Chris Dercon folgt auf Frank Castorf

Berlin..  Jetzt ist es amtlich: Chris Dercon (56), derzeit Leiter des Museums Tate Modern in London, wird Nachfolger von Intendant Frank Castorf (63) an der Berliner Volksbühne. Das kündigte Berlins Regierender Bürgermeister und Kultursenator Michael Müller im Abgeordnetenhaus an.

Am Freitag will der SPD-Politiker den früheren Chef des Münchner Hauses der Kunst als neuen Theaterintendanten vorstellen. Die Personalie hatte schon im Vorfeld einen heftigen Streit um die Zukunft der Berliner Theaterlandschaft ausgelöst. Etliche namhafte Intendanten warfen Müller vor, die Volksbühne zum Festivalhaus umbauen zu wollen.

„Wir wollen das bisher Erarbeitete nicht infrage stellen oder kleinreden, sondern wir wollen es für die Zukunft weiterentwickeln“, betonte Müller im Parlament. Dercon habe viel Erfahrung darin, die unterschiedlichsten Ausdrucksformen interdisziplinär zu verknüpfen.

Dercon, gebürtiger Belgier, gilt als innovativer und ehrgeiziger Kulturmanager. Am Haus der Kunst in München hat er mit seiner gattungsübergreifenden Arbeit für Aufsehen gesorgt.