Das aktuelle Wetter NRW 7°C

Musik

Campino kritisiert Feuilleton-Lob für Heino-Album "Mit...

19.02.2013 | 16:36 Uhr

Campino (50) ist von den deutschen Kulturjournalisten enttäuscht, weil viele Heinos Cover-Album "Mit freundlichen Grüßen" so gelobt haben. Immerhin sei Heino "30 Jahre lang das Aushängeschild der deutschen Hässlichkeit" gewesen, sagte der Frontmann der Toten Hosen beim SWR UniTalk in Mainz. Das...

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Die angestellten Lehrer streiken für die finanzielle Gleichstellung mit ihren beamteten Kollegen. Haben Sie Verständnis?
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Kaiserin Elisabeth bittet im Essener Colosseum zum Totentanz
Musical
Das Musical „Elisabeth“ feierte in Essen Premiere: Starkes Ensemble bringt aristokratischen Glanz und gefühlvolle Glut ins Colosseum.
Yasar Kemal, der große, weltbewegende Weltenerfinder
Nachruf
Der Romancier, den sie in der Türkei wie einen Heiligen verehrten, starb am Samstag mit 91 Jahren.
Essener führt Regie bei Kriegsdrama "Höre die Stille"
Film
Von Essen nach Berlin und von da aus auf die Kinoleinwand: Der Essener Sebastian-Ed Ehrenberg führt Regie beim Kriegsdrama „Höre die Stille“.
Noel Gallagher spricht über sein neues Album und über Oasis
Musik
Noel Gallagher hat mit „Chasing Yesterday“ ein neues Album herausgebracht. Im Interview erteilt er einer Wiedervereinigung von Oasis eine Absage.
Horst Eckerts „Schattenboxer“ ist guter Krimi-Lesestoff
Literatur
Der Düsseldorfer Autor Horst Eckert thematisiert in seinem neuen Buch einen unaufgeklärten Mord. Verschwörungstheoretiker werden ihre Freude haben.
article
7636818
Campino kritisiert Feuilleton-Lob für Heino-Album "Mit freundlichen Grüßen"
Campino kritisiert Feuilleton-Lob für Heino-Album "Mit freundlichen Grüßen"
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/campino-kritisiert-feuilleton-lob-fuer-heino-album-mit-freundlichen-gruessen-id7636818.html
2013-02-19 16:36
Campino,Die Toten Hosen,Heino,Mit freundlichen Grüßen,Kritik,Stefan Raab, Kanzlerduell
Kultur