Musik

Dave Grohl verrät Besetzung seiner neuen Supergroup

10.01.2013 | 13:49 Uhr
Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl hat verraten, wer in seiner neuen Band spielt.Foto: Matt Sayles/AP/dapd

Los Angeles.  Dave Grohl wird in seiner neuen Band prominente Mitspieler haben. Bei den Sound City Players machen unter Musiker aus zahlreichen großen Bands mit. Sie kommen von Rage Against The Machine, Fleetwood Mac, Nirvana - und natürlich von den Foo Fighters.

Foo-Fighters-Sänger und Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl hat die mit Spannung erwartete Besetzung seiner neuen Band verraten. Zu der sogenannten Supergroup Sound City Players gehören neben Grohl unter anderen seine Foo-Fighters-Bandkollegen Taylor Hawkins, Nate Mendel und Chris Shiflett, Rage-Against-The-Machine -Drummer Brad Wilk, Stevie Nicks von Fleetwood Mac , Krist Novoselic und Pat Smear von Nirvana sowie John Fogerty, wie aus einem auf Facebook veröffentlichen Konzertplakat hervorgeht.

Ihre erste Show spielen die Sound City Players am 18. Januar anlässlich des Sundance Film Festivals, wo Grohl mit der Dokumentation "Sound City" sein Debüt als Regisseur feiert. Der Film thematisiert eines der legendären Studios der USA: Sound City in Van Nuys, einem Stadtteil von Los Angeles. Die meisten Musiker der Band sind auch auf dem Soundtrack des Dokumentarfilms vertreten.

Film enthält Auftritte mit neuer Musik

Auf die Idee für den Film kam Grohl, als er 2011 das legendäre Neve-8028-Mischpult des Sound City Studios kaufte. Das Pult, das 1972 gebaut wurde, gilt für viele als Kronjuwel des analogen Studio-Equipments. In den vergangenen 40 Jahren nahmen unter anderen Neil Young, Fleetwood Mac, Tom Petty, Guns N'Roses, Nirvana, Rage Against the Machine und Metallica damit auf. Grohls persönlicher Bezug zu dem Studio geht zurück ins Jahr 1991, als er mit Nirvana in Van Nuys das Album "Nevermind" aufnahm.

Foo Fighters in Köln

Die Geschichte des Studios wird anhand von Interviews erzählt, die Grohl mit Musikern und Produzenten führte. Der Fokus liegt auf Alben, die in den Sound City Studios aufgenommen und anschließend als einflussreich definiert wurden. Zudem enthält der Film einige Performances mit neuer Musik, die eigenes für die Doku entstand.


Kommentare
Aus dem Ressort
Tomorrowland 2015 - das ist mit dem Festival geplant
Tomorrowland
Das zehnjährige Tomorrowland-Jubiläum war für den Veranstalter ID&T ein großer Erfolg. Die Ausweitung des Festivals auf zwei Wochenenden hat sich mit dem Verkauf von 360.000 Tickets binnen einer Stunde bewährt. Und so geht es mit Tomorrowland 2015 weiter:
Die Beatles kommen zurück nach Hamburg
Musical
Der Karrierestart der Beatles in Hamburg wurde schon oft erzählt. Das Musical "Backbeat", das jetzt in Hamburg Premiere feierte, wählt eine andere Perspektive und stellt die Beziehung zwischen dem "fünften Beatle" Stuart Sutcliffe und der Fotografin Astrid Kirchherr in den Fokus.
74-jähriger Hagener arbeitet sich in die Streetart-Szene ein
Fotografie
Man traut es ihm auf den ersten Blick einfach nicht zu: Mit 74 Lebensjahren hat sich Peter Beuker der Streetart-Kunst verschrieben. Mit seinem Fotoapparat dokumentiert er allerorten gesprühte Motive, die ihn faszinieren. Demnächst beteiligt er sich sogar an einer Ausstellung in der Kooperative K.
"Den Krieg im Osten der Ukraine gäbe es nicht ohne Russland"
Schriftstellerin
Traumatische Kriegserlebnisse von Kindern hält Swetlana Alexijewitsch in ihrem Buch "Die letzten Zeugen" fest. im Interview spricht die weißrussische Schriftstellerin über Krieg und Frieden - und die Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt.
Liebeserklärung an den Niederrhein im Schloss Moyland
Schloss Moyland
"Der Himmel so weit" heißt die aktuelle Ausstellung im Schloss Moyland in Bedburg-Hau. Landschaftsdarstellungen der Niederrheinlande sind noch bis zum 24. August zu sehen. Die Ausstellung soll ein deutlich breiteres Publikum ansprechen, sagt Direktor Johannes Look. Auch das ZDF war schon da.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos