Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Panzerhandel

Dämpfer für „25 000Euro“

04.07.2012 | 15:28 Uhr

Berlin.   Die Menschenrechts- und Aktionskünstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“, die sich gegen Panzerexporte nach Saudi-Arabien wendet, hat vor Gericht eine Niederlage erlitten.

Die Menschenrechts- und Aktionskünstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“, die sich gegen Panzerexporte nach Saudi-Arabien wendet, hat vor Gericht eine Niederlage erlitten. Die Gruppe, die auf der Internetseite www.25000euro.de jedem 25 000 Euro anbot, der es schafft, einen der Eigentümer des Panzerherstellers Krauss-Maffei-Wegmann (KMW) ins Gefängnis zu bringen, musste ihren Auftritt abschwächen. Hintergrund war ein Antrag von Burkhart Braunbehrens, dem 11,25 Prozent des Konzerns gehören. Seine Anwälte erwirkten eine Unterlassungserklärung gegen das Kunstprojekt, das sich auf alle Miteigentümer bezieht. Die Künstlergruppe hält es für „interessant“ herauszufinden, wie das Bundesverfassungsgericht den Sachverhalt sieht. Sie hatte sich schon in Aktionen schon gegen Nahrungsmittelspekulationen engagiert.

Christoph Bauer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Für Gregor Meyle wird Traum wahr
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Helge Schneider lässt es knacken
Bildgalerie
Lachsalven im Zelt
Die „Bravo“ wird 60
Bildgalerie
Jubiläum
Ausstellung im Essener Landgericht
Bildgalerie
Ausstellung
article
6842904
Dämpfer für „25 000Euro“
Dämpfer für „25 000Euro“
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/daempfer-fuer-25-000euro-id6842904.html
2012-07-04 15:28
Kultur